HORN,AUSTRIA,05.AUG.14 - SOCCER - Sky Go Erste Liga, SV Horn vs TSV Hartberg. Image shows the rejoicing of Florian Sittsam (Horn). Photo: GEPA pictures/ Josef Bollwein

Alle Stimmen zur 4. Runde der Sky Go Ersten Liga

via Sky Sport Austria

Sky Sport Austria mit den Stimmen zur Viererkonferenz am Dienstag.

 

, 0:1 (0:0)

 

(Trainer ):

…nach dem Spiel: “Ab der 30. Minute waren wir wieder mit einem Mann weniger am Feld, gegen die stärkste Mannschaft der Liga, da wird es sehr schwierig. In der Halbzeit haben wir umgestellt, es ist lange gut gegangen – mit einem guten Torhüter und dann hat ein Weitschuss das Spiel entschieden – das ist bitter. Man geht raus, nimmt sich viel vor, die Arrivierten machen zu wenig. Wir müssen weiterarbeiten, es wird aber auch für uns wieder die Sonne scheinen. Ich bin sehr motiviert, aber das Trainer-Latein geht mir fast aus. Es ist sehr mühsam.”

 

(Trainer ):

…nach dem Spiel: “Es freut einen, wenn der Walter Schachner das sagt. Aber es ist auch ein Grund bescheiden zu bleiben. Wir werden weiter arbeiten, dass wir noch besser werden. Ich bin froh, dass wir ein Tor geschossen haben, solche Spiele gehen oft 0:0 aus, oder durch eine Standardsituation verliert man sogar noch. Wir können natürlich unbeschwerter aufspielen als unser Gegner. In diesem tollen Stadion aufzutrumpfen, Spaß zu haben – das macht uns Freude, wie die Jungs loslegen.”

 

(Sky Experte):

…über den FC Wacker: “Wacker macht sich das Leben selber schwer, sie spielen wieder nur mit 10 Mann. Dass es schwer wird, haben sie gewusst, aber dass sie es so schwer haben, haben sie sich nicht vorgestellt.”

…über die erfahrenen Spieler wie , , : “Momentan kann er sich auf die Arrivierten überhaupt nicht verlassen. Hauser macht zu wenig, er hat normal viel mehr Dynamik über die linke Seite – ich hatte ihn auch als Spieler. Hölz war vor, glaube ich, drei Jahren im Nationalteam, Kofler hat Bundesligaerfahrung … die Jungen können es nicht richten.”

…über Trainer Michael Streiter: “Ich erinnere mich, dass Horn unter Michi Streiter sehr gut ausgesehen hat, aber momentan läuft es nicht.”

…über den FC Liefering: “Liefering hat eine unglaublich junge Mannschaft, hier kommen sehr gute Spieler nach. Die Passgenauigkeit ist sehr hoch, sie sind die spielstärkste Mannschaft der Liga.”

 

, 1:2 (1:0)

 

(Trainer ):

…nach dem Spiel: “Wir haben uns in einem Spiel, das wir beherrscht haben, selber geschwächt. Wir hätten am Anfang in Führung gehen müssen, dann hat die Mannschaft in Führung das Spiel beherrscht und sich mit der Gelb-Roten dann selber geschwächt.”

…dass die Unruhe in Lustenau größer wird: “Das stimmt.”

 

(Trainer ):

…nach dem Spiel: “Wenn man so ein Spiel am Schluss so umdreht, muss man sich freuen. Wir haben schlecht begonnen, Lustenau war haushoch überlegen, im Laufe der 1. Halbzeit ist es besser geworden. So ein Ausschluss bei einer 1:0 Führung…da muss man sich als Trainer sehr ärgern. Es hat das Spiel beeinflusst. Es muss noch vieles besser werden. Es war ein glücklicher Sieg, viele schwache Situationen dabei, in denen wir nicht gut ausgesehen haben. Wenn wir uns da erst verbessern, kann man davon reden oben mitzuspielen.”

 

, 2:2 (0:1)

 

(Trainer ):

…nach dem Spiel: “Wir haben das Glück derzeit nicht gepachtet, es muss zurückkommen. Wir investieren so viel. Heute haben wir uns leider selber geschlagen.”

 

(Trainer ):

…nach dem Spiel: “Die Mannschaft probiert auch in einer aussichtslosen Lage alles, auch beim Stand von 0:2 immer daran geglaubt.”

 

():

…nach dem Spiel: “Bis zur 83. Minute haben wir alles im Griff, da kann nichts mehr passieren – aber scheinbar kann doch noch was passieren. Es ist eine gefühlte Niederlage, das kann es nicht sein.”

 

():

…nach dem Spiel: “Es war keine gute Partie von uns, es hätte 0:2 ausgehen können. Das darf so nicht mehr passieren, in den nächsten Spielen müssen wir besser auftreten.”

 

(Sky Experte):

…über das Spiel: “Das Spiel haben die Kapfenberger voll im Griff gehabt, es war nie mehr Unentschieden zu spielen. Die Tore sind zwei Mal nach einem Gestocher entstanden.”

 

, 3:0 (2:0)

 

(Trainer ):

…nach dem Spiel: “Das Ergebnis hat bis jetzt nicht mit der Leistung übereingestimmt, heute schon. Da freut es mich, dass es zuhause passiert – die Leute sind super mitgegangen.

…über : “Ich habe gewettet, dass er Torschützenkönig wird. Manchmal ist er noch zu fehleranfällig im Spiel. Mit welcher Dynamik er in den Strafraum geht, das sieht man nicht oft.”

 

(Trainer ):

…nach dem Spiel: “Gut war es nicht. Das größte Übel war, dass sie viel gefährlicher vor dem Tor waren als wir.”

…über nötige Maßnahmen am Transfermarkt: “Man sollte was tun, es wird darüber geredet, aber im Endeffekt tut keiner was.”

 

(Doppeltorschütze ):

…nach dem Spiel: “Es freut mich, dass ich der Mannschaft helfen kann – wer die Tore macht ist egal.”

 

(Sky Experte):

…über das Spiel: “Im Angriff passiert überhaupt nichts, mit fehlt natürlich der Leithammel. Die Vereinsführung ist gefordert, sie hat den Trainer einen Tag vor Meisterschaftsstart getauscht. Die Umstellung braucht seine Zeit, der alte Trainer hat die gesamte Vorbereitung gemacht.”