CHARLOTTE, NC - MARCH 26: DeMar DeRozan #10 of the San Antonio Spurs shoots the ball against the Charlotte Hornets on March 26, 2019 at the Spectrum Center in Charlotte, North Carolina. NOTE TO USER: User expressly acknowledges and agrees that, by downloading and/or using this photograph, user is consenting to the terms and conditions of the Getty Images License Agreement. Mandatory Copyright Notice: Copyright 2019 NBAE (Photo by Kent Smith/NBAE via Getty Images)

Nach Overtime: Pöltl und Spurs verlieren bei Hornets

via Sky Sport Austria

Für die San Antonio Spurs hat es am Dienstag (Ortszeit) in der National Basketball Association (NBA) eine Niederlage nach Verlängerung bei den Charlotte Hornets gesetzt. Der Wiener Jakob Pöltl verzeichnete beim 116:125 im Spectrum Center je sieben Punkte und Rebounds sowie zwei blockierte Würfe in 20;05 Minuten Spielzeit.

Überragender Akteur auf dem Parkett war mit Kemba Walker der Point-Guard der Gastgeber. Er steuerte 38 Punkte, neun Rebounds und elf Assists zum Sieg der “Hornissen” bei. In einem Spiel, in dem 14-mal die Führung gewechselt hatte und es elfmal unentschieden gestanden war, hatte Charlotte in der Overtime (19:10) den deutlich längeren Atem. Die Texaner wurden von DeMar DeRozan (30) und LaMarcus Aldridge (20, zudem 15 Rebounds) angeführt.

30-03-abl-gmunden-kapfenberg

Die Spurs liegen mit einer 43:32-Bilanz auf Platz acht der Western Conference und haben noch sieben Partien im NBA-Grunddurchgang zu absolvieren. Nächster Gegner sind am Donnerstag in San Antonio die Cleveland Cavaliers.

Bucks bezwingenRockets

Im Spitzenspiel des Tages gewann NBA-Leader Milwaukee Bucks gegen die Houston Rockets mit 108:94. Bei den Gästen musste sich James Harden mit für ihn bescheidenen 23 Punkten begnügen. Der bärtige Guard verwertete im Fiserv Forum nur neun seiner 26 Wurfversuche aus dem Spiel.

Dienstag-Ergebnisse in der National Basketball Association (NBA): Charlotte Hornets – San Antonio Spurs (Jakob Pöltl mit je sieben Punkten und Rebounds in 20:05 Minuten) 125:116 n.V., Cleveland Cavaliers – Boston Celtics 106:116, Miami Heat – Orlando Magic 99:104, Toronto Raptors – Chicago Bulls 112:103, Milwaukee Bucks – Houston Rockets 108:94, Minnesota Timberwolves – Los Angeles Clippers 111:122, New Orleans Pelicans – Atlanta Hawks 120:130, Dallas Mavericks – Sacramento Kings 121:125, Denver Nuggets – Detroit Pistons 95:92, Los Angeles Lakers – Washington Wizards 124:106

(APA)

Bild: Getty Images