KAPFENBERG,AUSTRIA,18.MAY.18 - SOCCER - Sky Go Erste Liga, KSV 1919 vs Floridsdorfer AC. Image shows head coach Stefan Rapp (Kapfenberg). Photo: GEPA pictures/ David Rodriguez Anchuelo

Kapfenberg und Rapp gehen ab sofort getrennte Wege

via Sky Sport Austria

Der Kapfenberger SV und der FAC trennen sich am Freitag 3:3. FAC-Keeper Fraisl traf in der Nachspielzeit per Kopf zum Ausgleich. Im Anschluss an das Spiel wurde KSV-Trainer Stefan Rapp mit sofortiger Wirkung beurlaubt. Karl Heinz Kubesch, bisher Co-Trainer, wird bei den letzten beiden Saisonspielen als Cheftrainer auf der Bank sitzen.

Torhüter Fraisl köpfelt den FAC zum Last-Minute-Ausgleich

Stefan Rapp soll die Beurlaubung folgendermaßen begründet worden sein: “Es gibt zwei Versionen. Das eine ist, wegen dem Interview vor dem Spiel. [Anm. Rapp verkündete vor Spielbeginn, dass er nächste Saison nicht mehr KSV-Trainer sein wird] Das andere, weil ich einen Spieler nicht aufgestellt habe. Ich bin selber überrascht, hätte es gerne mit Anstand beendet. Aber es ist jetzt so, dass ich ab sofort nicht mehr Trainer bin.”

Video enthält Produktplatzierungen

KSV-Präsident Erwin Fuchs erklärte die Trennung im Sky-Interview: “Er hat abgeschlossen mit dem Verein. Wir haben daher im Vorstand beschlossen, dass wenn er mit uns nicht mehr zusammenarbeiten will, dann soll er auch nicht mehr die letzten beiden Spiele machen.”

Mitte der Woche wurde bekannt, dass Rapp und der KSV nach knapp einem Jahr getrennte Wege gehen – die Kadervorstellungen der beiden Parteien gehen zu weit auseinander. Einen Nachfolger hat man jetzt schon im Kopf: SV-Mattersburg-Co-Trainer Kurt Russ.

Russ bei Kapfenberg im Gespräch

montag-21-05-skygoel