INNSBRUCK,AUSTRIA,20.Okt.14 - SOCCER - Sky Go Erste Liga, FC Wacker Innsbruck vs TSV Hartberg. Image shows the rejoicing of Hartberg. Photo: GEPA pictures/ Hans Osterauer

Streiter: “Da ist man phasenweise ratlos”

via Sky Sport Austria

Im Montagsspiel der 15. Runde unterliegt der dem mit 0:2(0:1). Alle Stimmen zum Spiel exklusiv von Sky Sport Austria.

 

():

…über seine gelungene Leistung: „Komplimente nehme ich gerne an, aber wir haben verloren. Beim Elfer bin zu früh raus und nach dem Rückstand war es schwer, sie haben sich hinten rein gestellt und lange Bälle gespielt.“
…über die Leistung der Mannschaft: „Vom Ballbesitz waren wir besser, aber zwingende Torchancen waren unser Problem. Es geht zu wenig in der Offensive.“

():

…über die Situation seiner Mannschaft: „Wir wollten unbedingt gewinnen. Das ist eine schwierige Situation, es geht nicht leicht vor der Hand. Wir müssen als Mannschaft besser auftreten und da muss sich jeder selber hinterfragen.“

(Trainer ):

…über sein Gefühl nach dem Spiel: „Nach so eine Niederlage geht es mir natürlich nicht gut, ich übernehme die ganze Verantwortung das ist meine Mannschaft. Sollte ich der Grund sein, dass es nicht funktioniert, kann man mit mir jederzeit reden. Ich habe noch viel Leidenschaft, aber mir liegt der Verein am Herzen.“
…über das Spiel: „Wir nehmen uns viel vor, aber wenn man am Platz nicht die Nerven hat….mir fehlt auch der Glaube. Es ist unerklärlich, wenn man acht Spiele alles richtig macht, dann eins verliert und keinen Fuß mehr vor den anderen setzen kann. Wenn man immer wieder Analysen macht und redet und dann sieht man diese Dinge vor sich, ist man phasenweise ratlos.“

():

…über das Spiel: „Vor der Partie denkt man sich: es muss jeder alles geben, dass der Abend so wird. Wir wissen jeder kann jeden schlagen. Ein solcher Sieg gegen einen Traditionsverein gibt Aufschwung. Wir feiern jetzt fünf Stunden, die Heimfahrt ist lang.“
…über den Gegner: „Bitter für sie, sie haben andere Vorstellung und es ist heute nicht gut für sie ausgegangen“

(Trainer ):

…über den Sieg: „Wir hatten viel Respekt, Innsbruck ist eine Supermannschaft. Wir haben unsere Aufgabe gut gemacht, den Raum, den wir hatten, genutzt. Wir waren lauffreudig, letzte Woche waren wir nicht mal sieben Mal vor dem Tor und heute hatten wir sieben Großchancen. Die Leistung war wirklich top.“
…über den Spielverlauf: „Wir waren die glücklicheren, mit dem wiederholten Elfmeter, das passiert nicht immer. Auch das Foul zum Elfmeters war komisch.“

(Obmann Stellvertreter ):

…über den Agentur-Deal: „Wir hatten mit der Agentur einen Vertrag und sollten fünf Topspieler für die zweite Liga bekommen. Das hat sich bis eine Woche vor dem Meisterschaftsstart hinausgezögert, deshalb haben wir den Vertrag mit dem Trainer und der Agentur aufgelöst. Für uns war die Sache dann erledigt.“

(Sky Experte):

…über Hartbergs Sieg: „Wenn man sieben, acht 100prozentige Torchancen auswärts gegen den Absteiger der Bundesliga hat, dann hat man auch verdient gewonnen.“

…über einen möglichen Trainerwechsel bei Innsbruck: „Wie man zu Trainer Streiter steht, muss man den Präsidenten fragen. Sportdirektor Klausenr hat bestätigt, dass es keine Diskussion gibt, aber das hat er bei mir auch – drei Tage bevor sie mich rausgeschmissen haben – gemacht. Diesem Wort würde ich nicht glauben.“