Zum Inhalt Zum Menü

Aktuelle Beiträge

Podolski mit Fünferpack im türkischen Pokal

via Sky Sport Austria

(SID) – Fußball-Weltmeister Lukas Podolski hat den ersten Fünferpack seiner Profikarriere gefeiert. Der 31-Jährige schoss seinen Klub Galatasaray Istanbul fast im Alleingang zum 6:2 (3:2)-Sieg im türkischen Pokal gegen den Viertligisten Erzincanspor. Zunächst traf der Ex-Nationalspieler in der vierten und zehnten Minute zur 2:0-Führung. Dann ließ er nach der Pause einen Hattrick innerhalb von 14 Minuten folgen (50., 55., 64.).

Titelverteidiger Galatasaray sicherte sich damit den zweiten Platz in der Gruppe E und den Einzug ins Achtelfinale. Podolski hatte bislang dreimal vier Tore erzielt: für den 1. FC Köln 2004 im DFB-Pokal gegen den 1. FC Saarbrücken und 2005 in der 2. Bundesliga gegen Energie Cottbus sowie 2006 für die Nationalmannschaft gegen San Marino. Podolski steht angeblich vor dem Abschied aus Istanbul, ihm soll ein lukratives Angebot des japanischen Erstligisten Vissel Kobe vorliegen.

Beitragsbild: @OptaCan

 

MLS-Champion Ivanschitz: „Es war ein Jahr mit Höhen und Tiefen“

via Sky Sport Austria

Wie letzte Woche bekannt wurde, spielt Andreas Ivanschitz künftig für den tschechischen Fußball-Meister Viktoria Pilsen. Der 33-jährige befindet sich gerade im Trainingslager von Pilsen im spanischen Oliva. Im Interview mit Sky-Reporter Johannes Hofer blickt der Österreicher auf das vergangene Jahr in der MLS zurück, er spricht über seine neue sportliche Herausforderung und über das österreichische Nationalteam.

Ivanschitz spielte zuletzt für die Seattle Sounders in der nordamerikanischen Major League Soccer. Mit den Sounders holte der Burgenländer in der abgelaufenen Saison den Titel. Sein Vertrag wurde danach aber nicht mehr verlängert.

Ivanschitz: „So etwas mitzuerleben ist sensationell gewesen“
brightcove.createExperiences();

Für Ivanschitz ist die tschechische Liga die insgesamt fünfte in Europa. Zuvor spielte der Mittelfeldmann bereits in Österreich (Rapid, Salzburg), Griechenland (Panathinaikos), Deutschland (Mainz) und Spanien (Levante). Viktoria Pilsen ist vierfacher tschechischer Meister und steht auch zur Winterpause an der Spitze der Tabelle.

Ivanschitz: „Ich will meinen Teil dazu beitragen“
brightcove.createExperiences();

Der ehemalige Kapitän des ÖFB-Teams kam auf 69 Einsätze und 12 Tore im Dress des Nationalteams. Ivanschitz blickt auf die Leistung des ÖFB-Teams bei der EURO 2016 zurück und sieht weiterhin großes Potential trotz der durchwachsenen WM-Qualifikation.

Ivanschitz: „Es wird wieder bessere Zeiten geben“
brightcove.createExperiences();

 

 

 

Sir „Rod“ hat Spaß bei der Auslosung

via Sky Sport Austria

Celtic-Fan Rod Stewart sorgt als angeheiterte Losfee für Stimmung bei der Pokalauslosung.

Genialer Freistoßtrick von Nottingham Forest

via Sky Sport Austria

Nottingham Forest hat dank eines sehenswerten Freistoßtricks von Ben Osborn mit 1:0 gegen Bristol City in Englands 2. Liga gewonnen. Osborn gabelt sich den Ball selbst auf und schießt ihn Volley über die Mauer ins Tor.

