SAN ANTONIO, TX - APRIL 20:  Jakob Poeltl #25 of the San Antonio Spurs is surrounded by Denver Nuggets players after grabbing a rebound during Game Four of the first round of the 2019 NBA Western Conference Playoffs at AT&T Center on April 20, 2019 in San Antonio, Texas.  NOTE TO USER: User expressly acknowledges and agrees that by downloading and or using this photograph, User is consenting to the terms and conditions of the Getty Images License Agreement. (Photo by Ronald Cortes/Getty Images)

Rückschlag für Pöltl: Spurs müssen Ausgleich hinnehmen

via Sky Sport Austria

Für die San Antonio Spurs hat es am Samstag (Ortszeit) die erste Heimniederlage in den Play-offs der National Basketball Association (NBA) gesetzt.

Nach einem 103:117 gegen die Denver Nuggets steht es in der “Best of seven”-Serie nunmehr 2:2. Jakob Pöltl vermisste Aggressivität in der Defensive bei seinem Team. Spiel fünf steigt am Dienstag in Colorado.

Die Spurs hatten den besseren Start und führten nach dem ersten Viertel mit 34:22, gaben den Vorsprung jedoch bis zur Pause (54:54) aus der Hand. Nach dem Seitenwechsel übernahmen die Gäste das Kommando und rissen die Partie an sich. Somit stand für San Antonio im 200. Play-off-Heimspiel der Klubgeschichte am Ende eine Niederlage zu Buche.

Pöltl bilanzierte mit acht Punkten, neun Rebounds, zwei Assists und einem blockierten Wurf in 29:47 Minuten auf dem Parkett. “Wir hätten in der Defense um einiges aggressiver spielen müssen”, stellte er fest. Zudem verwerteten die Spurs nur fünf von 17 Distanzwürfen, die Gäste hingegen 15 von 31.

San Antonio wurde von LaMarcus Aldridge angeführt, der 24 Punkte erzielte. Für DeMar DeRozan (19 Zähler) endete die Partie bereits nach 43 der 48 Spielminuten. Der Small Forward wurde im Anschluss an ein Technisches Foul ausgeschlossen. Bei Denver stach der serbische Center Nikola Jokic mit 29 Punkten, zwölf Rebounds und acht Assists heraus.

Bucks wahren makellose Serie gegen Pistons

Jeweils mit 3:0 führen die Milwaukee Bucks, Gewinner des Grunddurchgangs, nach einem 119:103 bei den Detroit Pistons und die Houston Rockets, die sich bei Utah Jazz mit 104:101 durchsetzten. Die Philadelphia 76ers liegen nach einem 112:108 bei den Brooklyn Nets mit 3:1 voran. Der wieder genesene Center Joel Embiid markierte 31 Punkte und 16 Rebounds.

Play-off-Ergebnisse der National Basketball Association (NBA) vom Samstag – 1. Runde (“best of seven”), viertes bzw. drittes Spiel:

Eastern Conference: Brooklyn Nets – Philadelphia 76ers 108:112 – Stand in der Serie 1:3, Detroit Pistons – Milwaukee Bucks 103:119 – Stand in der Serie 0:3

Western Conference: San Antonio Spurs (Jakob Pöltl mit acht Punkten und neun Rebounds in 29:47 Minuten) – Denver Nuggets 103:117 – Stand in der Serie 2:2, Utah Jazz – Houston Rockets 101:104 – Stand in der Serie 0:3

27-04-abl-wels-gmunden

(APA).

Beitragsbild: GettyImages.