KLOSTERNEUBURG,AUSTRIA,15.DEC.14 - BASKETBALL - ABL, Admiral Basketball Bundesliga, Dukes Klosterneuburg vs BC Zepter Vienna. Image shows Moritz Lanegger (Klosterneuburg) and Lorenzo O Neal (Vienna). Photo: GEPA pictures/ Philipp Brem

Göttlicher “Ich könnte Bäume ausreißen”

via Sky Sport Austria

Wien, 15. Dezember 2014. Die  besiegen den BC Zepter Vienna mit 75:62. Alle Stimmen zum Spiel exklusiv von Sky Sport Austria.

 ():

…über den erneut positiven Spieltag: “Ich bin erleichtert, dass wir gewonnen haben und ich eine gute Leistung gebracht habe.”

…über den positiven Effekt von Drucksituationen auf ihn: “Ich mag den Druck ein bisschen, aber ich weiß nicht, ob es etwas damit zu tun hat. Vielleicht hat der Coachwechsel etwas ausgelöst und wir können so spielen, wie wir schon die ganze Zeit wollten.”

…über seine Zukunft: “Es ist nicht meine Entscheidung, aber ich möchte mit diesen Mitspieler weiterspielen.”

 () Player of the Game:

…über den dritten Sieg in Folge: “Die letzten zwei Spiele waren mittelmäßig, aber sie haben gereicht, um zu gewinnen und das ist das Wichtigste. Ich freue mich, dass wir wieder zu einem Rhythmus gefunden haben.”

…über Armin Göttlicher : “Der Coach hat natürlich damit etwas zu tun, er verkörpert den Dukes-Spirit und sorgt dafür, dass wir uns wohler fühlen”

 (Assistant Coach ):

…über seinen Rücktritt als Spieler: “Es war eine schwere, emotionale Entscheidung, ich habe mit vielen Verletzungen gekämpft und letztendlich habe ich so die Freude am Spielen verloren.“

…über seine neue Rolle im Verein: “Für mich hat sich die Möglichkeit ergeben, in diese Beruf reinzuschnuppern. Ich bin überglücklich, dass ich in Klosterneuburg bin, egal ob am Spielfeld oder an der Seite – ich bin ein duke.”

 (Head Coach ):

…über den Sieg: “Nach wir vor geht es darum, dass man gewinnt und Selbstvertrauen tanken zu können und das haben wir geschafft. Wir waren in der ersten Halbzeit ein bisschen unkonzentriert, sonst hätten wir schon da einen größeren Vorsprung gehabt.”

…über seine Zukunft: “Ich habe ein gutes Gefühl, weil wir gewonnen haben – ich könnte Bäume ausreißen. Ich hoffe, dass die Mannschaft zusammen bleibt und ich weitermachen kann.”

 (BC Zepter Vienna):

…über die Leistung seiner Mannschaft: “Ich kann nur für mich selbst sprechen, aber da hat einiges nicht gepasst. Wir haben Würfe nicht getroffen, die wir normalerweise treffen und in der Offense keinen Rhythmus gefunden. Wir müssen uns zusammenreißen und schauen, dass es im nächsten Spiel besser klappt.”

 (Head Coach BC Zepter Vienna):

…über die Gründe für die Niederlage: “Wir haben sehr schlecht gespielt, wir haben eine sehr schlechte Wurfquote gehabt. Klosterneuburg hat manchmal mit zu viel Energie, zu hart in der Zone gespielt, das war nicht einfach.”

…über die Leistung seiner Spieler: “Die Spieler waren ein bisschen frustriert, weil sie von draußen nicht getroffen haben und es unmöglich war, in die Zone zu gehen. Wir hätten uns und den Ball mehr bewegen müssen, aber wenn die Spieler frustriert sind, ist das nicht so leicht.”

 (Sky Experte):

…über den Player of the Game: “Es musste ein Großer sein, weil das Spiel Inside gewonnen wurde. Er war immer präsent, vor allem defensiv.”