Zum Inhalt Zum Menü
Tipico Bundesliga

Aktuelle Beiträge

Altach-Stürmer Aigner: „Stehen nicht zu unrecht vorne“

via Sky Sport Austria

Der SCR Altach absolviert derzeit in Spanien sein Winter-Trainingslager. Neo-Coach Martin Scherb kann dabei auf seinen gesamten Kader zurück greifen. Auch Angreifer Hannes Aigner ist wieder voll ins Training eingestiegen. Der 35-Jährige laborierte während der gesamten Herbstsaison an einem Knochmarksödem in der Ferse und konnte so kein einziges Spiel für den Winterkönig bestreiten. Im Sky-Interview mit Johannes Hofer spricht Aigner über die schweren Monate: „Natürlich ist es blöd, wenn man nicht mithelfen kann aber dadurch, dass wir erfolgreich waren, ist es ein wenig leichter gewesen.“ Großen Druck will sich der Stürmer für das Frühjahr aber keinen auferlegen: „Wir sind in einer richtig guten Situation, haben richtig gute Spiele gemacht und wissen, dass wir gute Gegner schlagen können. Das gibt uns Selbstvertrauen und dann schauen wir wo es für uns hingeht.“ Für den neuen Trainer findet Aigner nur lobende Worte.

 

Hannes Aigner: „Karten Spielen ist bei uns sehr aktuell“

brightcove.createExperiences();

 

BELEK,TURKEY,27.JAN.16 - SOCCER - tipico Bundesliga, SCR Altach, training camp. Image shows Andreas Lienhart, Philipp Netzer, Mihret Topcagic, Felix Roth, Valentino Mueller, Patrick Salomon and Christian Schilling (Altach). Photo: GEPA pictures/ Christian Ort

Live-Stream: SCR Altach testet gegen GC Zürich

via Sky Sport Austria

Im Zuge des Trainingslagers in Spanien bestreitet der SCR Altach am Dienstag um 16:00 Uhr (LIVE-Stream) ein Testspiel gegen den Schweizer Erstligisten Grasshopper Club Zürich. Die Partie gegen den Tabellenfünften aus der Schweiz wird im Stadion in Benidorm ausgetragen.

Sky Sport Austria wird auf Facebook die letzten 20 Minuten des Spiels ebenfalls mit „Facebook-Live“ dabei sein.

Trainer Martin Scherb kann im zweiten Testspiel auf den Großteil des Kaders zurückgreifen. Noch nicht matchfit sind Andi Lienhart und Louis Ngwat Mahop. Beide absolvieren Individualtraining. Angeschlagen sind Martin Kobras (Rücken) und Valentino Müller (Erkältung) die geschont werden.

Der Trainingslager-Check 2017 mit Johannes Hofer – Part I Der Trainingslager-Check 2017 mit Johannes Hofer – Part II

Altach Trainingslager in Spanien:

Freitag, 20.01.2017 bis Freitag, 27.01.2017

Testspiele:

Dienstag, 17.01.2017, 16:30 Uhr – SCRA vs. WSG Wattens (Altach)   4:0 (1:0) Dienstag, 24.01.2017, 16:00 Uhr – SCRA vs. GC Zürich (Spanien) Donnerstag, 26.01.2017, 15:30 Uhr – SCRA vs. Piast Gliwice (Spanien) Mittwoch, 01.02.2017, 15:00 Uhr – SCRA vs. Flora Tallin (Altach) Samstag, 04.02.2017, 15:15 Uhr – SCRA vs. FC Wacker Innsbruck

Das erste Meisterschaftsspiel für die Vorarlberger findet am Samstag, 11.02.2017 auswärts bei Admira Wacker Mödling statt.

Der Trainingslager-Check 2017 mit Johannes Hofer – Part II

via Sky Sport Austria

Seit Montag befindet sich SSNHD-Reporter Johannes Hofer in Spanien. Bei seiner ersten Station nimmt er das Winter-Trainingslager des SCR Altach unter die Lupe. Am ersten Tag traf Hofer den ehemaligen Fußballspieler und Fußballtrainer Kurt Jara und sprach mit ihm über das Altacher Überraschungsteam.

