GUESSING,AUSTRIA,19.OCT.15 - BASKETBALL - ABL, Admiral Basketball League, Guessing Knights vs ece bulls Kapfenberg. Image shows Lucas Hajda (Sky). Photo: GEPA pictures/ Christian Walgram

Lucas Hajda: “Momentan ist Oberwart ein Stück weit über allen anderen Mannschaften”

via Sky Sport Austria
  • Petar Stazic: “Titel waren dieses Jahr kein Ziel”
  • Jamari Traylor: “Es geht noch viel mehr”
  • Chris Chougaz: “Der Unterschied war heute wieder einmal die Defense”

Der BC Vienna verliert mit 62:76 gegen die Oberwart Gunners. Alle Stimmen zur Partie bei Sky Sport Austria HD.

 

():

…über das Spiel: „Wir haben nicht das gemacht, was wir uns vorgenommen haben. Wir haben gewusst, dass wir heute 40 Minuten Vollgas geben müssen gegen Oberwart und wir haben es nicht geschafft das umzusetzen. Wir haben den Ball nicht so gut bewegt wie in den letzten Spielen, das war auch ein wichtiger Faktor dafür, dass wir im Laufe des Spiels den Rhythmus verloren haben. Es ist immer schwierig gegen ein ehemaliges Team zu spielen, sie haben auch neue Insidespieler, die ich noch nicht so gut kenne. Jetzt muss ich mir das anschauen, wo noch Verbesserungspotenzial ist.“

…über seine Teilnahme am Dunk Contest: „Ich werde dieses Jahr nicht teilnehmen, ich habe letztes Jahr gewonnen, daher will ich dieses Jahr einfach nur genießen und zuschauen.“

 

(Trainer ):

…über das Pokalachtelfinale gegen Dornbirn: „Es ist eine lange Fahrt nach Dornbirn, aber wir müssen dort konzentriert ins Spiel gehen, wenn wir dort unkonzentriert spielen, dann kann man auch in Dornbirn verlieren.“

…über das Spiel: „Wir haben den Rhythmus verloren, weil Oberwart die defensive Intensität erhöht hat und dann haben wir nicht mehr den Ball bewegt und uns auch nicht mehr bewegt.“

…über Oberwart: „Sie sind sicher einen Schritt vor dem Rest der Liga durch ihre Intensität. Von den Spielern her sind sie ein bisschen vorne, aber von der Intensität her sind sie einen Schritt vor allen anderen.“

 

(General Manager ):

…über Neuzugang Ferguson: „Wir sind wirklich sehr zufrieden mit ihm, er hat sich super integriert in die Mannschaft und wir haben das Gefühl, dass er schon seit Saisonbeginn dabei ist.“

…über eine mögliche Rückkehr von Shawn Ray: „Er kommt am Mittwoch nach Wien, aber es ist noch nichts fix. Er will mit uns trainieren und wir hoffen natürlich, dass wir ihn verpflichten werden. Jeder weiß, was er für einen Namen hat in der ABL, aber vor allem für unseren Verein, er ist sicher einer der wichtigsten Spieler überhaupt. Wir hoffen mit ganzem Herzen, dass seine Nummer 6 zurückkommt, aber wir haben keinen Zeitdruck. Die Saison ist noch lang, unsere Jungs zeigen eine Topleistung, John Griffin macht einen super Job und wir sind im Moment sehr zufrieden.“

…über das Saisonziel: „Wir werden ruhig von Spiel zu Spiel weiterschauen, Titel waren dieses Jahr kein Ziel, aber wer Stjepan und mich kennt, der weiß, dass wir immer das Maximum geben und auch das Maximum wollen. Deswegen schauen wir wo die Reise hingeht, aber es schaut gut aus. Der Titel ist kein Thema, sondern nur, dass die Jungs so eine gute Leistung bringen wie jetzt, wir sind sehr zufrieden.“

 

():

