Video enthält Produktplatzierungen

Anpfiff zur Krone.at-eBundesliga

via Sky Sport Austria
Am 19. September ist mit dem Beginn der Anmeldephase für die Debüt-Saison der krone.at-eBundesliga eine neue Zeitrechnung für FIFA-Zocker in ganz Österreich angebrochen. Die österreichischen Gamer können im Herbst 2017 Geschichte schreiben. In einem dreistufigen Bewerb duellieren sich die besten FIFA-Spieler Österreichs um den ersten Meistertitel und ein Gesamt-Preisgeld von 15.000 Euro in der krone.at-eBundesliga.

Bereits in der Anmeldephase von 19. September bis 14. Oktober, 14:00 Uhr fällt die wichtigste emotionale Entscheidung, denn hier muss man sich für einen der zehn Klubs aus der Tipico Bundesliga entscheiden, mit dem man anschließend in die Debüt-Saison der eBundesliga startet.

eBundesliga: Ebenbauer im Sky-Interview

Video enthält Produktplatzierungen

Der Weg ins Finale

Gespielt wird das neue „FIFA 18“ von EA Sports, das am 29. September erscheinen wird. Nach der Online-Qualifikationsphase (ab 14.10.), die man auf PlayStation oder Xbox absolviert, können sich die Gamer ab 26. Oktober bei den zehn Live-Events in den Räumlichkeiten der Bundesliga-Klubs für das Finale qualifizieren. Die besten vier Spieler des Klub-Turniers erhalten ihren Platz im offiziellen eSports-Kader des Klubs.
Sie kämpfen am 8. Dezember beim Final-Event im exklusiven Ambiente des Studio 44 in Wien um den ersten krone.at-eBundesliga-Meistertitel im Team- und im Einzelbewerb.

Ruhm und Ehre

Neben dem prestigeträchtigen Titel „eBundesliga-Meister“ dürfen sich die Sieger auch über Sach- und Geldpreise freuen. Das Siegerteam im Mannschaftsbewerb erhält 5.000 Euro Preisgeld und für die Einzelwertung gibt es einen Preisgeld-Pool von insgesamt 10.000 Euro.

eBundesliga: Torres im Sky-Interview

Video enthält Produktplatzierungen

MediaMarkt und T-Mobile komplettieren das Sponsoren-Team

Der neue Bewerb der Österreichischen Fußball-Bundesliga sorgt nicht nur in der Gamer-Community für Aufsehen, die eBundesliga startet auch gleich mit einigen namhaften Sponsoren in ihre erste Saison.
Neu im Team sind die beiden Premium-Partner MediaMarkt und T-Mobile, welche die Teilnehmer mit allem versorgen, was das Gamer-Herz begehrt.

„Fußball begeistert – auf dem Spielfeld genauso wie virtuell. Mit unserem umfassenden Angebot rund um das Thema Gaming sind wir die Nummer 1 in Sachen Spaß und Unterhaltung. Wir sehen, dass das Interesse an eSports kontinuierlich wächst und sind daher stolz, die erste österreichische eBundesliga als Premium-Partner zu unterstützen“, so Wolfgang Goger, Vertriebschef von MediaMarkt Österreich.

Auch die üblichen Sorgen eines Gamers gehören mit diesem Sponsoren-Team der Vergangenheit an. Denn mit der HomeNet-Box von T-Mobile können Gamer ruckelfrei und in bester Qualität online spielen und auch streamen.

„Mit der ersten elektronischen Bundesliga treffen Sport und Digitalisierung aufeinander. Wie bei kompetitiven Online-Spielen üblich, wird eine verlässliche Internetanbindung benötigt. Viele Online-Gamer vertrauen dabei auf unsere HomeNet-Box mit unlimitiertem LTE-Internet für zuhause. Mit HomeNet haben wir sogar einen Weltrekord im Online-Gaming aufgestellt“, sagt Maria Zesch, CCO T-Mobile Austria. „Das bewegt uns, die eBundesliga als Partner erster Stunde zu unterstützen.“

„Wir freuen uns, dass es mit dem Start der Anmeldephase nun endlich auch offiziell mit der krone.at-eBundesliga losgeht. Außerdem ist es uns eine besondere Freude, mit MediaMarkt Österreich und T-Mobile zwei weitere hochkarätige und Technik-affine Branchengrößen als Partner der eBundesliga begrüßen zu können“, sagt Bundesliga-Vorstand Christian Ebenbauer.

Somit startet die eBundesliga mit starken Partnern in ihre erste Saison. Als Bewerbssponsor läuft krone.at auf, die Top- Sponsoren T-Mobile, MediaMarkt und tipp3/win2day sowie der technische Supplier LG komplettieren die Sponsoren-Fünferkette.

 

Jährliches Highlight

Mit diesem „Kader“ geht die krone.at-eBundesliga gut gerüstet in ihre erste Saison. Die Ziele sind hoch und langfristig gesteckt: „Gemeinsam mit unseren Sponsoren wollen wir einen eSports-Bewerb etablieren, der für jeden österreichischen Gamer das jährliche Highlight ist. Um das zu erreichen, wird jeder Euro, den wir aktuell einnehmen, wieder in die krone.at-eBundesliga investiert“, sagt Bundesliga-Vorstand Christian Ebenbauer.
Alle detaillierten Informationen zur Turnierstruktur, den Regeln und Terminen finden Sie auf www.eBundesliga.at

Beitragsbild: GEPA