Behounek spricht über Rot-Sperre: „Ich kann es mir bis heute nicht erklären“

via Sky Sport Austria

Im Vorfeld der Bundesligapartie zwischen der WSG Tirol und dem TSV Hartberg spricht der gesperrte Raffael Behounek nochmals über die Rotsperre aus der Partie gegen Rapid. Behounek war bei der 2:5-Niederlage in Hütteldorf vom Platz geflogen, nachdem er den Schiedsrichterassistenten mit den Wort „F*** you“ beleidigt haben soll. Die Vorwürfe des Schiedsrichtergespanns wies Behounek im Sky-Interview einmal mehr zurück.

„Ich habe mich beim Linienrichter beschwert, dass er bei Rapid immer Abseits anzeigt und bei uns nicht und sich da immer auf den Videoschiedsrichter verlässt. Da habe ich meine Meinung kundgetan. Dann war ich sehr überrascht, als mir Schiedsrichter Jäger die Rote Karte gezeigt hat. Vielmehr war ich überrascht, als ich gehört habe, was ich gesagt haben soll. Ich habe den Schiedsrichter in keinster Weise beleidigt. Wie der Linienrichter das gehört haben soll, ist mir bis heute ein Rätsel. Ich kann mir bis heute nicht erklären, was da in der Kommunikation schiefgelaufen ist „, erklärte Behounek.

skyx-traumpass