#ElShowDelGol Ben Osborn para Nottingham Forest pic.twitter.com/6uMcymhRto

— Roberto Moar (@Roberto_Moar) 23. Januar 2017

Artikelbild: Screenshot Twitter

Pierre Emerick Aubameyang (Gabun) Fußball Nationalteam : Gabun vs Burkina Faso - Coupe d Afrique des Nations / Afrikacup - Libreville  - 18/01/2017 Panoramic/Panoramic PUBLICATIONxNOTxINxFRAxITAxBEL

Pierre Emerick Aubameyang Gabon Football National team Gabon vs Burkina Faso Coupe D Afrique the Nations Afrikacup Libreville 18 01 2017 Panoramic Panoramic PUBLICATIONxNOTxINxFRAxITAxBEL

Afrika-Cup: Aubameyang und Gabun verpassen Viertelfinale

via Sky Sport Austria

Für Bundesliga-Star Pierre-Emerick Aubameyang und Gastgeber Gabun ist der Afrika-Cup im eigenen Land vorzeitig beendet. Im letzten Gruppenspiel kam das Team um den Torjäger von Borussia Dortmund in Libreville gegen Kamerun nicht über ein 0:0 hinaus und verpasste nach dem dritten Remis als Dritter der Gruppe A den Einzug ins Viertelfinale.

Afrika Cup: Pierre-Emerick Aubameyang scheidet mit Gabun bereits nach der Vorrunde aus.#ssnhd pic.twitter.com/FMeatwKBY9

— Sky Sport News HD (@SkySportNewsHD) January 22, 2017

Kamerun (5) zog als Gruppenzweiter in die K.o.-Runde ein und trifft nun auf den Senegal. Platz eins sicherte sich das punktgleiche Burkina Faso durch ein 2:0 (1:0) gegen Gruppenschlusslicht Guinea-Bissau aufgrund der besseren Torbilanz. Rudinilson per Eigentor (12.) und Bertrand Traoré (58.) trafen in Franceville. Nächster Gegner des Vize-Afrikameisters von 2013 ist Tunesien, Algerien oder Simbabwe.

SID jl cp
Beitragsbild: Imago

Chapecoense x Palmeiras CHAPECÓ, SC - 21.01.2017: CHAPECOENSE X PALMEIRAS - President Mauricio Galiotte (D), the SE Palmeiras, during vÃtimas Aas honors the accident with Chapecoense flight before the game against the team of the Chapecoense F in friendly match at the Arena Conda. (Photo: Cesar Greco/Fotoarena) x1256560x PUBLICATIONxNOTxINxBRAxCHN CesarxGreco

Chapecoense X Palmeiras CHAPECÓ SC 21 01 2017 Chapecoense X Palmeiras President Mauricio  D The SE Palmeiras during  Aas Honors The accident with Chapecoense Flight Before The Game Against The team of The Chapecoense F in Friendly Match AT The Arena Conda Photo Cesar Greco Fotoarena x1256560x PUBLICATIONxNOTxINxBRAxCHN CesarxGreco

Tränen und Gänsehaut: Chapecoense spielt wieder

via Sky Sport Austria

Mit dem ersten Spiel nach der Flugzeugtragödie hat Chapecoense den nächsten Schritt zurück in den Alltag gewagt. Ein herzzerreißender Moment war es auch für die drei überlebenden Spieler.

Im linken Arm hielt Jackson Follmann den glänzenden Siegerpokal der Copa Sudamericana, die rechte Hand lag auf dem Steuerknüppel seines Elektrorollstuhls. Stolz und trotzig verließ der unterschenkelamputierte Torhüter den Rasen der Arena Condá, sein erster öffentlicher Auftritt nach der Flugzeugtragödie des brasilianischen Fußball-Erstligisten Associação Chapecoense de Futebol war ein emotional erschütternder, aber zugleich auch aufmunternder Moment.

Es geht weiter beim „Verdão do Oeste“, den Grünen aus dem Westen (des Bundeslandes Santa Catarina). Von der Tribüne aus verfolgte Follmann an der Seite seiner Mannschaftskollegen Alan Ruschel und Neto, die beide nach der Reha wieder für den Klub auflaufen wollen, das erste Spiel des neuen Chapecoense.

Das Trio war in der Nacht zum 29. November wie durch ein Wunder lebend aus den Trümmern der wegen Treibstoffmangels kurz vor der kolumbianischen Stadt Medellín abgestürzten Avro RJ85 geborgen worden, ebenso der Journalist Rafael Henzel und zwei Crew-Mitglieder der bolivianischen Fluggesellschaft LaMia. Auch 54 Tage nach der Katastrophe, bei der 71 Menschen starben, sind die Wunden längst nicht vernarbt.