Der Trainingslager-Check 17 mit Johannes Hofer – Part I

Nach einem langen Trainingstag stand am Abend beim Schnapsen mit Mittelstürmer Hannes Eigner und bei der Roommates-Challenge mit Benedikt Zech und Jan Zwischenbrugger der Spaß im Vordergrund.

Außerdem im Gespräch: Ex-ÖFB-Teamkapitän Andreas Ivanschitz. Der 33-Jährige MLS-Champion befindet sich mit seinem neuen Verein Viktoria Pilsen derzeit ebenfalls auf Trainingslager in Spanien.

Am Dienstag hat Trainer Martin Scherb nach dem Training im Q&A mit Johannes Hofer eure Fragen beantwortet, die ihr auf Facebook gestellt habt.

Martin Scherb spricht mit Sky Reporter Johannes Hofer auf Facebook-Live

Anschließend haben die Vorarlberger ein Testspiel gegen den FC Zürich (Endstand 2:1) bestritten. Altach-Sportdirektor Zellhofer äußert sich im Interview u.a. über eine mögliche Rückkehr von Dimitri Oberlin.

Auch der Spaß darf im Trainingslager nicht auf der Strecke bleiben. Martin Scherb kommt dem Wunsch eines Facebook-Users nach und spricht einen Satz auf „Vorarlbergerisch“. Schon beim ersten Versuch schlägt sich der 47-jährige Altach-Coach nicht schlecht.

Scherb spricht im Voralberger-Dialekt
brightcove.createExperiences();

——————————-

Für einige Vereine der tipico- Bundesliga hat diese Woche das Wintertrainingslager begonnen. Die Spieler von SCR Altach, SK Sturm Graz, SK Rapid Wien und SV Ried verbringen ihre Vorbereitung für die Frühjahrssaison heuer in Spanien. Mit dabei ist auch unser SSNHD-Reporter Johannes Hofer – er wird euch täglich mit allen Neuigkeiten und Infos versorgen. Unterhaltsame Challenges stehen ebenfalls auf dem Programm – Spaß ist garantiert.

Tägliche Videos, Updates und News auf den Social Media-Kanälen von Sky Sport Austria!


Facebook: www.facebook.com/skysportaustria
Twitter: www.twitter.com/skysportaustria
Instagram: www.instagram.com/skysportaustria
Youtube: www.youtube.com/skysportaustria

SCR ALTACH:

Trainingslager: 20. bis 27. Jänner in Alicante

Testspiele: 17. Jänner (16.30 Uhr, Altach) WSG Wattens, 24. Jänner gegen Grasshoppers Zürich, 26. Jänner gegen Piast Gliwice (POL)

SK STURM GRAZ:

Trainingslager: 26. Jänner bis 4. Februar in Oliva Nova (Spanien)

Testspiele: 11. Jänner gegen Kapfenberger SV (17.00), 14. Jänner gegen SC Wiener Neustadt (15.00), 18. Jänner gegen SC Gleisdorf (17.00), 21. Jänner gegen NK Domzale (SLO/15.00, alle Messendorf), 28. Jänner gegen Sparta Prag, 31. Jänner gegen Slovan Liberec, 3. Februar gegen ZSKA Moskau

SK RAPID WIEN:

Trainingslager: 22. bis 29. Jänner in Benidorm (Spanien, mit Testspielen)

Testspiele: 14. Jänner gegen Gersthofer SV (15.00), 18. Jänner gegen Traiskirchen (17.00), 21. Jänner gegen SC Wiener Neustadt (15.00), 4. Februar gegen SV Schwechat (15.00, alle Trainingsfeld bei Happel-Stadion)

SV GUNTAMATIC RIED:

Trainingslager: 26. Jänner bis 2. Februar in Murcia (Spanien)

Testspiele: 14. Jänner gegen Vorwärts Steyr (14.00), 21. Jänner gegen Kapfenberger SV (14.00, beide Ried), 29. Jänner gegen Daejeon (KOR), 1. Februar gegen MKS Cracovia (POL)

POGGERSORDF,AUSTRIA,14.JAN.17 - SOCCER - tipico Bundesliga, Sky Go Erste Liga, WAC Wolfsberg vs KSV 1919, test match. Image shows Michael Sollbauer (WAC) and headcoach Heimo Pfeifenberger (WAC). Photo: GEPA pictures/ Hans Oberlaender

WAC feiert Testspielsieg im Trainingscamp

via Sky Sport Austria

Das erste Testspiel des Wolfsberger AC auf Malta verlief für das Team von Heimo Pfeifenberger positiv. Die Wölfe besiegten Phönix Soccer Club 4:0. Die Tore erzielten Prosenik (16.), Topcagic (46., 69.), Orgill (55.).

