VIENNA,AUSTRIA,30.JUL.17 - BEACH VOLLEYBALL - FIVB World Championships, men. Image shows Clemens Doppler and Alexander Horst (AUT). Photo: GEPA pictures/ Matic Klansek

Beach-WM: Doppler/Horst gewinnen, Außenseiter-Duos weiter sieglos

via Sky Sport Austria
Wien (APA) – Die österreichischen Außenseiterteams haben am Sonntag bei der Beach-Volleyball-WM in Wien weitere Niederlagen kassiert. Teresa Strauss/Katharina Holzer, Cornelia Rimser/Lena Plesiutschnig und Martin Ermacora/Moritz Pristauz verloren allesamt auch ihre zweiten Spiele. Die drei Duos haben in den abschließenden Gruppenmatches am Dienstag aber noch die Chance, mit Siegen in die K.o.-Runde zu kommen.

Wie schon an den beiden vergangenen Tagen herrschte auch zum Abschluss des ersten WM-Wochenendes großer Andrang am Gelände auf der Donauinsel. Trotz drückender Hitze war der 10.000 Personen fassende Center Court bei den meisten Spielen fast voll. Ob der Zustrom auch unter der Woche anhalten wird, bleibt abzuwarten, Temperaturen weit jenseits der 30 Grad dürfte es in den nächsten Tagen aber sicher geben.

Ermacora/Pristauz bekundeten gegen die heuer konstant im World-Tour-Spitzenfeld gelandeten Kanadier Sam Pedlow/Sam Schachter zu Beginn große Probleme, steigerten sich aber und zwangen das als Nummer 16 gesetzte Team in einen dritten Satz. Dieser ging nach 1:5-Rückstand der Österreicher jedoch ungefährdet an die Favoriten. “Wir hatten am Anfang des ersten und dritten Satzes eine kleinen Hänger, der Rückstand ist schwer aufzuholen. Wenn wir das abstellen, passt es”, meinte der 21-Jährige Pristauz.

Ermacora bezeichnete die im letzten Gruppenspiel am Dienstag wartenden Indonesier Ade Rachmawan/Mohammad Ashfiya, die ebenfalls noch sieglos sind, als “unbeschriebenes Blatt”. Mittels Videoanalysen werde man sich aber bestmöglich einstellen. “Wir freuen uns schon auf das nächste Match und werden wieder alles geben”, versprach der 23-Jährige.

Video enthält Produktplatzierungen

Das Wildcard-Duo Strauss/Holzer zon gegen die Deutschen Victoria Bieneck/Isabel Schneider mit 0:2 (-10,-13) klar den Kürzeren. Ihr letzter Gruppengegner sind die klar zu favorisierenden US-Amerikanerinnen Emily Day/Nicole Branagh. Dass sie aber auch Topstars ärgern können, haben Strauss/Holzer am Samstag gegen Larissa/Talita beim 1:2 beweisen, gegen Bieneck/Schneider waren sie ebenfalls phasenweise ebenbürtig.

“Wir haben gesehen, dass wir voll mithalten können. Wir freuen uns auf das nächste Spiel und hoffen, dass auch wieder so viele Fans dabei sind”, meinte die 21-jährige Strauss, die sich nach einer Verletzung ihrer Zwillingsschwester Nadine kurzfristig mit dem 19-jährigen Beach-Neuling Holzer zusammengetan hat.

Video enthält Produktplatzierungen

Im dritten Österreicher-Spiel waren Rimser/Plesiutschnig vor den Augen von NBA-Legionär Jakob Pöltl gegen die Ukrainerinnen Valentina Dawidowa/Jewgenia Schtschypkowa anfangs völlig chancenlos. Der zweite Durchgang ging dann aber überraschend an die Österreicherinnen, ehe im entscheidenden Durchgang wieder wenig funktionierte. “Leider hat es im dritten Satz nicht ganz gereicht, aber es war trotzdem phänomenal, vor diesem Publikum zu spielen. Es ist noch alles offen”, betonte Rimser. Plesiutschnig versprach im letzten Gruppenspiel gegen ein kasachisches Team eine Steigerung. “Der Satzgewinn ist ein Anfang, es wird weitergehen.”

Clemens Doppler/Alexander Horst zogen am Sonntagabend mit dem zweiten Sieg im zweiten Gruppenspiel vorzeitig in die K.o.-Phase der Beach-Volleyball-WM in Wien ein. Das schafften am Vortag auch schon Stefanie Schwaiger/Katharina Schützenhöfer. Doppler/Horst besiegten die Kanadier Ryan Vandenburg/Aaron Nusbaum vor 10.000 Zuschauern glatt 2:0 (12,15).

Video enthält Produktplatzierungen

Im Kampf um den Gruppensieg treffen sie am Dienstag zum Abschluss der Vorrunde auf die höher einzuschätzenden Kanadier Ben Saxton/Chaim Schalk, die ebenfalls schon zweimal gewonnen haben.

Video enthält Produktplatzierungen

Beitragsbild: GEPA