Sichtlich bewegt nahmen die drei Fußballer vor dem Testspiel gegen Palmeiras SE die Trophäe entgegen, weinten die Frauen und anderen Angehörigen der 19 verstorbenen Spieler bei der Medaillenübergabe ungehemmt. Chapecoense war vom südamerikanischen Verband Conmebol nach der Absage des Finales auch auf Wunsch des Endspielgegners Atlético Nacional zum Sieger des zweitwichtigsten Klub-Wettbewerbs auf dem Kontinent erklärt worden.

Am Samstag hatte sich das gut 210.000 Einwohner zählende Chapecó wieder ganz in Grün getaucht, waren 15.000 Fans in die nicht viel größere Arena geströmt, saß Henzel für den Radiosender Oeste Capital nach seiner Genesung erstmals wieder auf seinem Reporterplatz. Hatte es bei der Trauerfeier vor sieben Wochen noch wolkenbruchartig geregnet, schien diesmal die Sonne vom strahlend blauen Himmel.

Das tapfere 2:2 (1:1) gegen den Meister aus São Paulo machte den Neuanfang für „Chape“ perfekt. Nach 14 Minuten schrie Henzel erstmals ein langgezogenes „Gooool“ ins Mikrofon und verkündete: „Ich habe es doch gewusst. Grolli macht das erste Tor der Wiedergeburt Chapecoenses.“ Gemeint war Douglas Grolli, einer von 25 auf die Schnelle verpflichteten Neuzugängen, der seine Karriere 2006 symbolträchtig in der Jugend des Klubs gestartet hatte.

Henzel diktierte weiter das Geschehen über die Transistorradios der alten und Smartphones der jungen Fans. Als in der 71. Minute das Spiel in Gedenken an die 71 Opfer für eine Schweigeminute unterbrochen wurde, forderte er schon heiser: „Für die, die im Himmel sind, lasst uns schreien.“ Und von der Tribüne schallte das schon traditionelle „Vamos, vamos, Chape“. Auf geht’s, Chape – fortan der Fangesang in der 71. Minute eines jeden Heimspiels.

Am kommenden Donnerstag startet für „Chape“ der Pflichtspielalltag in der Primeira Liga, einem Wettbewerb der süd- und südöstlichen Bundesländer, gegen Joinville. „Das Jahr beginnt, und unsere Krieger sind für den Rest der Saison bei uns“, beschloss Henzel seine Reportage. Wahre Schlussworte.

Beitragsbild: Imago

Chapecó (SID) SID xhg nt

Ghana Mannschaftsbild - Fußball Nationalteam: Ghana - Coupe d Afrique des Nations / Afrikacup - Port-Gentil - Hinten, v.l.: Thomas Partey, John Boye, Jordan Ayew, Razak Brimah, Daniel Amartey, Abdul Rahman Baba. Vorne, v.l.: Mubarak Wakaso, Harrison Afful, Andre Ayew, Christian Atsu, Asamoah Gyan. 17/01/2017 Panoramic/Panoramic PUBLICATIONxNOTxINxFRAxITAxBEL

Ghana Team picture Football National team Ghana Coupe D Afrique the Nations Afrikacup Port Gentil rear v l Thomas Partey John Boye Jordan Ayew Razak Brimah Daniel Amartey Abdul Rahman Baba front v l Mubarak WAKASO Harrison Afful André Ayew Christian Atsu Asamoah Gyan 17 01 2017 Panoramic Panoramic PUBLICATIONxNOTxINxFRAxITAxBEL

Ghana zweiter Viertelfinalist, Ägypten auf Kurs

via Sky Sport Austria

Die Auswahl des viermaligen Titelträgers Ghana hat als zweite Mannschaft beim Afrika-Cup in Gabun das Viertelfinale erreicht. Der Finalist von 2015 feierte beim 1:0 (1:0) gegen Mali seinen zweiten Sieg im zweiten Spiel und kann nicht mehr von einem der ersten zwei Plätze in Gruppe D verdrängt werden.

Am Abend setzte sich Rekordsieger Ägypten durch ein spätes Tor von Abdallah El-Said (89.) mit 1:0 (0:0) gegen Uganda durch und liegt mit vier Punkten auf Viertelfinal-Kurs. Ägypten braucht am Dienstag gegen Ghana (20 Uhr) noch einen Punkt, um die Runde der letzten Acht sicher zu erreichen. Auch Mali (1), das zeitgleich auf Schlusslicht Uganda (0) trifft, hat mit einem Sieg noch eine kleine Chance auf das Weiterkommen, ist aber auf Schützenhilfe angewiesen.

