Afrika Cup: Mane führt Senegal zum Sieg, Mahrez rettet Algerien

via Sky Sport Austria

Franceville (APA/dpa) – Mitfavorit Senegal ist mit einem souveränen Sieg in den Afrika Cup gestartet. Der Weltranglisten-33. gewann am Sonntag in Franceville auch dank eines Treffers des nun für Liverpool spielenden Ex-Salzburg-Profis Sadio Mane mit 2:0 (2:0) gegen Tunesien. Mane, der bei der Wahl zu Afrikas Fußballer des Jahres vor eineinhalb Wochen Dritter geworden war, verwandelte einen Foulelfmeter (10.).

Kara Mbodji erhöhte per Kopf (30.) für die Senegalesen. Diese übernahmen durch den Sieg die Führung in der Gruppe B vor Algerien und Simbabwe, die sich 1:1 trennten. Nächster Gegner Senegals ist Simbabwe.

Mahrez bewahrt Algerien vor Niederlage

Afrikas Fußballer des Jahres Riyad Mahrez hat Mitfavorit Algerien beim Afrika-Cup vor einer Auftaktniederlage bewahrt. Der Profi von Leicester City erzielte beim 2:2 gegen Simbabwe am Sonntag beide Tore. Der Ausgleich gelang Mahrez erst in der 82. Minute, nachdem er die Algerier nach einer knappen Viertelstunde (13.) voran gebracht hatte.

Kuda Mahachi (17.) und Nyasha Mushekwi (29./Foulelfmeter) drehten die Partie in Franceville aber für den 103. der Weltrangliste. In den noch ausstehenden Gruppenspielen gegen Tunesien und Senegal steht Algerien damit schon unter Druck.