Offizielle Medienmitteilung

Am Montag absolvierten die Wölfe ihr erstes Testspiel im Trainingslager auf Malta.
Gegen den Phoenix Soccer Club stand folgende Startelf am Spielfeld im Malta National Stadion:
Sallinger; Standfest, Rnic, Drescher, Palla; Leitgeb, Offenbacher; Sanogo, Nutz; Ouedraogo, Prosenik
Die Wölfe gingen schon in der 16. Minute durch ein Kopfballtor von Philipp Prosenik in Führung. Bis zum Ende der ersten Halbzeit blieb es beim 1:0. Nach der Pause lief es für den WAC etwas runder.
Mit Sallinger; Zündel, Sollbauer, Baldauf, Klem; Tschernegg, Rabitsch; Hellquist, Jacobo; Orgill und Topcagic standen gleich 10 frische Spieler am Feld. Die Wölfe überzeugten durch starke Kombinationen und viel Ballbesitz. Gleich zu Beginn der zweiten Halbzeit erzielte Topcagic nach einem Pass von Neuzugang Dever Orgill das Tor zum 2:0 (46.). In der 55. Minute lief es genau umgekehrt. Mihret Topcagic lieferte die Vorlage für das 3:0 von Dever Orgill. Den Schlusspunkt in der 69. Minute setzte wieder Topcagic. Dies sollte auch der letzte Treffer des Spiels gewesen sein. Die Wölfe besiegten Phönix Soccer Club klar mit 4:0.

Nach dem Spiel haben wir Trainer Heimo Pfeifenberger einige Fragen zum Spiel und zum Trainingslager auf Malta gestellt.

Heimo Pfeifenberger…

…zum Trainingslager auf Malta:
„Wir haben bis jetzt zwei Gesichter von Malta gesehen. An den ersten beiden Tagen war es windig und regnerisch. Heute war das Wetter traumhaft warm und der Himmel wolkenlos. Das Hotel ist top, die Plätze sind ok und im Allgemeinen herrscht hier eine tolle Atmosphäre. Es ist mit einem Trainingslager in der Türkei schwer vergleichbar. Nachdem weniger Teams hier sind, ist es viel ruhiger. Die Menschen sind sehr relaxed.“

…zum heutigen Spiel gegen Phoenix Soccer Club:
„Wir dürfen das jetzt nicht überbewerten. In der ersten Halbzeit haben wir uns schwer getan. Nach der Pause hatten wir mehr Spielfreude und sehr viel Ballbesitz. Da waren wir wirklich stark. Trotzdem war es nur ein Test. Viel wichtiger ist, dass die Jungs gut trainieren. Wir sind gut unterwegs.“

…zur Verletzung von Alex Kofler (Verletzung am Ringfinger):
„Wir müssen jetzt abwarten. Es ist schwer abzuschätzen, wie lange das dauern wird. Er hatte heute noch schmerzen aber es kann sein, dass er bald wieder trainiert. Tormänner können mit einer derartigen Verletzung relativ gut umgehen.“

…zum weiteren Programm:
„Morgen steht Regeneration am Programm und am Nachmittag haben alle frei. Wir müssen auch zur Ruhe kommen. Am Mittwoch wird es dann wieder intensiver mit einem Training am Vormittag und einem Spiel am Nachmittag. Am Donnerstag ist die Regeneration wieder sehr wichtig, denn am Freitag haben wir wieder zwei Einheiten, ehe wir am Samstag dann am Vormittag trainieren und am Nachmittag den letzten Test des Trainingslagers haben. Man sieht, uns wird sicher nicht langweilig.“

Das nächste Testspiel findet am 25.01.2017 um 15:00 statt. Der Gegner: Universitatea Craiova

Der Trainingslager-Check 2017 mit Johannes Hofer – Part I

via Sky Sport Austria

Für einige Vereine der tipico- Bundesliga hat diese Woche das Wintertrainingslager begonnen. Die Spieler von SCR Altach, SK Sturm Graz, SK Rapid Wien und SV Ried verbringen ihre Vorbereitung für die Frühjahrssaison heuer in Spanien. Mit dabei ist auch unser SSNHD-Reporter Johannes Hofer – er wird euch täglich mit allen Neuigkeiten und Infos versorgen. Unterhaltsame Challenges stehen ebenfalls auf dem Programm – Spaß ist garantiert.

