GRAZ,AUSTRIA,03.MAR.15 - SOCCER - tipico Bundesliga, SK Sturm Graz vs FK Austria Wien. Image shows head coach Gerald Baumgartner (A.Wien). Photo: GEPA pictures/ Hans Oberlaender

Austria beurlaubt Coach Baumgartner, Ogris übernimmt

via APA

Die Wiener Austria hat sich von Trainer Gerald Baumgartner getrennt. Wie der Tabellensiebente der Fußball-Bundesliga am Sonntag einen Tag nach der 0:1-Heimniederlage gegen Ried bekanntgab, wurde der Salzburger nach rund zehn Monaten beurlaubt. Neuer Interimscoach bis Sommer ist der bisherige Amateure-Betreuer Andreas Ogris. Er soll die zweite Saison ohne Europacupteilnahme in Folge abwenden.

Offizielle Presseaussendung des FK Austria Wien

Nach dem Rückrunden-Fehlstart und den zuletzt neuerlich gesunkenen Europa-League-Qualifikations-Chancen hat der FK Austria Wien heute reagiert und Trainer Gerald Baumgartner beurlaubt. Das 0:1 am Samstagabend im Heimspiel gegen die SV Ried sowie der Absturz auf den siebenten Tabellenplatz der tipico Bundesliga wurden zum persönlichen Schlusspunkt für den 50-Jährigen, dessen interimistischer Nachfolger bis Saisonende Andreas Ogris wird.

„Wir haben nach dem Spiel eingehende Diskussionen geführt, sehen unsere sportlichen Mindestziele sehr gefährdet, müssen als Klub-Verantwortliche die aktuellen Entwicklungen sehen und Impulse setzen. Demnach habe ich dem Präsidium und Vorstand einen Vorschlag unterbreitet, der einstimmig angenommen wurde“, erläutert auch Sportdirektor Franz Wohlfahrt.



„Wir bedauern diesen Schritt, natürlich ist das keine schöne Situation für alle Beteiligten. Jetzt ist aber der Zeitpunkt, wo wir ein Zeichen setzen mussten, um die sportliche Talfahrt zu stoppen“, erklärt AG-Vorstand Markus Kraetschmer.

Noch nach dem Schlusspfiff gegen Ried wurde in einem sehr langen und offenen Gespräch zwischen dem Präsidium, Kraetschmer und Wohlfahrt eine schonungslose Analyse betrieben. „Wir haben es uns nicht leicht gemacht, aber die Ergebnisse der vergangenen Wochen, die Art und Weise wie diese zustande kamen und vor allem die Situation zehn Spieltage vor Saisonende zwangen uns, aus Verantwortung dem Club gegenüber zu handeln.“, erklärt Kraetschmer, der sich für diese Entscheidung satzungskonform auch im Laufe des heutigen Tages die Zustimmung aller Aufsichtsräte einholte, die letztendlich einstimmig ausgefallen ist.


Wir danken Gerald Baumgartner für die Zusammenarbeit und wünschen ihm sowie seinem Co-Trainer Renato Gligoroski, der ebenfalls beurlaubt wird, alles Gute für die Zukunft.


Jetzt soll Andreas Ogris wieder für Aufbruchsstimmung sorgen, in einer unruhigen Situation ruhige Hand beweisen. Und sich vor allem darum bemühen, dass die Mannschaft in den noch verbleibenden zehn Runden den Anschluss zum vorderen Drittel wieder findet sowie erfolgreich im Viertelfinale des ÖFB-Samsung-Cups gegen Kapfenberg auftritt. 

Was Ogris betrifft, gibt es ein ganz klares Szenario. Er wird nur bis zum Saisonende 2014/15 das Amt des Cheftrainers übernehmen und dann wieder zurück in seine aktuelle Position als Trainer der Austria Amateure, wo er in der Ausbildung und dem Heranführen unserer talentierten Nachwuchsspieler hervorragende Arbeitet leistet, gehen. Am Sonntag hat die Mannschaft trainingsfrei, am Montagnachmittag (15:00) übernimmt Ogris seine interimistische Aufgabe.



Die Nachbesetzung der Co-Trainer-Position der Kampfmannschaft und jene des Cheftrainers der Amateure wird auf Basis der lizenztechnischen Voraussetzungen in den nächsten Tagen festgelegt.


Ebenso wurde Franz Wohlfahrt von den Gremien ab sofort beauftragt, intensive Gespräche für einen neuen Cheftrainer der Kampfmannschaft zu führen, der in der Saison 2015/16 die Mannschaft übernehmen soll!