HOUSTON, TX - MARCH 22: James Harden #13 of the Houston Rockets shoots the ball during the game against the San Antonio Spurs on March 22, 2019 at the Toyota Center in Houston, Texas. NOTE TO USER: User expressly acknowledges and agrees that, by downloading and or using this photograph, User is consenting to the terms and conditions of the Getty Images License Agreement. Mandatory Copyright Notice: Copyright 2019 NBAE (Photo by Bill Baptist/NBAE via Getty Images)

Harden-Show im Texas-Derby gegen Pöltls Spurs

via Sky Sport Austria

(APA) – Die San Antonio Spurs haben am Freitag (Ortszeit) das Texas-Derby bei den Houston Rockets in der National Basketball Association (NBA) mit 105:111 verloren. Besiegt wurden sie dabei primär von James Harden. Der 29-jährige Guard mit dem markanten Bart stellte mit 61 Punkten seine Karriere-Bestleistung ein.

Jakob Pöltl, zuletzt neunmal in der Startformation der Spurs, kam diesmal von der Bank. Der 2,13 Meter große Center aus Wien bilanzierte mit je acht Zählern und Rebounds sowie einem Ballgewinn in 14:40 Minuten. “Toughe Niederlage bei den Houston Rockets und James Harden. Nach einem 19-Punkte-Rückstand haben wir super verteidigt und die Führung übernommen, aber in den letzten Minuten sind einige Dinge nicht für uns gelaufen”, kommentierte der heimische NBA-Pionier das Ergebnis.

23-03-abl-cup-final-four-halbfinale-samstag

Tatsächlich hatten die Spurs ein 47:66 kurz nach der Pause bis zum Ende des dritten Viertels egalisiert (81:81). Bei noch 4:47 Minuten auf der Uhr lagen sie sogar 100:94 voran. Dann jedoch erzielte Harden 13 Punkte in Serie und sicherten den Rockets den Sieg. Insgesamt verwandelte der 29-Jährige 19 seiner 34 Würfe aus dem Spiel, davon neun von 13 aus der Distanz, und war bei 17 Versuchen von der Linie 14 Mal erfolgreich. San Antonios Topscorer war Bryn Forbes mit 20 Zählern.

Mit einer 42:31-Bilanz liegen die Spurs nach der zweiten Niederlage hintereinander auf Platz acht der Western Conference. Am Sonntag sind sie bei den Boston Celtics zu Gast.

NBA-Leader Milwaukee Bucks (54:19-Siege) feierte einen deutlichen 116:87-Erfolg gegen Miami Heat. Verfolger Toronto Raptors unterlag Oklahoma City Thunder mit 109:116. In der Western Conference blieben die Denver Nuggets mit einem 111:93 bei Nachzügler New York Knicks, dem sechsten Sieg in Serie, an Titelverteidiger Golden State Warriors dran. Beide Teams halten bei 49:22-Erfolgen.

Freitag-Ergebnisse in der National Basketball Association (NBA): Houston Rockets – San Antonio Spurs (Jakob Pöltl mit je acht Punkten und Rebounds in 14:40 Minuten) 111:105, Orlando Magic – Memphis Grizzlies 123:119 n.V., Cleveland Cavaliers – Los Angeles Clippers 108:110, New York Knicks – Denver Nuggets 93:111, Toronto Raptors – Oklahoma City Thunder 109:116, Milwaukee Bucks – Miami Heat 116:87, Los Angeles Lakers – Brooklyn Nets 106:111.

24-03-abl-cup-final-four-das-finale-sonntag

Artikelbild: Getty