Seine erste Station: Olivia, eine Kleinstadt in der Provinz Valencia. Hier trainiert seit dem 20.01 SCR Altach, ab 26.01 auch SK Sturm Graz. Bei seinem ersten Besuch auf dem Trainingsgelände traf Hofer den ehemaligen Fußballspieler und Fußballtrainer Kurt Jara und sprach mit ihm über das Altacher Überraschungsteam.

brightcove.createExperiences();

Anschließend ging es für unseren Reporter zurück ins Hotel, in dem übrigens auch das Team von Martin Scherb einquartiert ist. Am Abend gab es dann noch eine Runde schnapsen mit Mittelstürmer Hannes Eigner Schnapsen und die Roommates-Challenge mit Zech und Zwischenbrugger (mehr dazu morgen auf www.skysportaustria.at).

Johannes Hofer meldet sich bis zum 30.01 täglich aus Spanien und versorgt euch mit den aktuellsten News, Videos, interessanten Challenges und vielem mehr.

Tägliche Videos, Updates und News auf den Social Media-Kanälen von Sky Sport Austria!


Facebook: www.facebook.com/skysportaustria
Twitter: www.twitter.com/skysportaustria
Instagram: www.instagram.com/skysportaustria
Youtube: www.youtube.com/skysportaustria

#gallery-1 { margin: auto; } #gallery-1 .gallery-item { float: left; margin-top: 10px; text-align: center; width: 50%; } #gallery-1 img { border: 2px solid #cfcfcf; } #gallery-1 .gallery-caption { margin-left: 0; } /* see gallery_shortcode() in wp-includes/media.php */
SCR ALTACH:

Trainingslager: 20. bis 27. Jänner in Alicante

Testspiele: 17. Jänner (16.30 Uhr, Altach) WSG Wattens, 24. Jänner gegen Grasshoppers Zürich, 26. Jänner gegen Piast Gliwice (POL)

SK STURM GRAZ:

Trainingslager: 26. Jänner bis 4. Februar in Oliva Nova (Spanien)

Testspiele: 11. Jänner gegen Kapfenberger SV (17.00), 14. Jänner gegen SC Wiener Neustadt (15.00), 18. Jänner gegen SC Gleisdorf (17.00), 21. Jänner gegen NK Domzale (SLO/15.00, alle Messendorf), 28. Jänner gegen Sparta Prag, 31. Jänner gegen Slovan Liberec, 3. Februar gegen ZSKA Moskau

SK RAPID WIEN:

Trainingslager: 22. bis 29. Jänner in Benidorm (Spanien, mit Testspielen)

Testspiele: 14. Jänner gegen Gersthofer SV (15.00), 18. Jänner gegen Traiskirchen (17.00), 21. Jänner gegen SC Wiener Neustadt (15.00), 4. Februar gegen SV Schwechat (15.00, alle Trainingsfeld bei Happel-Stadion)

SV GUNTAMATIC RIED:

Trainingslager: 26. Jänner bis 2. Februar in Murcia (Spanien)

Testspiele: 14. Jänner gegen Vorwärts Steyr (14.00), 21. Jänner gegen Kapfenberger SV (14.00, beide Ried), 29. Jänner gegen Daejeon (KOR), 1. Februar gegen MKS Cracovia (POL)

Austria gewinnt Testspiel gegen Gwangju FC

via Sky Sport Austria

Der FK Austria Wien hat im Zuge des Wintertrainingslagers in Portugal ein Testspiel gegen Gwangju FC aus Südkorea mit 2:1 gewonnen. Die Tore für die „Veilchen“ haben ALexander Grünwald (17.) und Felipe Pires (45.) erzielt. Insgesamt 21 Spieler brachte Austria-Coach Thorsten Fink zum Einsatz, wobei David de Paula sein Comeback nach vier Monaten Pause feiern durfte.