Asamoah Gyan (21.) schoss Ghana in Port-Gentil zum Sieg. Während aufseiten des Gruppengegners der deutschen Mannschaft bei den WM-Endrunden 2010 und 2014 nach der schweren Verletzung von Abdul Rahman Baba (Schalke 04) kein Bundesliga-Profi zum Einsatz kam, wurde bei Mali der Bremer Sambou Yatabaré zur Halbzeit ausgewechselt.

Am Donnerstag hatte die Auswahl des Senegal als erste Mannschaft die Runde der besten Acht erreicht.

SID mh rd ko

Chapecoense and Palmeira s players pose before their friendly match in Chapeco, Santa Catarina, Brazil, 21 January 2017. The Chapecoense came back after the plane accident that hit the local club back in November ready to honor the memory of its late players who tragically died in Colombia. CHAPECOENSE COMES BACK AFTER THE PLANE TRAGEDY !ACHTUNG: NUR REDAKTIONELLE NUTZUNG! PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxONLY CHA001 20170121-636206288927055739

Chapecoense and Palmeira s Players Pose Before their Friendly Match in Chapeco Santa Catarina Brazil 21 January 2017 The Chapecoense came Back After The Plane accident that Hit The Local Club Back in November Ready to Honor The Memory of its Late Players Who Tragically died in Colombia Chapecoense comes Back After The Plane tragedy ATTENTION only editorial Use PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxONLY   636206288927055739

Chapecoense: Emotionaler Neustart gegen Palmeiras

via Sky Sport Austria

(APA/dpa) Im ersten Spiel nach dem tragischen Flugzeugabsturz in Kolumbien hat das neuformierte Team des brasilianischen Fußball-Clubs AF Chapecoense ein 2:2 gegen Meister Palmeiras erzielt. Die Mannschaft war Ende November auf dem Weg zum Finalhinspiel um die Copa Sudamericana, als das Flugzeug wegen Spritmangels kurz vor der Landung an einem Berg zerschellte.

Gegen Palmeiras aus Sao Paulo hatte es auch das letzte Spiel vor der Katastrophe gegeben. Damals gewann Palmeiras 1:0 und wurde damit erstmals seit 22 Jahren wieder brasilianischer Meister. 54 Tage nach der Tragödie, bei der 19 Spieler und 24 Trainer, Betreuer und Begleiter des Teams starben, hatte es vor Spielbeginn in der heimischen Arena Conda ergreifende Szenen auf dem Spielfeld gegeben, wo im Dezember bei der Trauerfeier Dutzende Särge gestanden waren.

Die drei überlebenden Spieler bekamen den Pokal für den Chapecoense zugesprochenen Titel der Copa Sudamericana 2016 überreicht – es ist der zweitwichtigste Clubwettbewerb in Südamerika und vergleichbar mit der Europa League. Der überlebende Torwart Jackson Follmann, dem ein Teil seines rechten Beins amputiert werden musste, nahm unter Tränen als erster den Pokal entgegen, hinter ihm standen die Witwen der bei dem Absturz gestorbenen Mitspieler und Betreuer mit ihren Kindern. In dem Stadion stimmten die in den grün-weißen Vereinsfarben gekleideten Fans die „Chape“-Gesänge an, der Sport geriet zur Nebensache.

BERLIN,GERMANY,06.JUN.15 - SOCCER - UEFA Champions League Final, FC Barcelona vs Juventus Turin. Image shows Pierluigi Collina. Photo: GEPA pictures/ Mathias Mandl

Collina neuer Präsident der FIFA-Schiedsrichter-Kommission

via Sky Sport Austria

Rom (APA/AFP) – Der 56-jährige Pierluigi Collina ist neuer Präsident der Schiedsrichter-Kommission des Fußball-Weltverbandes (FIFA). Das verlautete der italienische Fußball-Verband am Freitag in einer Aussendung. Der ehemalige italienische Top-Schiedsrichter, der bis dato Chef der UEFA-Schiedsrichter-Kommission war, tritt die Nachfolge des Spaniers Angel Maria Villar Llona an.

