Alle österreichischen Olympiamedaillengewinner im Rodeln

via Sky Sport Austria

David Geirschler holte am Sonntag bei den Olympischen Winterspielen in Pyeongchang sensationell Gold im Herren-Einsitzerbewerb der Rodler. Es war die sechste Goldmedaille im Rodeln für Österreich in der Geschichte. Zuletzt krönten sich Andreas und Wolfgang Linger in Vancouver 2010 im Doppelsitzer zu Olympiasiegern. Damals verteidigten die Brüder ihren Titel von den Spielen in Turin 2006. Die österreichischen Rodlerinnen und Rodler gelten bei den Olympischen Winterspielen fast schon als Medaillenbank. Insgesamt gab es bereits 20 Mal Edelmetall.

David Gleirscher gewinnt Olympia-Gold im Rodel-Einsitzer

Alle österreichische Medaillengewinner im Rodeln im Überblick

GOLD (6):
1964 Innsbruck: Josef Feistmantl/Manfred Stengl (Doppelsitzer)
1968 Grenoble: Manfred Schmid (Einsitzer)
1992 Albertville: Doris Neuner (Einsitzer)
2006 Turin: Andreas Linger/Wolfgang Linger (Doppelsitzer)
2010 Vancouver: Andreas Linger/Wolfgang Linger (Doppelsitzer)
2018 Pyeongchang David Gleirscher (Einsitzer)

SILBER (7):
1964 Innsbruck: Reinhold Senn/Helmut Thaler (Doppelsitzer)
1968 Grenoble: Manfred Schmid/Ewald Walch (Doppelsitzer)
1992 Albertville: Markus Prock (Einsitzer)
1992 Albertville: Angelika Neuner (Einsitzer)
1994 Lillehammer: Markus Prock (Einsitzer)
2010 Vancouver: Nina Reithmayer (Einsitzer)
2014 Sotschi: Andreas Linger/Wolfgang Linger (Doppelsitzer)

BRONZE (7):
1964 Innsbruck: Helene Thurner (Einsitzer)
1976 Innsbruck: Rudolf Schmid/Franz Schachner (Doppelsitzer)
1980 Lake Placid: Georg Fluckinger/Karl Schrott (Doppelsitzer)
1992 Albertville: Markus Schmidt (Einsitzer)
1994 Lillehammer: Andrea Tagwerker (Einsitzer)
1998 Nagano: Angelika Neuner (Einsitzer)
2002 Salt Lake City: Markus Prock (Einsitzer)

whatsapp-beitrag

Bild: Getty Images