…über das Spiel: „Wir sind einfach mit voller Kraft aus der Halbzeit gekommen, das war der große Unterschied, wir haben es geschafft dieses Tempo dann durchzuhalten und das hat die Wiener zerstört.“

…über seine Leistung: „Wir sind ein Team, ich versuche zwar immer wieder das Tempo zu kontrollieren, aber das funktioniert nur als Team.“

 

():

…über seine Leistung: „Ich gebe immer alles zwischen diesen vier Linien, das versuche ich immer umzusetzen.“

…über das Spiel: „Der Unterschied war heute, dass wir dann ein bisschen das Tempo angezogen haben in der Defensive und wir haben derzeit diesen Lauf, das gibt natürlich auch Selbstvertrauen. Aber es geht noch viel mehr.“

 

(Trainer ):

…über das Spiel: „Der Unterschied heute war wieder einmal die Defense. Es geht darum, dass die Mannschaft versteht, dass über die Defense unser Rhythmus kommt und da braucht es ab und zu auch einen Weckruf. Es ist schwierig, wenn man so viele Spiele hat, dass dann jeder Spieler immer von Beginn an zu seinem besten Spiel findet. Da hat der Trainer dann die Möglichkeit mit Timeouts die Mannschaft aufzuwecken.“

…über das Duell gegen Ferguson: „Er ist ein super Spieler und ein guter Freund, aber heute war er kein Problem für uns, weil wir wissen, was er macht. Das haben wir heute ganz gut erledigt.“

 

(Sky Experte):

…über Vienna-Neuzugang Ferguson: „Es war wirklich Not am Mann bei Wien, vor allem im Insidebereich, da ist er ideal, er ist ein irrsinnig guter Verteidiger. Ich glaube auch, dass er sich relativ bald hier integrieren will, er war ja froh, dass er wieder in Österreich spielen kann.“

…über eine mögliche Rückkehr von Ray nach Wien: „Er kann ihnen sicher weiterhelfen, die Frage ist, was man sich von ihm erwartet. Er wird sicher nicht der Topstar sein, der er vor einigen Jahren war, aber er hat sicher Vorteile, die das Team ausnützen kann. Er kennt die Liga sehr gut, er hat sehr viel Routine, die Frage ist wie fit er ist. Aber er ist sicher ein interessanter Spieler, wenn man ihn haben kann und es sich finanziell leisten kann, dann ist er sicher eine Option.“

…über Oberwart: „Momentan, in dieser Verfassung, ist Oberwart ein Stück weit über allen anderen Mannschaften zu sehen. Wir haben im Christmas Game gesehen, dass Gmunden in Oberwart drei Viertel toll mitgehalten hat, aber letztendlich deutlich verloren hat. Heute hat man schon früher eine Tendenz erkennen können, die Wiener waren weit mehr entfernt von einem Sieg als Gmunden. Es ist momentan so, dass Oberwart sich eine Position erarbeitet hat in der Liga, auch international, durch tolle Leistungen und da werden sich alle gewaltig strecken müssen um sie zu fordern.“

…über Chougaz: „Man kann seinen Anteil am Erfolg nicht hoch genug einschätzen. Er geht seinen Weg und er kann die Leute auch so motivieren, dass sie ihm folgen. Das hat er ab dem ersten Moment geleistet in Oberwart im Vorjahr, höchst erfolgreich dann überraschenderweise mit dem Doublesieg. Heute sind sie wieder auf einem phänomenalen Weg, auch international, das ist toll für Österreich, dass wir wieder eine Mannschaft haben, die international ein bisschen mitmischt, nachdem Güssing weg ist. Das ist eine ganz tolle Leistung von Chris Chougaz.“

…über Player of the Game Traylor: „Er arbeitet irrsinnig und ist so wichtig für diese Mannschaft. Es glänzen oft andere, aber er ist genau dort, wo es wehtut am Korb. Das braucht jedes erfolgreiche Team und das leistet er Woche für Woche, heute hat er auch im Duell mit Chris Ferguson eine tolle Leistung hingelegt.“