VIENNA,AUSTRIA,23.SEP.18 - SOCCER - tipico Bundesliga, FK Austria Wien vs LASK Linz. Image shows Kevin Friesenbichler (A.Wien). Photo: GEPA pictures/ Philipp Brem

Austrias Letsch: “Wir haben hohe Ansprüche und Luft nach oben”

via Sky Sport Austria

Hartberg/WienDie Austria durchlebt bisher eine Saison mit Höhen und Tiefen. Spielerisch noch nicht in Topform, erlebten die Wiener in den vergangenen Tagen ein Wellental. Dem 0:3 gegen den LASK folgte im ÖFB-Cup ein 2:0 gegen Sturm Graz. Am Sonntag (14.30 Uhr) steht der Auswärtsauftritt bei Aufsteiger Hartberg an. Mit einem Sieg winkt der Sprung auf Rang vier der Tabelle. Das ist auch erklärtes Ziel.

“Unser Ziel muss es sein, an jene Mannschaften, die in der Tabelle vor uns liegen, heranzukommen. Alle Beteiligten im Club sind davon überzeugt, dass wir auf einem sehr guten Weg sind, das stimmt mich sehr positiv”, gab Thomas Letsch vor dem Spiel zu Protokoll. Der Austria-Coach könnte seine Bundesliga-Bilanz bei den Veilchen positiv werden lassen. Neun Siege stehen derzeit neun Niederlagen bei zwei Remis gegenüber. In Hartberg kündigt sich aber Widerstand an.

Austria als erstes “Zuckerl”

Die derzeit zehnplatzierten Steirer haben ihre zwei Saisonsiege immerhin zu Hause gefeiert. Die übrigen sechs Spiele gingen allesamt verloren. Die Violetten sind der erste prominente Gegner in der Oststeiermark in den kommenden Wochen. Nach der Länderspielpause gastieren Rapid, Sturm Graz und Salzburg in Hartberg. “Mit der Austria beginnen die großen Zuckerl, die sich Hartberg in der vergangenen Saison erarbeitet hat”, sagte TSV-Trainer Markus Schopp.

In der Bundesliga traf Hartberg bisher noch nie auf die Austria, im ÖFB-Cup gewannen die Wiener alle drei bisherigen Duelle auswärts in Hartberg mit einem Torverhältnis von 9:0. “Es ist eine gewisse Demut da. Aber wir wollen nicht ehrfürchtig erstarren und uns so teuer wie möglich verkaufen”, meinte Schopp. Die Austria spiele mit einer enormen Intensität, darauf sei man vorbereitet. Eine Verbesserung wollte der Ex-Teamspieler in seiner Elf in punkto Effizienz (“Es ist bisher zu wenig herausgekommen”) sehen. Auch die Defensivleistung beim 0:3 in St. Pölten habe zuletzt nicht gestimmt, bemängelte Schopp.

Letsch sieht Luft nach oben

Sein Gegenüber fasst in den Spielen gegen den Liga-Neuling und danach auswärts gegen Altach das Maximum ins Auge. “Wir haben hohe Ansprüche und haben noch Luft nach oben. Wir legen uns die Latte ja bewusst selbst sehr hoch”, erklärte Letsch. Der Deutsche war zuletzt alles andere als glücklich über das Gesehene. Der LASK dominierte zuletzt das Geschehen im Liga-Duell, im ÖFB-Cup passte gegen Sturm Graz zumindest das Ergebnis. Beim Heimsieg war die Austria aber nicht unbedingt das bessere Team.

Bright Edomwonyi fällt aufgrund seiner Rückenverletzung weiter aus. Kevin Friesenbichler dürfte damit zu seinem 100. Einsatz in der Bundesliga kommen. Fit ist wieder Linksverteidiger Cristian Cuevas. Letsch erwartete gegen einen kompakten Gegner einen harten Kampf. “Ich bin aber davon überzeugt, dass wir die richtigen Lösungen finden werden. Entscheidend wird sein, dass wir die nötigen Ideen im Offensivspiel haben.”

Beitragsbild: GEPA Pictures

(APA)