NAPLES, ITALY - DECEMBER 01: Carlo Ancelotti SSC Napoli coach stands disappointed during the Serie A match between SSC Napoli and Bologna FC at Stadio San Paolo on December 01, 2019 in Naples, Italy. (Photo by Francesco Pecoraro/Getty Images)

Ancelotti erbost: Nun verordnete Napoli-Coach Kasernierung

via Sky Sport Austria

NeapelDer nach Napolis sechstem sieglosen Serie-A-Spiel in Folge angezählte Carlo Ancelotti hat seine Spieler nun eigenmächtig sanktioniert.

Ab Mittwoch werde die Mannschaft kaserniert um sich auf das Ligaspiel gegen Udinese am Samstag vorzubereiten, hieß es am Montag in einem Statement des Vereins. Ancelotti habe diese Entscheidung getroffen.

“Es ist nicht alles mein Fehler”

Napoli, das in der Salzburger Champions-League-Gruppe auf Aufstiegskurs ist, hatte am Tag davor zu Hause gegen Bologna mit 1:2 verloren. In der Tabelle sind die Süditaliener nur Siebente, 17 Zähler fehlen bereits auf Spitzenreiter Inter.

“Es ist nicht alles mein Fehler. Ich werde mich mit der Mannschaft unterhalten. Wenn sie mir helfen, fein. Andernfalls muss ich mir etwas überlegen”, sagte Ancelotti nach dem Spiel gegen Bologna.

Krisenstimmung war nach dem 1:1 gegen Salzburg in der Champions League Anfang November aufgekommen. Die Profis widersetzten sich einer Anordnung von Clubchef Aurelio de Laurentiis, der eine einwöchige Kasernierung angeordnet hatte, und fuhren nach dem Spiel nach Hause.

Lohnkürzungen

De Laurentiis verordnete danach einen Medienboykott und Lohnkürzungen im November. Diese müssen vom Schiedsgericht des italienischen Fußballverbandes aber erst abgesegnet werden.

Die internationale Spielergewerkschaft FIFPro hat Gehaltskürzungen des Vereins gegen seine eigenen Spieler angefochten. “Wie andere Arbeitnehmer haben auch die Profifußballer das Recht, dafür zu sorgen, dass ihr Privatleben respektiert wird, insbesondere angesichts der bereits übervollen Spielpläne, durch die viele Spieler für längere Zeit von zu Hause abwesend sind”, teilte die Gewerkschaft mit.

(Schluss) tos/zan

(APA)

Beitragsbild: Getty Images