Anton Karlsson: „Die Linzer sind schlecht im Verlieren“

via Sky Sport Austria
  • Jyrki Aho: „Wir müssen das Level hochhalten“
  • Tom Rowe über VSV: „Sie haben Revanche genommen“
  • Andreas Napokoj (Geschäftsführer VSV): „Wir haben es geschafft, die richtigen Typen nach Villach zu bringen“

EC VSV gewinnt 5:1 gegen EHC Liwest Black Wings Linz. Die wichtigsten Stimmen zur Partie bei Sky Sport Austria HD.

EC VSV – EHC Liwest Black Wings Linz 5:1

Jyrki Aho (Head Coach EC VSV):
…über das Spiel: „Ich bin glücklich über das Spiel im Vergleich zu dem in Linz. Wir haben einige Dinge verbessert, die Konzentration war besser heute. Wir lernen die ganze Zeit. Im letzten Spiel haben wir die Spielphilosophie verloren, heute haben wird das ganz anders gemacht. Es war eine große Herausforderung, aber wir müssen das Level hochhalten, auch in den nächsten Spielen.“

Anton Karlsson (EC VSV):
…über das Spiel: „Meine Kollegen machen es mir echt leicht. Die Linzer sind schlecht im Verlieren. Wir haben am Dienstag auch 1:5 verloren und haben uns nicht so aufgeregt.“

Edward Lebler (ehemaliger KAC/VSV-Spieler):
…über seine Eishockey-Zeit in Kärnten: „Es war die schönste Zeit meines Lebens. Die Leute in Kärnten waren so gut zu mir. Ich fühle mich wie Zuhause hier.“

…über seinen Sohn Brian Lebler: „Das letzte Jahr war sein erstes Jahr als Kapitän und das war zu viel Druck. Dieses Jahr wird es ihm und der Mannschaft bessergehen.“

Andreas Napokoj (Geschäftsführer EC VSV) in der ersten Drittelpause:
…über die allgemeine Situation bei EC VSV: „Wir sind nicht mit konkreten Erwartungen in die Saison gegangen. Es ist das Ziel, das Ganze neu zu strukturieren, den Verein finanziell auf solide Beine stellen, in der Spielerakquise strukturiert zu arbeiten im ganzen Unternehmen gezielt zusammenzuarbeiten. Wir haben es geschafft, die richtigen Typen nach Villach zu bringen. Mit neuen Aktionen, Innovationen versuchen wir, die Fans für Eishockey zu begeistern und vielleicht den einen oder anderen verärgerten Fan wieder in die Halle zu bringen. Sport ist nicht mehr nur Sport, sondern soll ein Erlebnis für die ganze Familie sein.“

…über die finanzielle Lage bei EC VSV: „Es hat sich stabilisiert. Wir haben das Vertrauen der Sponsoren wiedergewonnen, aber natürlich ist das Ganze noch nicht vorbei. Wir wissen, dass es notwendig ist, die Stadthalle zu renovieren, eine zweite Eishalle und eine neue VIP-Infrastruktur zu bekommen, um den Zuschauern mehr bieten zu können.“

…über den Nachwuchs und junge Spieler bei EC VSV: „Der Nachwuchs geht Hand in Hand mit der neuen Infrastruktur. Wir haben dort auch versucht, Struktur reinzubringen. Dieser Prozess geht nicht von heute auf morgen und wird ein paar Jahre dauern. Wir ziehen alle an einem Strang, aber sind guter Dinge, dass wir in den kommenden Jahren Villach wieder fix etablieren.“

Tom Rowe (Head Coach EHC Liwest Black Wings Linz):
…über das Spiel: „Wir hatten nicht unser bestes Spiel heute. Villach hat sich gut erfangen, sie haben gut gespielt und haben Revanche genommen. Wir haben unser Spiel nicht durchziehen können. Der VSV hat aggressiver gespielt als in Linz und sie haben ein paar schnelle Tore geschossen. Ich dachte, dass wir das Spiel besser kontrollieren können, aber es ist nicht gelungen. Die Saison ist noch lang, also ist das nicht so schlimm.“

…über Paul Mocher: „Er ist ein junger Typ und hat einen guten Job gemacht. Er braucht Eiszeit und es war eine gute Erfahrung für ihn.“

Paul Mocher (EHC Liwest Black Wings Linz):
…über das Spiel: „Wir haben blöde Tore zu einem blöden Zeitpunkt bekommen.“

…über seine persönliche Leistung: „Es ist ganz gut gegangen eigentlich. Ich sehe jede Partie als Entwicklung. Weiterschauen und weiterkämpfen.“

Gregor Baumgartner (Sky Experte):
…über die heutige Leistung von EC VSV: „Selbstvertrauen war da. Sie haben das ruhig hinuntergespielt. Das war eine sehr beeindruckende Vorstellung. Ich habe sie am Dienstag gesehen und da war es ein völlig anderes Spiel. Sie haben sich den Sieg heute verdient. Der Auftritt war vielversprechend für die weitere Saison.“

…über die Qualität bei EC VSV: „Sie haben mehrere Waffen, das zeichnet eine gute Mannschaft aus und auch ein Powerplay. Man hat zwei Gruppen, die das sehr gut lösen und gute Spieler in Unterzahl, die man einsetzen kann. Auch die jungen Spieler, die man gebracht hat.“

…über die Leistung von EHC Liwest Black Wings Linz: „Sie haben sich mit eigenen Fehlern selbst bestraft und haben heute nicht performt, wie sie es sich vorgenommen haben, aber es geht weiter. Sie müssen die beste Performance am Ende der Saison abrufen.“