PORTLAND,OREGON,USA,21.MAR.15 - BASKETBALL - NCAA tournament, Utah Utes vs Georgetown Hoyas. Image shows Jakob Poeltl (Utes). Photo: GEPA pictures/ USA Today/ Kirby Lee - ATTENTION - COPYRIGHT FOR AUSTRIAN CLIENTS ONLY - FOR EDITORIAL USE ONLY

NBA-Hoffnung Pöltl erstmals im Kader der ÖBV-Herren

via APA
St. Pölten/Innsbruck/Wien (APA) – Erstmals mit NBA-Hoffnung Jakob Pöltl im Kader starten Österreichs Basketball-Herren am Montag in St. Pölten in ihr Sommercamp. Es steht in diesem Jahr zwar keine EM-Qualifikation an, in Testspielen warten auf das ÖBV-Team jedoch prominente Gegner, die allesamt zu Europas Elite zählen. Außerdem kommt es zur Länderspiel-Premiere gegen Japan.

Pöltl, der zumindest noch ein Jahr für die University of Utah spielen wird, ehe er den Sprung in die NBA wagen will, hatte seine Vorfreude auf die Herren-Nationalmannschaft schon während eines Heimaturlaubs Ende Mai kundgetan. Er sehe die Einberufung und die bevorstehenden “Kräftemessen auf hohem Niveau” als weiteren Schritt in seiner Entwicklung, betonte der 19-Jährige.

Bei einem Turnier in Trento (30. Juli bis 1. August) – zu dem das ÖBV-Team aus Innsbruck anreist, wo zuvor der Lehrgang fortgesetzt wird – warten mit Deutschland, Italien und den Niederlanden drei Teilnehmer an der am 5. September beginnenden Europameisterschaft 2015. Bei den Azzurri stehen mit Andrea Bargnani, Marco Belinelli, Luigi Datome und Danilo Gallinari gleich vier NBA-erfahrene Spieler im Kader. Deutschland wird zwar noch ohne seine Stars Dirk Nowitzki und Dennis Schröder in die Hauptstadt des Trentino reisen, stellt jedoch mit Tibor Pleiß einen Aktiven, der erst am Dienstag von Utah Jazz unter Vertrag genommen worden ist und damit künftig ebenfalls in der nordamerikanischen Profiliga sein Geld verdient.

Im Aufeinandertreffen mit Vize-Europameister Litauen (12. August, Kedainiai), ebenfalls EM-Teilnehmer, wartet neben NBA-Profi Jonas Valanciunas mit Domantas Sabonis auch ein ganz prominenter Name. Der 19-Jährige, der für die Gonzaga University und damit wie Pöltl in der US-College-Liga spielt, ist der Sohn von Basketball-Legende Arvydas Sabonis.

Ihren einzigen Auftritt vor eigenem Publikum haben die ÖBV-Herren in diesem Jahr am 8. August in Wien (20.20 Uhr, Admiral Dome). Die Nationalmannschaft trifft dabei erstmals überhaupt auf Japan.

Im Team von Coach Werner Sallomon scheinen neben Pöltl in diesem Jahr zwei weitere Newcomer auf. Erstmals einberufen wurden auch der als “Aufsteiger” der vergangenen ABL-Saison ausgezeichnete Daniel Friedrich (Swans Gmunden) und Marvin Ogunsipe, der bei Bayern München unter Vertrag steht, dort bisher in der zweiten Mannschaft zum Einsatz kommt und in dieser Woche noch mit Österreichs U20-Auswahl an der B-EM in Szekesfehervar (HUN) teilnimmt.

Kader 2015 der ÖBV-Herren: Moritz Lanegger, Jozo Rados (beide Klosterneuburg Dukes), Daniel Friedrich (Swans Gmunden), David Hasenburger (Güssing Knights), Filip Krämer (Bulls Kapfenberg), Rasid Mahalbasic (Nischnij Nowgorod/RUS), Anton Maresch (Burgos/ESP), Enis Murati (Leuven/BEL), Marvin Ogunsipe (Bayern München/GER, Jakob Pöltl (University of Utah/USA), Thomas Schreiner (Andorra/ESP), Romed Vieider (zuletzt WBC Wels).