MARIA ENZERSDORF,AUSTRIA,26.JUN.20 - TENNIS - Generali Austrian Pro Series. Image shows Dominic Thiem (AUT). Photo: GEPA pictures/ Philipp Brem

ATP passt Weltranglisten-System wegen Coronakrise an

via Sky Sport Austria

Die ATP hat am Montag bekanntgegeben, wie sie aufgrund der außergewöhnlichen Situation in der Coronakrise mit ihrem Rankingsystem fortfahren wird. Die Wertung, in der Australian-Open-Finalist Dominic Thiem Dritter ist, wurde ja per 16. März eingefroren. Anstelle von normal 52 Wochen wird der Beobachtungszeitraum nun auf 22 Monate (März 2019 bis Dezember 2020) ausgedehnt.

Das ATP-Ranking ist sowohl für direkte Qualifikation für die Turniere, die Gesetztenlisten und natürlich auch für Sponsorenverträge der Spieler enorm wichtig. Es werden weiterhin die 18 besten Turniere innerhalb des oben erwähnten, neuen Zeitraums berücksichtigt. Ein Spieler kann allerdings nicht doppelt anschreiben. Zum Beispiel kann er nicht das Turnier in Madrid 2019 und 2020 in seine “Top 18” aufnehmen, sondern nur das bessere Resultat der beiden.

Punkte, die im Jahr 2020 gewonnen wurden und es für die Weltrangliste in die Top 18 besten Turnierauftritte schaffen, werden wieder für 52 Wochen bestehen bleiben oder solange, bis das Event 2021 gespielt wird (je nachdem, was zuerst kommt). Die Änderungen der Rangliste wurden in Absprache mit den vier Grand-Slam-Turnieren sowie dem internationalen Tennisverband ITF beschlossen. Sollte die Coronavirus-Pandemie auch 2021 beeinflussen, wird es weitere Anpassungen geben.

so-05-07-skybuliat-meistergruppe

Für das “Masters”, also die ATP Finals in London, wird es wegen der aktuellen Situation dieses Jahr kein Kalenderjahres-Ranking, bekannt als “Race”, geben. Herangezogen wird die nun adaptierte Weltrangliste mit Stand vom 9. November.

Die nun erfolgten Anpassungen, so die ATP in einer Aussendung, sollen auch Stabilität für Spieler geben, die aus Gesundheits- und Sicherheitsgründen entweder 2020 nicht antreten können oder nicht mehr reisen wollen. Da es auch Star-Spieler wie Novak Djokovic oder Rafael Nadal gibt, die etwa einer Reise zu den US Open Ende August zumindest sehr skeptisch gegenüberstehen, wurde diesen da entgegengekommen.

Jene Spieler, die nach der geplanten Wiederaufnahme im August gute Ergebnisse abliefern, sollen aber dennoch belohnt werden.

Die erste neue Weltrangliste wird am Montag nach dem ersten gespielten Tour-Event nach dem Restart aktualisiert.

mi-08-07-skypl-mancity-newcastle

(APA)

Bild: GEPA