PORTLAND, OR - FEBRUARY 6: Jakob Poeltl #25 of the San Antonio Spurs grabs the rebound against the Portland Trail Blazers on February 6, 2020 at the Moda Center Arena in Portland, Oregon. NOTE TO USER: User expressly acknowledges and agrees that, by downloading and or using this photograph, user is consenting to the terms and conditions of the Getty Images License Agreement. Mandatory Copyright Notice: Copyright 2020 NBAE (Photo by Sam Forencich/NBAE via Getty Images)

“Rodeo Road Trip” endet für Pöltl mit dritter Niederlage

via Sky Sport Austria

Mit einem 117:125 bei den Portland Trail Blazers haben die San Antonio Spurs am Donnerstag (Ortszeit) in der National Basketball Association (NBA) auch das dritte Spiel auf ihrem “Rodeo Road Trip” verloren. Der Wiener Jakob Pöltl kam 11:45 Minuten zum Einsatz. Er verzeichnete drei Punkte, vier Rebounds und zwei Assists.

Die Entscheidung in einem Duell, das nicht weniger als 20 Führungswechsel gebracht hatte, fiel im Schlussabschnitt. Die Spurs hatten einen 92:86-Vorsprung, gaben das letzte Viertel jedoch mit 25:39 ab. Center Trey Lyles erzielte 23 Punkte und holte zehn Rebounds für die Spurs. Portland wurde von Damian Lillard mit 26 Zählern und zehn Assists angeführt.

Mit einer 22:29-Bilanz hat San Antonio mittlerweile vier Siege Rückstand auf die in der Western Conference achtplatzierten Memphis Grizzlies (26:25) und damit auf einen Play-off-Rang. Am Samstag sind die Texaner bei den Sacramento Kings zu Gast.

NBA-Leader Milwaukee Bucks (44:7) feierte einen 112:101-Erfolg gegen die Philadelphia 76ers, zu dem Giannis Antetokounmpo 36 Zähler und 20 Rebounds beitrug. Russell Westbrook erzielte beim 121:111 der Houston Rockets bei den Los Angeles Lakers 41 Punkte. Er stellte damit seinen Teamkollegen James Harden (14) ebenso in den Schatten wie LeBron James (18) aufseiten des Gegners. Bester Lakers-Scorer war Anthony Davis (32).

NBA-Ergebnisse vom Donnerstag: Portland Trail Blazers – San Antonio Spurs (drei Punkte, vier Rebounds, zwei Assists in 11:45 Minuten von Jakob Pöltl) 125:117, New York Knicks – Orlando Magic 105:103, Chicago Bulls – New Orleans Pelicans 119:125, Milwaukee Bucks – Philadelphia 76ers 112:101, Los Angeles Lakers – Houston Rockets 111:121

(APA)

4029534

Artikelbild: Getty