MANCHESTER, ENGLAND - DECEMBER 26: Paul Pogba of Manchester United waves to the fans at full time during the Premier League match between Manchester United and Newcastle United at Old Trafford on December 26, 2019 in Manchester, United Kingdom. (Photo by Robbie Jay Barratt - AMA/Getty Images)

Abschied von United? Zwei Klubs kämpfen um Pogba

via Sky Sport Austria

Paul Pogba will Manchester United weiterhin verlassen. Der 26-Jährige wird sowohl von Real Madrid als auch von seinem Ex-Klub Juventus umworben. Ein Abschied im Sommer ist wahrscheinlich.

Der Mittelfeldspieler leidet derweil noch an einer Verletzung am Sprunggelenk. In der laufenden Saison kommt er lediglich auf acht Einsätze im Trikot von Manchester United. Die Red Devils wollen Pogba auf jeden Fall bis zum Saisonende halten, da ein Ersatz nicht in Sicht ist. Die Situation könnte nach der Saison jedoch eine andere sein.

Pogbas Vertrag läuft nur noch bis 2021

Real Madrid und Juventus haben konkretes Interesse an dem Weltmeister von 2018 und führen bereits Gespräche mit Pogbas Berater Mino Raiola. Der Vertrag des Franzosen läuft nur noch bis 2021, weshalb United ihn nur noch im kommenden Sommer für viel Geld verkaufen könnte.

Pogba selbst würde einen Wechsel zu Real bevorzugen, doch auch Juve macht sich weiterhin Hoffnung auf eine Rückkehr des Mittelfeldspielers. Von 2012 bis 2016 stand Pogba bei den Italienern unter Vertrag und schaffte dort den Durchbruch zum gestandenen Profi. Für die damalige Rekordsumme in Höhe von 105 Millionen Euro wechselte er 2016 zu Manchester United, wo er bereits in der Jugend gespielt hatte.

“Wahrscheinlichkeit eines Wechsels im Sommer ist sehr hoch”

Die Inkonstanz der Red Devils wirkte sich seitdem jedoch auch auf Pogba selbst aus. Seine stärksten Partien lieferte er zumeist im Trikot der französischen Nationalelf ab. Unter Trainer Ole Gunnar Solskjaer findet Pogba nur noch selten zu seiner Normalform. Ein Wechsel scheint die logische Konsequenz zu sein und gilt als wahrscheinlich.

“Wir wissen, dass der Vertrag von Paul Pogba bei Manchester United nicht mehr verlängert wird. Die Wahrscheinlichkeit eines Wechsels im Sommer ist sehr hoch”, stellt Sky Transferexperte Max Bielefeld klar. Ein Wechsel im Winter ist dagegen ausgeschlossen.

United forderte zuletzt astronomische Summe

Schon im Sommer wollte Real Pogba unbedingt verpflichten. Der Wechsel scheiterte damals an der hohen Ablöseforderung Uniteds. 150 Millionen Euro forderte der englische Rekordmeister für den Mittelfeldspieler. Eine Summe, die bei nur noch einem Jahr Vertragslaufzeit im kommenden Sommer illusorisch scheint. Preisgünstig wird Pogba aufgrund seiner unbestrittenen Fähigkeiten und seines perfekten Fußballer-Alters dennoch nicht zu haben sein.

(skysport.de)

18-01-skypl-watford-vs-spurs

Beitragsbild: Getty Images