 

TORONTO,CANADA,10.DEC.16 - SOCCER - MLS, Major League Soccer, play off, final, Toronto FC vs Seattle Sounders. Image shows Andreas Ivanschitz (Seattle). Photo: GEPA pictures/ USA Today/ John E. Sokolowski - ATTENTION - COPYRIGHT FOR AUSTRIAN CLIENTS ONLY - FOR EDITORIAL USE ONLY

Ivanschitz unterschreibt bei Tschechiens Meister Pilsen

via Sky Sport Austria

Plzen (Pilsen) (APA) – Andreas Ivanschitz spielt künftig für den tschechischen Fußball-Meister Viktoria Pilsen. Dies gab der Tabellenführer am Freitag bekannt. Der ehemalige österreichische Teamkapitän soll vorbehaltlich der medizinischen Tests einen Vertrag über eineinhalb Jahre erhalten. Der 33-jährige Ivanschitz spielte zuletzt für die Seattle Sounders in der nordamerikanischen Major League Soccer.

Mit den Sounders holte der Burgenländer in der abgelaufenen Saison den Titel. Sein Vertrag wurde danach aber nicht mehr verlängert. Bereits am Freitag traf Ivanschitz im Trainingslager von Pilsen im spanischen Oliva ein. Trainer der Viktoria ist der Ex-Rapidler Roman Pivarnik. „Wir haben kein Geheimnis daraus gemacht, dass wir nach einem klassischen Zehner suchen. Andreas erfüllt unsere Vorgaben perfekt“, meinte Pivarnik in einem Statement des Vereins.

 

 

Für Ivanschitz ist die tschechische Liga die insgesamt fünfte in Europa. Zuvor spielte der Mittelfeldmann bereits in Österreich (Rapid, Salzburg), Griechenland (Panathinaikos), Deutschland (Mainz) und Spanien (Levante). Seit Sommer 2015 war er an der US-Westküste tätig gewesen, nun geht es nach Westböhmen.

Viktoria Pilsen ist vierfacher tschechischer Meister und steht auch zur Winterpause an der Spitze der Tabelle. Unliebsame Bekanntschaft mit dem Tschechen machte zuletzt die Wiener Austria. Nach einem 2:3 zum Abschluss der Gruppenphase der Europa League verpassten die Violetten ebenso wie Pilsen den Aufstieg in die K.o.-Runde.

 

FRANKFURT AM MAIN, GERMANY - DECEMBER 16: Ralf Koettker, Helmut Sandrock, Oliver Bierhoff and Hans-Dieter Flick (L-R) attend a press conference about the future perspectives of the German Soccer Federation at DFB Headquarter on December 16, 2014 in Frankfurt am Main, Germany.  (Photo by Alex Grimm/Bongarts/Getty Images)

DFB beschließt Bewerbung für EM 2024 offiziell

via Sky Sport Austria

Frankfurt am Main (APA/dpa) – Der Deutsche Fußball-Bund hat seine lange angekündigte Bewerbung um die Ausrichtung der Europameisterschaft 2024 nun auch offiziell beschlossen. Das Präsidium habe diese Formalie am Freitag auf seiner Sitzung in Frankfurt abgesegnet, teilte der Verband mit.

Bis Anfang März will der DFB der Europäischen Fußball-Union (UEFA) nun zehn mögliche Stadien beziehungsweise Spielorte nennen. Deutschland gilt als Favorit auf die Gastgeberrolle. Der DFB bat die Menschenrechtsorganisation Transparency International nach eigenen Angaben, den Bewerbungsprozess zu begleiten. Die Affäre um die WM-Vergabe 2006 hatte den deutschen Verband zuletzt belastet.

Die EM 2024 könne „für den gesamten deutschen Fußball ein wichtiges Leuchtturmprojekt werden“, befand DFB-Präsident Reinhard Grindel. „Wir werden eine erstklassige Bewerbung einreichen und dabei sehr genau darauf achten, dass wir in einem transparenten, nachvollziehbaren Prozess die möglichen zehn Spielorte auswählen.“

Am 15. September 2017 will das Präsidium über die möglichen Spielorte entscheiden. Bis zum 27. April 2018 müssen alle Bewerbungsunterlagen eingereicht sein. Die Entscheidung über den EM-Gastgeber fällt das UEFA-Exekutivkomitee im September 2018. Die nächste EM findet 2020 in 13 europäischen Ländern statt. In München werden dabei drei Gruppenpartien und ein Viertelfinale ausgetragen. Beide Halbfinali und das Endspiel steigen in London.

