“Matchwinner” Renato Poljak: “Es gibt nichts Schöneres”

via Sky Sport Austria
  • Horst Leitner: „Habe nicht damit gerechnet, dass wir so eine Leistung abliefern werden“
  • Renato Poljak: „Ja Haxi, egal wo du bist, der war für dich“
  • Mike Coffin: „Das passiert, wenn du mit jungen Amerikanern spielst“
  • Bogic Vujosevic:  „Heute hat es nicht gereicht und das ist halt Sport“


Wien, 28. Sep. 2019 
– Die Unger Steel Oberwart Gunners gewinnen gegen die Kapfenberg Bulls mit 63:62 – Alle Stimmen zur Partie bei Sky Sport Austria HD.

Unger Steel Oberwart Gunners – Kapfenberg Bulls 63:62 (40:36)

Gunners feiern knappen Auftaktsieg über Meister Bulls

Horst Leitner (Head Coach Oberwart Gunners)

…über den heutigen Sieg: „Ich war zum Schluss sehr stolz jetzt auf meine Mannschaft, speziell dass sie nicht aufgegeben hat und das war auch einer der großen Wünsche, die ich vor dem Match geäußert habe, dass die Leute sehen wofür wir stehen wollen, das ist nicht leicht. Normalerweise dauert es Wochen, in der Findungsphase, dass in deinem Team jeder für jeden spielt und ich habe nicht damit gerechnet, dass wir so eine Leistung abliefern werden.“

…über die Intensität, mit der seine Mannschaft gespielt hat: „Ganz ehrlich mit unserer Intensität war ich jetzt nicht zufrieden. Wir haben ein sehr großes Kämpferherz gezeigt und das ist ganz wichtig in der Anfangsphase. Wir wollen so viele Spiele am Anfang, wie es nur geht mitnehmen und da sind Spiele Zuhause besonders wichtig.“

Renato Poljak (warf den spielentscheidenden Wurf für die Oberwart Gunners)

…über das Gefühl einen Game-Winner zu treffen: „Es gibt nichts Schöneres! Wir haben die letzten sechs Wochen gearbeitet und man merkt einfach, egal was am Spielfeld passiert, wer sich verletzt oder ausfällt, wir kämpfen als Mannschaft und gewinnen als Mannschaft!“

…über das Potenzial seiner Mannschaft in dieser Saison: „Das kann sich jeder, der das Spiel heute gesehen hat, selber beantworten! Wir haben eine Chance!“

…ob er den Game Winner Hannes Ochsenhofer widmet: „Ja Haxi, egal wo du bist, der war für dich!“

Mike Coffin (Head Coach Kapfenberg Bulls)

…über die hohe Anzahl an Fehlern von seiner Mannschaft: „Ja mit solchen Fehlern muss man rechnen, wir sind eine junge Truppe und können nicht alles auf die Schultern von Bogi pushen. Das passiert, wenn du mit jungen Amerikanern spielst, wir müssen daraus einfach was lernen.“

…über den kontroversen 5-Sekunden-Einwurf Pfiff: „Ich glaub du hast dasselbe gesehen, was ich auch gesehen hab.“

…über die Entwicklung seines Teams: „Ich habe schon bei der Pressekonferenz gesagt, wir schauen uns diese ersten Spiele an und wir schauen wie weit wir sind und dann schauen wir was wir verbessern oder verstärken können. in der zweiten Halbzeit haben beide Mannschaften gute Defense gespielt, wir müssen noch viel in der Offensive lernen, wir machen einfach zu viele einfache Fehler und müssen vieles noch lernen und verbessern.“

Bogic Vujosevic (Kapfenberg Bulls)

…was heute den Unterschied gemacht hat: „Ehrlich gesagt, hat Oberwart einfach besser gespielt heute. Sie waren aggressiver und kamen mit mehr Energie. Wir haben heute nicht gut gespielt, am Ende haben wir uns noch ein wenig zurückgekämpft und haben auch mehr Erfahrung um in einer solchen Situation, dann auch zu gewinnen, doch heute hat es nicht gereicht und das ist halt Sport.“

…über die vielen Turnovers die passiert sind: „Wir hatten so viele Turnovers, dafür kann ich jetzt auch keinen genauen Grund nennen. Wir werden uns das anschauen und analysieren. Wenn wir mehr als zehn Turnovers haben, können wir einfach nie unser Speil spielen, weil wir einfach das Spiel mit unserer Offensive kontrollieren und einfache Tunrovers ist nicht unser Stil.“