TORONTO, CANADA - MARCH 4: Kyle Lowry #7 of the Toronto Raptors shoots the ball against the Charlotte Hornets on March 4, 2018 at the Air Canada Centre in Toronto, Ontario, Canada. NOTE TO USER: User expressly acknowledges and agrees that, by downloading and/or using this photograph, user is consenting to the terms and conditions of the Getty Images License Agreement. Mandatory Copyright Notice: Copyright 2018 NBAE (Photo by Ron Turenne/NBAE via Getty Images)

NBA: Toronto bezwingt Charlotte

via Sky Sport Austria

Toronto/Charlotte (North Carolina) (APA) – Die Toronto Raptors haben in der Nacht auf Montag (MEZ) mit einem 103:98 gegen die Charlotte Hornets den vierten Sieg in Serie in der National Basketball Association (NBA) gefeiert. Der Leader der Eastern Conference gewann damit auch erstmals überhaupt alle vier Spiele in einer Saison gegen das Team aus North Carolina.

Mit einer 13-Punkte-Führung ins Schlussviertel gegangen, ließen es die Kanadier noch einmal spannend werden und den Gegner auf 86:88 herankommen. Dann verwertete Kyle Lowry bei noch 4:17 Minuten auf der Uhr einen schwierigen Distanzwurf und brachte Toronto endgültig auf die Siegerstraße. DeMar DeRozan steuerte 19 Punkte bei, Jonas Valanciunas verzeichnete mit 18 Zählern und 13 Rebounds ein Double-Double.

Der Wiener Jakob Pöltl blieb ohne Wurfversuch und somit zum erst dritten Mal im Spieljahr ohne Punkte. Er verbuchte je drei Rebounds und blockierte Würfe in 13:32 Minuten. “Nicht unser bester Tag in der Offense, aber dank solider Defense konnten wir die Charlotte Hornets dennoch bezwingen”, postete der 22-Jährige auf Facebook.

Die Kanadier halten jetzt bei einer 45:17-Bilanz (26:5 vor eigenem Publikum). Bis zum Ende der regulären NBA-Saison stehen noch je zehn Heim- und Auswärtsspiele auf dem Programm. In der Nacht auf Mittwoch empfangen die Kanadier die Atlanta Hawks.

Ergebnisse der National Basketball Association (NBA) vom Sonntag: Toronto Raptors (Jakob Pöltl mit je drei Rebounds und blockierten Würfen in 13:32 Minuten) – Charlotte Hornets 103:98, Atlanta Hawks – Phoenix Suns 113:112, Washington Wizards – Indiana Pacers 95:98, Dallas Mavericks – New Orleans Pelicans 109:126, Milwaukee Bucks – Philadelphia 76ers 118:110, Los Angeles Clippers – Brooklyn Nets 123:120, Sacramento Kings – New York Knicks 102:99.

Beitragsbild: Getty Images