Alexander Kutzer: „Das untere Playoff wird das geilste Eishockey der Saison“

via Sky Sport Austria
  • Dave MacQueen: „Die Chance auf den Extrapunkt lebt“
  • Herbert Hohenberger: „Die Innsbrucker Defensive muss sich sicher noch verbessern“

Der Dornbirner EC gewinnt 5:1 gegen den HC Innsbruck. Alle Stimmen zur Partie bei Sky Sport Austria HD.

 

():

…über die Form der Mannschaft: „Wir haben sehr lange gebraucht, um das richtige Lineup zu finden. Jetzt funktioniert’s und hoffentlich können wir den Extrapunkt machen.“

 

():

…über seine Leistung: „Es ist gut gelaufen für mich, ich bin einfach froh, dass ich nach meiner Verletzungspause wieder gleich ins Spiel gefunden habe. Wichtig ist, dass wir den Spaß zurückbekommen und die Moral in der Mannschaft stimmt.“

…über den Sieg: „Damit lebt die Chance auf den Extrapunkt, das ist unser Ziel. Wir wollen in Salzburg gewinnen, es ist besser mit einem als mit keinem Punkt zu starten.“

 

():

…über seinen Wechsel nach Dornbirn: „Ich fühle mich wohl hier, es ist schön hier. Ich kenne einige Teamkollegen, ich habe schon mit ihnen zusammengespielt. Ich mag Herausforderungen, wir wollen noch in die Playoffs und ich werde mein Bestes geben dazu beizutragen.“

 

(Trainer ):

…über das Spiel: „Wir haben gut gearbeitet, das war genau unser Plan, so wollten wir spielen. Wir haben viele Dinge richtiggemacht, wir haben drei Punkte gemacht, die Chance auf den Extrapunkt lebt.“

…über Grabher Meier: „Er hatte so viele Verletzungen. Er hatte einen guten Start zu Saisonbeginn, dann war er wieder verletzt. Jetzt kommt er wieder, er hat gestern gut trainiert. Er ist ein wichtiger Mann für uns. Er war jetzt zwei Wochen weg, aber er hat sich gut erholt.“

…über den Kampf um den Extrapunkt: „Es ist nicht einfach, Fehervar spielt zuhause gegen Graz und ich hoffe, dass Graz dort gut spielt. Wir fahren nach Salzburg, wir haben bisher immer gut gegen sie gespielt und wir wollen unbedingt einen Punkt holen.“

 

(Manager ):

…über die Saison: „Wir haben in der gesamten Saison vielleicht vier Spiele zusammen gemacht, sonst gab es immer wieder Verletzte. Wir haben 16 Spiele mit einem Tor Unterschied verloren, das fördert auch nicht das Selbstvertrauen und dann kommt das raus, was wir gesehen haben. Aber Gott sei Dank arbeiten sie sich selber wieder raus.“

…über die Verpflichtung von Paris: „Er ist dieses Jahr nicht so viel nach Europa gekommen, weil die NHL-Teams vergrößert wurden, und wir haben gesagt, dass wir lieber keinen nehmen, bevor wir einen nehmen, von dem wir nicht wissen, ob er ins System passt. Aber einige Spieler in der Defensive haben zu viel Eiszeit und wenn sich einer verletzt, dann sind wir sehr dünn. Durch einen Zufall hat es sich jetzt ergeben.“

…über das untere Playoff: „Jeder Punkt zählt. Das wird eine ganz beinharte Runde, es sind sehr ausgeglichene Teams, das wird das geilste Eishockey der Saison werden. Da ist man froh um jeden Spieler, den man hat, aber das liegt nicht an uns, in Vorarlberg mahlen die Mühlen langsamer als in anderen Bundesländern, wir haben keine Ahnung, wann wir Paris zum spielen bekommen, aber wir bemühen uns. Am Freitag wird er noch nicht spielen dürfen.“

 

():

…über sein Debüt in der Startaufstellung: „Ich habe heute nicht so schlecht gespielt, die Mannschaft hat mir auch viel geholfen und ich hoffe, dass ich diese Saison noch einen Einsatz kriege, damit ich auch zeigen kann, warum ich da bin. Ein Sieg wäre sicher schön gewesen, aber ich nehme es auch so. Ich habe keine schlechte Partie gemacht, 5:1 ist ein bisschen zu hoch, aber es war trotzdem ein sehr gutes Spiel von mir.“

…über die Leistung der Mannschaft: „Wir schonen jetzt schon ein paar Leute, das ist auch gut so, ein paar sind krank. Aber nächsten Freitag sind wir wieder bei 100%, da werden wir schauen, dass wir noch weiter nach vorne kommen, vielleicht ja sogar Heimrecht.“

 

(Trainer ):

…über das Erreichen der Playoffs: „Das ist eine wunderschöne Zeit für uns, Innsbruck hatte schwierige Zeiten hinter sich. Insgesamt ist es für uns eine wunderschöne Reise, für mich ist es wichtig zu wissen, wo der Verein war, wo wir jetzt sind und wo wir hingehen.“

…über das Spiel: „Heute haben einige Spieler ihre Chance bekommen, das war ok. Es war einfach eine Chance heute ein paar Spieler zu schonen und ich wollte die jungen Spieler mal sehen.“

…über Litterbach: „Er hat bis zum Ende gekämpft, das war schön zu sehen. Er ist ein hundertprozentiger Profi, er arbeitet viel, er trainiert gut, er kommt jeden Tag ins Training, das spricht für ihn.“

 

(Sky Experte):

…über Dornbirn: „Sie haben jetzt fünf Spiele hintereinander gewonnen, sie sind bereit, sie wissen um was es geht. Sie haben einen Lauf, den nutzen sie aus und schauen, dass sie wirklich besser werden. Das wird ein heißer Tanz da unten.“

…über Innsbruck: „Positiv war, dass Manuel Litterbach heute gespielt hat, wenn die Hintermannschaft ein bisschen konsequenter gewesen wäre, dann wäre es vielleicht ein bisschen spannender geworden. Auch positiv ist, dass sie ein Tor geschossen haben zum Schluss, aber das war es eigentlich schon. Vielleicht war wirklich in den Hinterköpfen drin, dass sie schon unter den Top 6 sind, aber es ist dann immer schwer den Schalter wieder umzulegen, deswegen sollte man eigentlich immer bis zum Schluss hart spielen.“

…über die Innsbrucker Defensive: „Die Defensive muss sich sicher noch verbessern. Ihr Glück heuer war, dass sie eine unglaubliche Offensive haben, sie haben sechs oder sieben Tore gemacht, aber haben fünf Gegentore bekommen. In den Playoffs müssen sie schauen, dass sie wenig Gegentore bekommen, sonst werden sie nichts gewinnen.“