GRAZ,AUSTRIA,12.JAN.19 - BASKETBALL - ABL, Admiral Basketball League, UBSC Graz vs bulls Kapfenberg. Image shows Jakob Ernst (Graz) and Marck Coffin (Kapfenberg). Photo: GEPA pictures/ Michael Riedler

Milos Sporar: “Das war heute eine gute Werbung für den österreichischen Basketball”

via Sky Sport Austria
  • Mike Coffin: “Wir arbeiten jetzt genau so weiter”
  • Bogic Vujosevic: “Wir haben die Kontrolle verloren”

Der UBSC Graz gewinnt 74:73 gegen die Kapfenberg Bulls. Alle Stimmen zur Partie bei Sky Sport Austria HD.

(Trainer ):

…über das Spiel: „Das war heute eine gute Werbung für den österreichischen Basketball, das war ein gutes Spiel von beiden Teams. Und wir haben endlich ein enges Spiel gewonnen, wir haben jetzt einige knappe Partien verloren und heute haben wir uns den Sieg verdient. Ich bin sehr stolz auf meine Spieler, sie waren bis zum Schluss konzentriert und wollten das Spiel unbedingt gewinnen. Sie haben ihren exzellenten Charakter gezeigt.“

…über Mikulic: „Er hat erst zwei Mal mit uns trainiert und kennt unser System noch nicht, aber mit seiner Erfahrung und seinem Wissen war er ein sehr wichtiger Spieler für den Sieg heute. Aber heute hat Graz das Spiel gewonnen, nicht Mikulic oder irgendjemand anders. Aber Mikulic wird uns mehr Sicherheit geben, ich hoffe, dass er bald seinen Rhythmus findet, wir werden mit ihm nur stärker werden.“

():

…über sein Debüt für Graz: „Das ist der perfekte Start. Das war ein sehr wichtiges Spiel für das Team und ein sehr wichtiger Sieg. Das Team hat Potential, da ist noch einiges drin und da kann noch einiges entstehen.“

(General Manager ):

…über die bisherige Saison: „Bei uns im Verein ist die Euphorie schon noch da, die Erwartungshaltung war natürlich weitaus höher. Graz hat es sich wirklich einmal verdient durch die Jahre hindurch gleiches Maß in den Spielen zu erfahren, gegen große Mannschaften nicht immer den Kürzeren zu ziehen, wenn es darauf ankommt. Dann wäre Graz auch mit acht, neun Siegen dabei, dann wäre Graz auch am vierten, fünften, sechsten Platz, dann hätten wir nicht über 800 Leute, dann hätten wir 1200 Leute. Und wenn ich mir die Situation anschaue, dann denke ich, dass die Liga das ganz gut brauchen kann.“

(Trainer ):

…über das Spiel: „Basketball ist ein 40-Minuten- Spiel und du musst das ganze Spiel spielen. Wir haben zu langsam gespielt, wir haben zu viele leichte Fehler in der Defense gemacht und das war der Schlüssel. Ich bin angefressen, weil ich im Büro sitze und arbeite, wir machen einen Gameplan und dann können es die Spieler nicht exekutieren, weil wir viele Fehler gemacht haben. Das nervt mich ein bisschen, wie jeden anderen Coach.“

…über die Folgen der Niederlage: „Wir haben zehn der letzten 13 Spiele gewonnen und wir arbeiten jetzt genau so weiter. Das nächste Spiel kommt gleich und dafür müssen wir bereit sein.“

…über Neuzugang Xavier Ford: „Er ist sehr athletisch, sehr dynamisch, er kann Punkte machen. So ein Spieler ist richtig für jede Mannschaft.“

():

…über das Spiel: „Wir haben die Kontrolle verloren und hatten zu viele Turnover, da muss ich auch mich in die Verantwortung nehmen. Aber das wichtigste heute war ihr Wille, sie haben gekämpft, sie wollten den Sieg mehr und den haben sie bekommen. Wir waren nicht konzentriert genug, sowas kann nicht passieren. Wenn wir so eine Führung haben, dann sollten wir auch in der Lage sein das Spiel zu gewinnen. Wir waren nicht egoistisch, wir haben nur die falschen Entscheidungen getroffen und daran müssen wir arbeiten.“