SALZBURG,AUSTRIA,16.SEP.14 - SOCCER - Sky Go Erste Liga, FC Liefering vs TSV Hartberg. Image shows the rejoicing of Hartberg. Photo: GEPA pictures/ Felix Roittner

Alle Stimmen zur 10. Runde der Sky Go Ersten Liga

via Sky Sport Austria

Wien, 16. September 2014. Alle Stimmen zu den Dienstagsspielen der 10. Runde der Sky Go Ersten Liga exklusiv von Sky Sport Austria.

 –  1:1

 (Trainer ):
…über das Unentschieden: „Das ist ein erfreulicher Punkt. Wenn man sechs Runden ungeschlagen bleibt, dann stimmt das positiv und man kann das Negative beiseite schieben, auch wenn wir uns beim Gegentor nicht gut angestellt haben.“
…über die Tabellensituation: „Es wäre optimal gewesen, hätten wir das 1:0 gehalten. Wir haben uns absolut stabilisiert, jetzt müssen wir langsam aufschließen und vielleicht schauen wir irgendwann von der Spitze runter

 ():
…über das Spiel: „Wir wollten uns nach dem 0:6 gegen Liefering rehabilitieren und mit einem Punkt in Innsbruck kann man leben.“
…über den verschuldeten Elfmeter und sein Assist: „Ich wollte den Fehler wieder gut machen, das ist wichtig für das Selbstvertrauen.“

 (Trainer ):
…über den Elfmeter für den Gegner: „Das war eine harte Entscheidung. Es ist natürlich bitter, wenn man diesen Kontakt als Foul bezeichnet vor allem, weil der Ball im Aus war.“
…über die Leistung seiner Mannschaft: „Für mich war die Stabilität in der Defensive wichtig, wir haben wenig zugelassen und nach dem Rückstand Moral gezeigt. Ich bin mit dem Punkt zufrieden.“

 (Sky Experte):
…über das Unentschieden: „Innsbruck hat den Punkt fast nicht verdient, weil der Elfmeter ein Geschenk war.“

SV Horn –  1:0

 (Trainer SV Horn):
…über den Sieg: „Wir haben die letzten Spiele zu viele Torchancen heraus gespielt. Jetzt haben wir weniger gehabt und ein Tor mehr gemacht als der Gegner: das ist jetzt unser neues Motto.“

 ():
…über die Niederlage: „Wir bringen in der Offensive zu wenig, halten ganz gut dicht, aber dann passiert ein Eigenfehler und nach dem 0:1 ist es schwierig.“

 (Trainer ):
…über das Spiel: „Für mich war es eine typische 0:0 Partie, Chancen waren auf beiden Seite Mangelware. Wir haben dem Gegner wieder ein Tor geschenkt und verlieren deshalb wieder. Das ist zu wenig. Wenn man die Spiel, in denen man viele Chancen hat, verliert, dann wird man nicht sicherer und das sieht man: nach vorne spielen wir kaum flüssige Aktionen. Heute muss man aber mindestens mit einem 0:0 nach Hause, aber auch das gelingt uns nicht“

 (Sky Experte):
…über St. Pölten: „Krise glaub ich nicht, weil die St. Pöltner besser spielen können, aber die Resultate sprechen weder für den Trainer noch die Mannschaft.“

 –  1:1

 (Trainer ):
…über das erneute Remis: „Scheint so, als könnten wir daheim nicht mehr siegen. Heute waren wir hinten und dann ist man zufrieden, wenn man noch einen Punkt holt. Hut ab vor der Einstellung und der Leistung der Mannschaft.“

 ():
…über das Spiel: „Wir haben super angefangen, einige Chancen gehabt, aber waren im Abschluss zu naiv. Wir haben uns leider auf der Führung ausgeruht und dann den Ausgleich bekommen. Bis zum Sechzehner haben wir es gut gespielt, aber dann war Schluss bei und, daran müssen wir arbeiten. Es gab Chancen auf beiden Seiten und das unentschieden geht in Ordnung.“

 (Trainer ):
…über das Spiel: „Wir haben gut gespielt, dann aber zu sehr mit langen Bällen agiert. Nach der Halbzeit hat es wirklich gut ausgeschaut, da war ich zufrieden, nur ungezwungene sollte man unterlassen.“
…über die Tabellensituation: „Der Abstand zu den möglichen Aufsteigern ist gleich geblieben. Wir konzentrieren uns jetzt auf Hartberg, das wird schwer genug, denn die erspielen gerade unerwartete Resultate.“
 –  0:3

 (Trainer ):
…über die Niederlage: „Unser Plan ist nicht aufgegangen, wir haben die Konter nicht unterbunden. Es hat die nötige Frische gefehlt, auch weil einige krank waren und nicht richtig trainieren konnten. Wir haben auch verdient 3:0 verloren.“
…über die Schwächen seiner Mannschaft: „Der kleine Infekt soll keine Entschuldigung sein, der Gegner hatte einen Plan und der ist aufgegangen. Wir haben angedeutet, was wir können, aber uns ist der Anschlusstreffer nicht gelungen.“

 ():
…über seinen erneuten Treffer: „Auf die Momente habe ich schon immer gewartet. Zuletzt hat es geklappt, jetzt wieder…ich hoffe, dass es so weitergeht.“
…über das Spiel gegen seinen Ex-Verein: „Es ist was besonderes, wenn man gegen seinen alten Verein spielt und trifft. Ich weiß wie gut sie sind, aber auch wir haben Qualität.
…über seine Mannschaft: „Wir trainieren hart, auch am Selbstvertrauen. Wir wollen kompakt sein und uns vergegenwärtigen, dass wir Qualität haben.“

 (Trainer ):
…über den Sieg: „Das war letzte Woche die Initialzündung. Wir haben wochenlang hart an uns in körperlicher und taktischer Hinsicht gearbeitet und Disziplin reingebracht. Die Burschen haben Willen mitgebracht und dafür sind sie belohnt worden. Im Fußball ist viel Strategie und die haben wir heute perfekt getroffen.“
…über Edomwonyi: „Wir sind sehr froh, dass wir ihn haben. Durch den Ausfall von Günther haben wir uns umschauen müssen und dann ist er auf unserer Liste aufgetaucht. Es hieß, dass er gut ist, aber keine Tore schießt. Er ist ein unglaublicher Bursche, von seinem Einsatz und seiner Qualität.“
…über die Form der Mannschaft: „Die rote Karte tut uns weh, weil wir viele Langzeitverletzte haben. Als wir alles verloren haben, waren wir nicht überschwänglich zerstört und sind jetzt nicht überheblich. Wir wollen uns entwickeln.“

 (Sky Experte):
…über das Spiel: „Großartiger Sieg, das muss ganz Österreich freuen, denn jetzt wird es richtig spannend. Mir hat gefallen, wie Friesenbichler die Mannschaft aufgestellt hat. Liefering ist kaum zu Chancen gekommen, somit war der Sieg verdient.“