TORONTO, CANADA - DECEMBER 17:   Jakob Poeltl #42 of the Toronto Raptors drives to the basket against the Sacramento Kings on December 17, 2017 at the Air Canada Centre in Toronto, Ontario, Canada.  NOTE TO USER: User expressly acknowledges and agrees that, by downloading and or using this Photograph, user is consenting to the terms and conditions of the Getty Images License Agreement.  Mandatory Copyright Notice: Copyright 2017 NBAE (Photo by Ron Turenne/NBAE via Getty Images)

20. Saisonsieg für Raptors mit Jakob Pöltl

via Sky Sport Austria
Toronto/Sacramento (Kalifornien) (APA) – Die Toronto Raptors haben am Sonntagabend (MEZ) den 20. Saisonsieg in der National Basketball Association (NBA) eingefahren. Jakob Pöltl steuerte zum 108:93 gegen die Sacramento Kings neun Punkte und vier Rebounds in 20:34 Minuten Spielzeit bei.

Es war ein hartes Stück Arbeit, das die Kanadier gegen den Western Conference-Nachzügler zu verrichten hatten, den sie erst eine Woche zuvor auswärts 102:87 bezwungen hatten. Die Raptors setzten sich auf dem Weg zum zehnten Heimsieg im elften Spiel erst zu Ende des dritten Viertels ein wenig ab. In dieser Phase zeigten sie – mit Pöltl auf dem Parkett – jene Intensität in der Defensive, die Coach Dwane Casey in der Pause gefordert hatte. Das 108:93 nach einem klar dominierten Schlussabschnitt war auch der neunte Erfolg in den vergangenen zehn Spielen.

DeMar DeRozan (21) und Kyle Lowry (16) waren die Topscorer der Raptors. Pöltls litauischer Center-Kollege verzeichnete neben 13 Punkten auch 16 Rebounds. Im Air Canada Centre gab es freilich nicht nur für die Sieger viel Applaus, sondern auch für Vince Carter von Gegner Sacramento. Der inzwischen 40-jährige Guard und Flügel hatte seine NBA-Karriere 1998 bei den Raptors gestartet. Für Carter war das Spiel am Sonntag sein möglicherweise letzter Auftritt am Ontariosee. Nächster Gegner Torontos sind in der Nacht auf Donnerstag auswärts die Charlotte Hornets.

Artikelbild: Getty