VIENNA,AUSTRIA,27.FEB.15 - SOCCER - Sky Go Erste Liga, Floridsdorfer AC vs SV Horn. Image shows the rejoicing of Florian Sittsam (Horn). Photo: GEPA pictures/ Martin Hoermandinger

Alle Stimmen zur 21. Runde der Sky Go Erste Liga

via Sky Sport Austria

Wien 27.02.2015 Alle Stimmen zur 21. Runde der  von Sky Sport Austria.

 – 2:4
 (Trainer SC Austria Lustenau):
…über den Spielverlauf: „Ich bin mit der Art und Weise wie wir verloren haben zufrieden. Wir haben die Chancen gegen den spielstärksten Gegner der Liga nicht ausgenützt und dann ist es klar, dass es irgendwann passieren kann, dass man ein Tor bekommt.“

(Trainer FC Liefering):
…über den Auswärtserfolg: „Natürlich ist die Freude groß, es ist toll mit einem Sieg zu Starten. Was noch viel wichtiger ist, ist dass wir über lange Phasen das Spiel dominiert haben.“

 – 3:0
 (Trainer KSV 1919):
…über seine Mannschaft: „Wir müssen immer so kämpfen und so eine Leidenschaft an den Tag werden wie heute. Dann werden wir auch andere Spiele gewinnen. Heute bin ich mit meiner Mannschaft zufrieden.“
…über Ronivaldo Ersatz David Witteveen: „Ich muss ihm gratulieren zu seiner Leistung. Er hat alles gegeben in der Vorbereitung und seine Aufstellung war der Lohn dafür.“

David Harrer (Spieler KSV 1919):
…über sein Tor: „Ein Kunststück war es nicht. Der Ball ist aufgesprungen und dann immer länger und länger geworden und der Tormann hat den Ball nicht mehr erreicht, aber ich freue mich trotzdem über meinen Treffer.“
…über den Start in die Rückrunde: „Nach der Vorbereitung weiß man eigentlich nie wo man steht, aber mit dem 3:0 haben wir gezeigt, dass wir fit sind und jetzt greifen wir noch einmal an.“

(Spieler KSV 1919):
…über seinen Doppelpack: „Der Herbst ist für mich nicht optimal gelaufen, aber nach der Vorbereitung bin ich auch körperlich wieder fit. Dass ich im ersten Spiel zwei Tore mache, ist natürlich super für mich.“

 (Trainer FC Wacker Innsbruck):
…über den Spielverlauf: „Wir haben genau zu dem Zeitpunkt, wo wir einen Zugriff auf das Spiel hatten einen Doppelschlag bekommen. Wir haben dann auch die Chancen auf den Anschlusstreffer nicht genützt und dann den nächsten Gegentreffer hinnehmen müssen.“
…über die Höhe der Niederlage: „Das Ergebnis täuscht natürlich ein bisschen. Meines Erachtens war das Gesamtpaket nicht so, dass man mit drei Toren Unterschied verlieren hätte müssen.“
…über nötige Veränderungen: „Wir müssen hinten noch kompakter werden, weniger Standartsituationen zulassen und die wenigen Chancen, die sich uns bieten eiskalt nutzen und dann sind wir wieder dabei.“

 – 2:0
(Trainer SV Mattersburg):
…über das Spiel: „Es war vor allem am Anfang genau so schwer wie wir und das erwartet haben, aber wir haben an uns geglaubt, Druck gemacht und -ich glaube auch verdient- in der ersten Halbzeit zwei Tore gemacht.“
…über das erfolgreiche Gegenpressing beim ersten Treffer: „Wir haben im ganzen Spiel viele zweite Bälle gewonnen und den Gegner nicht spielen gelassen und aus so einer Situation haben wir dann auch das 1:o gemacht.“
…über Janos Freistoßtor: „Jano hat das im Training auch oft genug geübt und ich freue mich, dass er sich heute mit einem sehenswerten Schuss dafür belohnt hat.“

Patrick Bürger (Spieler SV Mattersburg):
…über den Spielverlauf: „Wir haben am Anfang schwer in die Partie gefunden, aber nach dem ersten Tor war der Bann gebrochen und dann haben wir das verdient und clever heimgespielt.“
…über sein Comeback: „Jede Minute ist Gold wert für mich. Ich muss mich jetzt Step by Step steigern und dann bin ich zuversichtlich, dass es wieder wird.“