Beitragsbild: Getty Images

Tévez kommt in China an und die Fans rasten aus

via Sky Sport Austria

„Carlos! Carlos! Carlos!“. Der bestbezahlte Fußballer der Welt, Carlos Tévez, ist bei seiner Ankunft von Hunderten von begeisterten Shanghai Greenland Shenhua-Fans mit Sprechchören empfangen worden. Mit einem Jahresgehalt von 40 Million Euro ist der 32-jährige Argentinier der bestbezahlte Spieler auf diesem Planeten. Tevez wechselte von den Boca Juniors nach China und erhielt einen Vertrag bis Ende 2018.

TEVEZ WECHSELT ZU SHANGHAI SHENHUA UND VERDIENT REKORDGEHALT

 

Gaberln in High Heels: Freestylerin zeigt wie es geht

via Sky Sport Austria

Die Brasilianerin Raquel Benetti versorgt ihre Fans auf YouTube regelmäßig mit Videos ihrer Kunststücke. Diese zeigt sie nicht immer auf dem Fußballplatz, sondern auch an ungewöhnlichen Orten.

UEFA Europa League Round of 32 second leg match between Besiktas JK and Liverpool FC on February 26, 2015 in Istanbul, Turkey. Score: Besiktas 1 - Liverpool 0 Penalty score: Besiktas 5 - Liverpool 4 Pictured: Besiktas Players celebrates after the match. (veli Kavlak ) PUBLICATIONxNOTxINxTUR

UEFA Europe League Round of 32 Second Leg Match between Besiktas JK and Liverpool FC ON February 26 2015 in Istanbul Turkey Score Besiktas 1 Liverpool 0 Penalty Score Besiktas 5 Liverpool 4  Besiktas Players Celebrates After The Match Veli Kavlak PUBLICATIONxNOTxINxTUR

Nach 11 Monaten: Kavlak gibt sein Comeback als Kapitän

via Sky Sport Austria

Veli Kavlak kehrte nach einer verletzungsbedingten Leidenszeit von 11 Monaten auf den Rasen zurück. Der ÖFB-Teamspieler stieß zuletzt nach fünf Schulteroperationen wieder ins Mannschaftstraining, im türkischen Cupspiel gegen Viertligist Darica Genclerbirligi trug er wieder das Trikot von Besiktas. Als Anerkennung durfte er in die Startelf und eine Spielhälfte die Kapitänsbinde tragen.

Die „Adler“ gewannen 3:0 nach Toren von Andreas Beck (20.), Ricardo Quaresma (33.) und Aras Özbiliz (70.).

 

 

GEPA-06101224008 - ARNHEM,NIEDERLANDE,06.OKT.12 - FUSSBALL - Niederlaendische Eredivisie, BV Vitesse vs SC Heerenveen. Bild zeigt Trainer Marco van Basten (Heerenveen). Foto: GEPA pictures/ Pro Shots/ Jasper Ruhe- Achtung - Nutzungsrechte nur fuer oesterreichische Kunden ATTENTION - COPYRIGHT FOR AUSTRIAN CLIENTS ONLY

Marco van Basten plant eine Revolution im Fußball

via Sky Sport Austria

Als Spieler war Marco van Basten einer der absoluten Superstars im Profifußball. Der Niederländer ging für Ajax Amsterdam auf Torejagd, gewann mehrere Meisterschaften und zweimal den Europapokal der Landesmeister. Mit der niederländischen Nationalmannschaft wurde er 1988 Europameister, schoß im Finale gegen die Sowietunion einen sensationellen Treffer aus nahezu unmöglichem Winkel.

2016 wurde der ehemalige Stürmer zum Leitenden Beauftragten der FIFA für technische Entwicklung ernannt, jetzt sorgt er für gehöriges Aufsehen. Van Basten will manche Regeln aus dem Eishockey übernehmen und stellt auch das Abseits in Frage. Van Basten arbeitet hauptsächlich an der Einführung des Videobeweises und technischer Hilfe für Schiedsrichter, um menschliche Fehler, die auf Ergebnisse einwirken könnten, zu minimieren. Die Ideen des 52-Jährigen reichen jedoch viel weiter.

Beispielsweise soll es bei Turnieren statt Verlängerungen Shoot-outs wie im Eishockey geben. Die Fußballer sollen an der 25-Meter-Linie starten und innerhalb von acht Sekunden einen Schuss abgeben. Der Bild-Zeitung sagte er im Interview, dass das Spiel attraktiver und dynamischer gemacht werden muss. Deswegen denkt er auch über die Abschaffung des Abseits nach. Er sei neugierig, wie Fußball ohne funktionieren würde.