Austria spielte 1. Hälfte mit: Hadzikic; Gluhakovic, Rotpuller, Stronati, Martschinko; Serbest, Holzhauser, Venuto, Grünwald, Pires; Friesenbichler.

2. Hälfte: Hadzikic; Larsen, Kadiri, Filipovic, Salamon; Serbest (61., Vukojevic), Holzhauser (61., De Paula); Kvasina, Grünwald (61., Prokop), Tajouri-Shradi; Kayode.

Am Mittwoch wartet der portugiesische Verein FC Lusitana VRSA (17:00 Uhr MEZ) im Estadio Vila Real de Santo Antonio.

Beitragsbild: Screenshot Homepage Austria Wien

SALZBURG,AUSTRIA,12.JUL.16 - SOCCER - UEFA Champions League, qualification, Red Bull Salzburg vs FK Liepaja. Image shows Yordy Reyna (RBS). Photo: GEPA pictures/ Felix Roittner

Yordy Reyna wechselt von RB Salzburg nach Vancouver

via Sky Sport Austria

Salzburg (APA) – Yordy Reyna hat Österreichs Fußball-Meister Red Bull Salzburg verlassen und ist zu den Vancouver Whitecaps in die amerikanische Major League Soccer (MLS) gewechselt. Das gab der Verein am Montag bekannt. Der 23-jährige Peruaner war in der laufenden Saison für Salzburg nur zu zwei Bundesliga-Einsätzen über gesamt 97 Minuten gekommen.

Reyna war im Sommer 2013 von Alianza Lima nach Salzburg gewechselt und zweimal für je ein halbes Jahr (2014 zu SV Grödig, 2015 zu RB Leipzig) verliehen worden.

Beitragsbild: GEPA

SALZBURG,AUSTRIA,03.DEC.16 - SOCCER - tipico Bundesliga, Red Bull Salzburg vs SCR Altach. Image shows Lucas Galvao Da Costa Souza (Altach), Munas Dabbur (RBS) and Lukas Jaeger (Altach). Photo: GEPA pictures/ Felix Roittner

Salzburg wegen Visumproblemen ohne Dabbur nach Dubai

via Sky Sport Austria

Salzburg (APA) – Ohne Stürmer Munas Dabbur ist Fußballmeister Salzburg am Sonntag ins Trainingslager nach Dubai aufgebrochen. Wie der aktuelle Tabellenzweite bekanntgab, erhielt der Israeli „trotz fristgerechtem Einreichen“ kein Visum für die Vereinigten Arabischen Emirate (VAE) und flog daher mit dem zweitklassigen Schwesternclub FC Liefering zu dessen Camp ins spanische Malaga.

„Wir warten weiterhin auf die Rückmeldung zu unserem Antrag“, erklärte Salzburgs Sportdirektor Christoph Freund. „Bei einer nachträglichen positiven Erledigung des Visumantrags wird er dann der Mannschaft nach Dubai folgen. Für Munas ist es aber unabhängig davon wichtig, dass er sich nach seiner Verletzungspause möglichst rasch wieder ans Mannschaftstraining gewöhnt.“

In der Vergangenheit hatte es auch in anderen Sportarten für Athleten mit israelischem Pass bei der Einreise in die VAE immer wieder Probleme gegeben.

Beitragsbild: GEPA

Der Major is back: Stefan Maierhofer unterschreibt beim SV Mattersburg

via Sky Sport Austria

Stefan Maierhofer aka der „Major“ ist zurück in der tipico Bundesliga. Der SV Mattersburg gab soeben die Verpflichtung des bulligen Stürmers bekannt. Der 2,02 m große Angreifer war zuletzt ein halbes Jahr vereinslos, hielt sich aber topfit, wie auch Mattersburg-Trainer Gerald Baumgartner feststellte: „Ich bin sehr überrascht über den guten Fitnesszustand.“ Maierhofer erhält bei den Burgenländern einen Verein bis zum Sommer 2017 (mit  Option).