(Spieler SV Mattersburg):
…über seinen Treffer: „Die ganze Mannschaft hat heute sehr gut und intensiv gearbeitet und mich freut es, dass ich das Tor gemacht habe.“

(Trainer TSV Hartberg):
…über seine Mannschaft: „Wir haben dem Gegner überhaupt nicht weh tun können. Wir sind überhaupt nicht nach vorne gekommen und das, obwohl uns Mattersburg einige Bälle genau in die Füße gespielt hat.“
…über mögliche Gründe: „Es gab ein paar Spieler, die nicht damit gerechnet haben, dass sie heute spielen. Wir haben vielleicht deshalb nicht das bringen können, das wir uns erwartet haben.“
…über die rote Karte von Oliver Pranjic: „Ich mache meinem Spieler keinen Vorwurf. Er hat zumindest als Offensivspieler noch probiert zu retten. Einige andere Spieler waren davon ganz weit entfernt.”

 – 2:5
(Trainer FAC):
…über die Gegentreffer: „Es ist nicht einfach mehrere Gegentore in so kurzer Zeit wegzustecken. Das hat uns physisch und mental einen Knacks gegeben.“
…über die Aufgaben seiner Mannschaft in den kommenden Wochen: „Wir müssen das Spielglück wieder erzwingen und die entscheidenden Zweikämpfe gewinnen, dann werden wir wieder auf die Siegesstraße zurückfinden.“

(Trainer SV Horn):
…über das Spiel: „Leider haben wir zu Beginn nach einem Individualfehler ein Tor bekommen, aber wir haben mit das mit einer sehr starken Offensive kompensieren können. Aber ich hoffe wir haben das Pulver nicht verschossen.“
…über Sahanek: „Er hat uns letztes Jahr schon sehr geholfen und ich bin froh, dass ich so einen Spieler bekommen habe. Wenn bei ihm alles passt, hat er das Potenzial für ganz weit oben.“
…über den erfolgreichen Rückrundenstart: „Jetzt müssen wir nur so weiterarbeiten, dann haben wir mit dem Abstieg nichts mehr zu tun.“

(Spieler SV Horn):
…über den Freistoßtrick:“ Wir haben uns die ganze Woche ein Video eines japanischen Vereins angesehen und die Umsetzung hat heute wunderbar funktioniert.“
…über den erfolgreichen Start: „Es war ein perfekter Start, so kann es weitergehen. Wenn man 5:2 gegen den direkten Konkurrenten FAC gewinnt, ist das ein großes Ausrufezeichen. Die anderen können sich warm anziehen.“

–  0:0
(Trainer LASK):
…über das Spiel: „Wir haben uns heute sehr schwer getan von der Abwehr hinauszuspielen und haben in der zweiten Hälfte vermehrt lange Bälle gespielt. Was mich besonders gestört hat, ist, dass wir heute zu lange mit dem Ball gelaufen sind. Meine Spieler haben alles versucht, aber manchmal viel zu viel mit der Brechstange.“
…über das Endergebnis und dessen Folgen: „Wenn man nur 2-3 Möglichkeiten herausarbeitet, dann hat man sich den Sieg nicht verdient. Aber ich bin zuversichtlich, dass es wieder besser wird. Die Meisterschaft ist noch lange und es ist noch nichts entschieden.“

Radovan Vujanovic (Spieler LASK):
…über die Leistung des Gegners: „St. Pölten hat defensiv gut gearbeitet, alle Spieler hinter den Ball gebracht und gut verschoben. Wir haben heute leider kein Mittel gefunden ein Tor zu schießen.“
…über seine vergebene Großchance: „Ich ärgere mich natürlich über jede vergebene Chance. Ich hab den Ball beim Nachschuss leider nicht unter die Latte gebracht. Ein Punkt ist ein Punkt, aber wir sind damit nicht zufrieden.“
…über die Aufstiegschancen: „Der Aufstieg wäre schön, aber in der zweiten Liga kann jeder jeden Schlagen.“

(Trainer SKN St. Pölten):
…über das Spiel: „Defensive, Teamtaktik, Mentalität und Physis waren heute in Ordnung. Aber ich denke, dass beide Mannschaften im Ballbesitz noch Luft nach oben haben.“
…über die Probleme in der Offensive: „Wenn man realistisch ist, befinden wir uns im Abstiegskampf und dafür hat die Basis heute gut funktioniert, aber an der Offensive müssen wir in den kommenden Wochen arbeiten.“