DARMSTADT, GERMANY - SEPTEMBER 10:  Robbie Kruse #17 of Bochum celebrates his team's second goal with team mates Selim Guenduez and Lukas Hinterseer during the Second Bundesliga match between SV Darmstadt 98 and VfL Bochum 1848 at Merck-Stadion am Boellenfalltor on September 10, 2017 in Darmstadt, Germany.  (Photo by Alex Grimm/Bongarts/Getty Images)

Bochum dreht Spiel: Lilien kommen ins Straucheln

via Sky Sport Austria

Bundesliga-Absteiger Darmstadt 98 ist auf dem Weg zurück in die Fußball-Bundesliga ins Straucheln geraten. Trotz einer Führung unterlagen die Lilien am fünften Spieltag der 2. Liga 1:2 (1:0) gegen den VfL Bochum.

Kapitän Aytac Sulu (24.) brachte Darmstadt (zehn Punkte) in Führung. Der eingewechselte Dimitrios Diamantakos (81.) und Robbie Kruse (86.) drehten die Partie in der Schlussphase zugunsten des VfL (sieben Zähler). Es war der erste Bochumer Sieg im vierten Anlauf in Darmstadt.

“Wir haben die erste Halbzeit dominiert, wir hatten so viele Chancen”, sagte Sulu bei Sky: “Für die zweite Hälfte muss sich dann jeder von uns hinterfragen. Das ist ein Stück weit unerklärlich.”

Vor 16.000 Zuschauern im Stadion am Böllenfalltor waren die Gastgeber in der ersten Hälfte das deutlich bessere Team. Neben dem Kopfballtreffer Sulus im Anschluss an eine Ecke hatten die Darmstädter noch weitere kleine Möglichkeiten.

Nach dem Seitenwechsel wurden die Bochumer stärker, der Ausgleich lag in der Luft. In der 63. Minute präsentierte sich VfL-Kapitän Felix Bastians als fairer Sportsmann. Nachdem der 29-Jährige im Strafraum zu Fall gekommen war, entschied Schiedsrichter Benedikt Kempkes (Thür) zunächst auf Strafstoß.

Anschließend gestand Bastians beim Unparteiischen ein, dass es keine Elfmeter war. Der Referee revidierte daraufhin seine Entscheidung und bedankte sich beim Bochumer Profi für dessen Ehrlichkeit – das taten auch die Darmstädter Spieler.

“Der Schiri hat mich gefragt, ob ich getroffen wurde. Das war nicht der Fall – und das habe ich ihm gesagt”, sagte Bastians: “Es geht um Respekt und Fair Play. Wir haben auch eine Vorbildfunktion. Es war selbstverständlich für mich, nicht zu lügen. Ich bin froh, dass wir dafür noch belohnt wurden.”

Lukas Hinterseer und Kevin Stöger spielten bei Bochum durch.

SID as jm

Beitragsbild: Gettyimages