Video enthält Produktplatzierungen

Alois Höller: Zwischen Eigenheim und Europa-League-Traum

via Sky Sport Austria

Mattersburg-Kapitän Alois Höller hat nicht nur auf dem Fußballplatz alle Hände voll zu tun, sondern packt auch abseits des Feldes kräftig mit an.

Der seit 2008 in Mattersburg spielende Rechtsverteidiger hat sein Glück im Burgenland gefunden und baut dort gerade ein Haus. “Es war immer mein Wunsch, dass ich mein Eigenheim habe. Das habe ich mir jetzt in Mattersburg verwirklicht. Wir haben zu Jahresbeginn angefangen und der Rohbau ist schon fertig”, so Höller.

Mattersburg kam gut aus den Startlöchern

Neben dem privaten Glück läuft es beim SVM momentan auch sportlich sehr solide. “Wir sind mit dem 1:1 gegen Altach gut gestartet, danach haben wir ein sehr gutes Spiel gegen die Admira gemacht und auch gegen Tirol hätten wir gewinnen müssen”, beschreibt Höller den mit fünf Punkten aus drei Partien guten Start in die Qualifikationsgruppe.

Gegen die Austria schielt der SVM-Kapitän sogar schon ein wenig nach oben. “Du könntest die Austria überholen, von daher wäre es extem cool, wenn du gewinnst. Das wird aber eine Mammutaufgabe”, weiß Höller. Mit einem Sieg würde man in Mattersburg einen großen Schritt Richtung Klassenerhalt gehen und dürfte sogar ein wenig von der Europa League träumen.

Der 31-Jährige ist sich jedoch bewusst, dass es auch schnell in die andere Richtung gehen kann. “Da merkst du schon den Druck. Wenn die Angestellten sagen: Bitte nicht absteigen, weil ich dann nicht weiß, ob es meine Arbeit noch gibt.”

In Sachen eigener Zukunft möchte Höller noch keine definitive Aussage treffen, aber körperlich fühlt er sich in absoluter Topform. “Ich bin topfit und fühle mich frischer denn je.”

13-06-skybuliat-samstag