 

Erster Treffer im ersten Testspiel

Im Frühjahr 2016 holte er mit dem AS Trencin in der Slowakei das Double. Im Cup-Finale gegen Slovan Bratislava schoss er als „Joker“ beim 3:1-Sieg den wichtigen 1:1-Ausgleich in der 78. Minute. Danach war der „Major“ aber wie schon einige Male in den letzten Jahren vereinslos. Seit einigen Tagen trainiert er nun bei den Burgenländern mit und war auch gleich im ersten Testspiel am Dienstag erfolgreich. Per Kopf erzielte er beim 2:0-Sieg gegen Haladas Szombathely das 1:0.

brightcove.createExperiences();

 

Baumgartner: „Er ist ein Winner-Typ“ brightcove.createExperiences();

 

 

Maierhofer „Kann jeder Mannschaft helfen“ brightcove.createExperiences();

Die Mattersburger haben am Donnerstag bereits die Verpflichtung von David Atanga bekanntgegeben. Der 20-jährige Flügelspieler kommt für ein halbes Jahr leihweise aus Salzburg zu den Burgenländern.

Steckbrief

Stefan Maierhofer
Geburtsdatum: 16.08.1982
Geburtsort: Gablitz (NÖ)
Größe: 2,02 Meter
Staionen: Bayern München II (2005-07), TuS Koblenz (2007), SpVgg Greuther Fürth (2007-08), SK Rapid Wien (2008-09), Wolverhampton Wanderers (ENG, 2009-10), Bristol City (2010), MSV Duisburg (2010-11), Red Bull Salzburg (2011-13), 1. FC Köln (2013), FC Millwall (2014), SC Wiener Neustadt (2014-15), FC Millwall (2015), AS Trencin (2016)
Nationalteam: 19 A-Länderspiele für Österreich (1 Tor)
Größte Erfolge: 2 x Österreichischer Meister (2008, 2012), Österreichischer Cup-Sieger (2012), Slowakischer Meister und Cupsieger (2016), Torschützenkönig Österreichische Bundesliga (2012), Vize-Torschützenkönig DFB-Pokal (2011)

Mattersburg leiht David Atanga von Salzburg aus

Austria Wien: Grünwald verlängert bis Sommer 2021

via Sky Sport Austria

Der FK Austria Wien bindet den aktuellen violetten Kapitän langfristig. „Die Austria ist meine Heimat, mein Herzensklub, ich bin überglücklich“, schildert Alex Grünwald seine ersten Gefühle.

Der FK Austria Wien hat kurz vor dem Abflug ins Trainingslager nach Portugal einen ganz wichtigen Schritt in der Zukunftsplanung vollzogen. Kapitän Alex Grünwald unterschreibt einen Vertrag bis Sommer 2021, also für die nächsten viereinhalb Jahre.

„Alex Grünwald hatte Angebote aus dem Ausland und hat sich trotzdem für die Austria entschieden. Er ist eine Identifikationsfigur und ein Aushängeschild für unseren Klub – seine langfristige Vertragsverlängerung ist ein super Zeichen. Dass wir unseren Weg mit Alex Grünwald gemeinsam weitergehen, ist eine großartige Geschichte“, sagt Sportdirektor Franz Wohlfahrt. AG-Vorstand Markus Kraetschmer betont: „Wir freuen uns sehr, dass unser aktueller Kapitän und Absolvent unserer Akademie langfristig bei uns bleiben will.“

Für den ‚Zehner‘ waren letztlich mehrere Aspekte ausschlaggebend. „Mir wird von allen Beteiligten im Klub sehr viel Wertschätzung entgegengebracht – von den Mitarbeitern, vom Vorstand und vom Präsidium. Ausschlaggebend war natürlich auch das neue Stadion. Ich habe schon im Horr-Stadion gespielt, als die Osttribüne noch ein Provisorium war, dann in der Generali-Arena und ab Sommer 2018 in der neuen Generali-Arena und habe damit drei Generationen des Stadions mitgemacht. Das ist schon etwas ganz Besonderes“, erklärt Grünwald.

Es gab konkrete Angebote aus dem Ausland, aber: „Fußball ist mehr für mich. Violett ist mehr. Mir ging es hier nicht nur ums Geld, wenngleich mir die Austria ein für österreichische Verhältnisse sehr gutes Angebot gemacht hat“, betont Grünwald, der mit der Erfüllung des Vertrages auf über zehn Jahre in der Profimannschaft des FK Austria Wien kommen könnte. „Das haben auch nicht viele geschafft. Es hat lange keinen gegeben, der so lange da war. Es ist einfach schön, so eine Chance zu bekommen“, schildert der 27-Jährige.

