Zum Inhalt Zum Menü
VIENNA,AUSTRIA,14.NOV.16 - SOCCER - OEFB international match, Austria vs Slovakia, preview, press conference team AUT. Image shows Julian Baumgartlinger and head coach Marcel Koller (AUT). Photo: GEPA pictures/ Christian Ort

ÖFB-Team schließt Jahr 2016 auf Weltranglistenplatz 31 ab

via Sky Sport Austria

Zürich (APA) – Österreichs Fußball-Nationalteam schließt das unbefriedigend verlaufene Jahr 2016 auf dem 31. Platz der FIFA-Weltrangliste ab. Im vom Weltfußballverband am Donnerstag veröffentlichten neuen Ranking gab es aufgrund weniger internationaler Spiele in den vergangenen Wochen kaum Veränderungen. An der Spitze steht weiter Argentinien vor Erzrivale Brasilien, Dritter ist Weltmeister Deutschland.

Im Dezember des Vorjahres überwinterte Österreich noch auf Rang zehn der Weltrangliste. Dies gelang erstmals in der Geschichte der 1993 eingeführten Wertung. Heuer gab es jedoch in zwölf Länderspielen nur drei Siege (gegen Albanien, Malta, Georgien) und drei Unentschieden bei gleich sechs Niederlagen. Bei der EM-Endrunde in Frankreich holte die ÖFB-Auswahl in drei Spielen nur einen Zähler.

„Man muss feststellen, dass es ergebnistechnisch kein erfolgreiches Jahr war“, betonte Teamchef Marcel Koller nach dem 0:0 gegen die Slowakei zum Jahresabschluss Mitte November. So liegt Österreich auch in der WM-Qualifikation für Russland derzeit nur auf dem vierten Zwischenplatz. Zum Jahresauftakt wartet am 24. März das Heimspiel gegen die Republik Moldau.

Argentinien wurde von der FIFA als „Mannschaft des Jahres“ geehrt. Seit April steht der Vizeweltmeister an der Spitze. Die beste Bilanz im Kalenderjahr hat Frankreich mit 13 Siegen in 17 Spielen zu Buche stehen. Ihre einzige Niederlage kassierten „Les Bleus“ jedoch im wichtigsten Spiel des Jahres, im EM-Finale gegen Portugal (0:1 n.V.). Die erste Weltrangliste im Jahr 2017 wird die FIFA am 12. Jänner präsentieren.

 

sky-ticket-beitrag-allgemein-2
Kommentare anzeigen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.