KONTIOLAHTI, FINLAND - MARCH 13: (BILD ZEITUNG OUT) Dorothea Wierer of Italy in action competes during the Women 7.5 km Sprint Competition at the BMW IBU World Cup Biathlon Kontiolahti at on March 13, 2020 in Kontiolahti, Finland. (Photo by Kevin Voigt/DeFodi Images via Getty Images)

Biathlon: Südtirolerin Wierer wiederholt Gesamtweltcup-Sieg

via Sky Sport Austria

Die Südtirolerin Dorothea Wierer hat sich wie im Vorjahr den Gesamtsieg im Biathlon-Weltcup der Damen gesichert. Die 29-jährige Doppel-Weltmeisterin von Antholz lag nach Rang elf im abschließenden Verfolgsbewerb am Samstag im finnischen Kontiolahti sieben Punkte vor ihrer schärfsten Konkurrentin Tiril Eckhoff.

Die Norwegerin vergab als Führende mit drei Fehlern im letzten Stehendschießen alle Chancen.

Der Sieg ging beim vorzeitigen Saisonausklang an die Französin Julia Simon, die ihren ersten Erfolg im Weltcup wegen der Coronavirus-Pandemie ohne Zuschauer feiern musste.

Mäkäräinen verpasst Podest knapp

Finnlands Biathlon-Star Kaisa Mäkäräinen klassierte sich zum Ausklang ihrer Karriere hinter der Schweizerin Selina Gasparin und Lisa Vittozzi aus Italien auf Rang vier. Die 37-Jährige ist dreifache Weltcup-Gesamtsiegerin (2011, 2014, 2018) und war 2011 Weltmeisterin in der Verfolgung.

Von Österreichs Biathletinnen war bei der erneuten Krönung Wierers niemand mehr am Start. Lisa Hauser und Co. waren wegen der Auswirkungen durch das Coronavirus bereits nach dem Sprint-Bewerb vorzeitig in die Heimat gereist. Die beiden Mixed-Staffeln am Sonntag wurden genauso ersatzlos gestrichen wie das eigentliche Weltcup-Finale kommende Woche in Oslo.

Für die ÖSV-Top-Ergebnisse sorgten in dieser Saison Hauser mit vier Top-Ten-Plätzen im Einzel (nie besser als Siebente) und Christina Rieder als WM-Siebente in Antholz.

(APA)

Beitragsbild: Getty