Die letzten Wochen seien auch für ihn nicht einfach gewesen. „Deshalb spüre ich jetzt auch eine Riesen-Erleichterung, dass ich einen langfristigen Vertrag bei meinem Herzensklub habe.“

 

KLAGENFURT,AUSTRIA,07.JUL.15 - SOCCER - tipico Bundesliga, Premjer-Liga, FK Austria Wien vs FK Krasnodar, test match. Image shows Mario Leitgeb (A.Wien). Photo: GEPA pictures/ Matic Klansek

WAC holt Mario Leitgeb von St. Gallen

via Sky Sport Austria

Mario Leitgeb unterschreibt beim Wolfsberger AC einen Vertrag bis Sommer 2018! Der RZ Pellets WAC freut sich, den Vertragsabschluss mit Mario Leitgeb bekanntgeben zu dürfen. Leitgeb kommt vom FC St. Gallen (Super League, Schweiz) und spielte zuvor unter anderem beim FK Austria Wien und beim SV Grödig. Mario Leitgeb unterschreibt einen Vertrag über eineinhalb Jahre mit Option auf ein weiteres Jahr.

Heimo Pfeifenberger: „Mario Leitgeb soll seine strategischen Fähigkeiten und seine Leaderfähigkeiten in die Mannschaft einbringen. Wir erwarten uns Stabilität in der Defensive und Kreativität in der Offenisve. Wir wollen im Frühjahr mehr Stabilität in die Mannschaft bringen und wir sind überzeugt, dass uns Leitgeb auch in diesem Bereich helfen kann.“

Mario Leitgeb: „Ich bin sehr froh, dass alles geklappt hat. Der WAC ist ein Verein, der seit Jahren sehr gut arbeitet und sich in der Bundesliga etabliert hat. Ich freue mich, dass ich ein Teil dieses Vereins sein kann. Ich will alles tun, damit wir in Zukunft erfolgreich sind.“

Beitragsbild: GEPA

Stefan Maierhofer trifft per Kopf für SV Mattersburg

via Sky Sport Austria

Erstes Spiel und gleich das erste Tor von Stefan Maierhofer für den SV Mattersburg. Im Testspiel am vergangenen Dienstag gegen den ungarischen Verein Haladas Szombathely hat der „Major“ wieder mit seiner Kopfballstärke Werbung in eigener Sache gemacht. Der 2,02 m große Stürmer erzielte beim 2:0-Erfolg in der 21. Minute per Kopf den Führungstreffer.

Maierhofer-Tor gegen Haladas Szombathely
brightcove.createExperiences();

Der 34-jährige Österreicher trainiert im Moment beim SV Mattersburg und steht womöglich vor einer Verpflichtung beim Tabellenletzten der tipico Bundesliga. Am Freitagnachmittag hat der Österreicher gleich wieder die Möglichkeit seine Torgefährlichkeit unter Beweis zu Stellen – um 15:00 Uhr trifft der SVM auf den slowakischen Verein FC Nitra.

Video: Markus Wenger

Weitere Artikel zu Stefan Maierhofer:

STEFAN MAIERHOFER BEI SCHLUSSLICHT MATTERSBURG AUF PROBETRAINING TESTSPIELER MAIERHOFER TRIFFT FÜR MATTERSBURG BAUMGARTNER: „MAIERHOFER IST EIN WINNER-TYP“

 

VIENNA,AUSTRIA,17.DEC.16 - SOCCER - tipico Bundesliga, FK Austria Wien vs SV Mattersburg. Image shows Richard Windbichler (A.Wien). Photo: GEPA pictures/ Christian Ort

Windbichler verlässt Austria Richtung Südkorea

via Sky Sport Austria

Wien (APA) – Richard Windbichler verlässt Fußball-Bundesligist FK Austria Wien und wechselt nach Südkorea zu Ulsan Hyundai. Über den Transfer wurde Einigkeit erzielt, lediglich die medizinischen Untersuchungen sind noch ausständig. Diesen Check absolviert der Innenverteidiger in den kommenden Tagen, ins Austria-Trainingslager nach Portugal reiste er nicht mehr mit.

