GRAZ,AUSTRIA,20.MAY.15 - SOCCER - tipico Bundesliga, SK Sturm Graz vs Red Bull Salzburg. Image shows the rejoicing of RBS. Photo: GEPA pictures/ Christian Walgram

Adi Hütter: „Ich bin extrem stolz als Vorarlberger den Meistertitel geholt zu haben“

via Sky Sport Austria
  • Franco Foda: „Gratulation nach Salzburg, da wird nichts mehr anbrennen“
  • Adi Hütter: „Theoretisch ist es noch möglich, aber es ist eigentlich unmöglich in zwei Spielen 31 Tore aufzuholen“
  • Martin Hinteregger: „Zuhause feiern ist natürlich viel schöner, aber hier wäre es auch ok gewesen.“

Wien, 20. Mai 2015. und Red Bull Salzburg trennen sich torlos 0:0. Alle Stimmen zur Partie bei .

Schiedsrichter: Gerhard Grobelnik

(Trainer )

…über das Spiel: „Freuen tue ich mich generell über Siege. Das ist uns heute leider nicht gelungen. Salzburg war heute besser als wir. Über 90 Minuten hat sich die Mannschaft aber das Unentschieden verdient. In dieser Phase der Saison zählen keine schönen Spiele mehr, sondern nur die Punkte.“

…Glückwünsche an Salzburg: „Salzburg hat die meiste Qualität in ihren Reihen. Gratulation nach Salzburg, da wird nichts mehr anbrennen.“

(Trainer Red Bull Salzburg)

…über den vermeintlichen Meistertitel: „Theoretisch ist es noch möglich, aber es ist eigentlich unmöglich in zwei Spielen 31 Tore aufzuholen. Man kann sagen, dass wir es heute unter Dach und Fach gebracht haben. Die Mannschaft hat über das ganze Jahr sehr viel investiert. Sie hat es absolut verdient den Meistertitel wieder nach Salzburg zu bringen.“

…über seine eigenen Gefühle: „Der Meistertitel bedeutet mir sehr viel. Der heutige Tag ist etwas ganz besonderes für mich. Die Fußstapfen von Roger Schmidt waren groß. Dass es im ersten Jahr funktioniert hat, nach den vielen Abgängen ist toll. Es ist nicht selbstverständlich, dass man den Titel nach Salzburg holt. Ich bin extrem stolz als Vorarlberger den Meistertitel geholt zu haben.“

(Spieler Red Bull Salzburg)

…über den vermeintlichen Meistertitel: „In der Kabine ist die Freude groß. Ich werde mir auch ein Bier gönnen. Es ist der theoretische Meistertitel, den praktischen Meistertitel feiern wir zu Hause bei den Fans. Wir wollten das Spiel gewinnen, aber das ist uns leider nicht gelungen. Ich freue mich riesig über den Meistertitel.“

…über einen möglichen Wechsel zu Leipzig: „Es gibt noch nichts fixes. Leipzig ist schön, aber mehr sage ich dazu nicht“

(Spieler Red Bull Salzburg)

…über die Meisterschaft: „Ich glaube, wenn man 31 Tore vor Rapid ist, dann wird es sehr schwer für Rapid. Es waren Nervosität und Anspannung zu spüren. Aber jetzt dürfte es geschafft sein. Zuhause feiern ist natürlich viel schöner, aber hier wäre es auch ok gewesen.“

()

…über den vermeintlichen Gewinn des Meistertitels: „Natürlich wissen sie, dass sie Meister sind. Das Unentschieden ist auch für das Cup Finale sehr wichtig.“

()

…über Sturm Graz: „Das Unentschieden hat für Sturm einen großen Stellenwert. Vor allem, da die Konkurrenten um die Europa League nicht gepunktet hat. Sturm war in der Defensive gut organisiert und hat die Salzburger nicht so gut ins Spiel kommen lassen, wie es sonst oft der Fall ist.“