Windbichler kam im Juli 2015 von der Admira zur Austria und hätte noch bis Sommer Vertrag gehabt. Der 25-Jährige brachte es auf insgesamt 42 Pflichtspieleinsätze für die „Veilchen“. Ein neuer Spieler fürs Abwehrzentrum wird laut Club-Aussendung nicht verpflichtet.

Zudem gaben die Wiener bekannt, dass der 21-Jährige Michael Blauensteiner einen Vertrag bis 2020 plus Option für zwei weitere Jahre erhielt. Der Flügelspieler ist Stammakteur bei den Amateuren und reiste am Freitag mit den Profis ins Trainingscamp.

Beitragsbild: GEPA
SALZBURG,AUSTRIA,19.JAN.17 - SOCCER - tipico Bundesliga, Sky Go Erste Liga, Red Bull Salzburg vs LASK Linz, test match. Image shows Valentino Lazaro (RBS) and Dogan Erdogan (LASK). Photo: GEPA pictures/ Felix Roittner

Salzburg besiegt LASK im Test

via Sky Sport Austria

Im ersten Testspiel der Vorbereitung auf die Frühjahrssaison besiegte Meister Red Bull Salzburg den Sky Go Erstligisten LASK nach Toren von Oberlin, Soriano und Lazaro 3:1.

OFFIZIELLE PRESSEAUSSENDUNG RED BULL SALZBURG

Red Bull Arena: FC Red Bull Salzburg – LASK Linz 3:1 (1:0). Tore: Oberlin (40.), Soriano (61.), Lazaro (75.) bzw. Erdogan (67.)

Rund 250 Zuschauer waren beim Aufeinandertreffen der Roten Bullen mit dem Tabellenführer der Sky Go Ersten Liga in der Red Bull Arena mit dabei.

DIE MATCH-ANALYSE:

Die erste Spielhälfte verlief recht ausgeglichen, die besseren Möglichkeiten hatten vorerst die Linzer. Cican Stankovic konnte sich bei Schüssen von Gartler bzw. Imbongo aus kurzer Distanz auszeichnen. Die Führung für die Salzburger resultierte aus einem schönen Zusammenspiel der beiden „Neuen“ – Mergim Berisha setzte Dimitri Oberlin ein, der allein auf LASK-Goalie Pavao zulief und vollendete.

In der 60. Minute kam der lange verletzt gewesene Kapitän Jonatan Soriano für Mergim Berisha ins Spiel und erzielte nur eine Minute später per Foulelfer (Michorl hatte Valon Berisha niedergerissen) das 2:0.

Mit elf frischen Spielern machten die Salzburger weiterhin Druck, doch etwas überraschend fiel aus einem Weitschuss der Anschlusstreffer für die Linzer (Erdogan, 67.). Es dauerte aber nicht lange, bis die Salzburger den alten Abstand wiederherstellen konnten. Nach einer Traumkombination mit Valon Berisha erzielte Valentino Lazaro das 3:1. Tor gelang danach trotz weiterer guter Möglichkeiten (u. a. 2x Soriano) keines mehr, und so blieb es im ersten Testspiel nach der Winterpause beim verdienten 3:1.

SALZBURG,AUSTRIA,08.DEC.16 - SOCCER - UEFA Europa League, group stage, Red Bull Salzburg vs FC Schalke 04. Image shows Thilo Kehrer (Schalke) and Reinhold Yabo (RBS). Photo: GEPA pictures/ Felix Roittner

Yabo leihweise von Salzburg zu Arminia Bielefeld

via Sky Sport Austria

Salzburg (APA) – Reinhold Yabo wechselt leihweise bis Saisonende vom österreichischen Fußball-Meister Red Bull Salzburg zum deutschen Zweitligisten Arminia Bielefeld. Der 24-jährige Deutsche kam im Sommer 2015 zu den „Bullen“ und absolvierte aufgrund einer langwierigen Knieverletzung bisher nur fünf Pflichtspiele (zwei Tore).

Laut Salzburgs sportlichem Leiter Christoph Freund baut man aber weiterhin auf Yabo. „Wir hoffen, dass er im Sommer wieder voll fit zurückkehrt, denn er bleibt für uns ein wichtiger Spieler.“

Beitragsbild: GEPA Pictures