Video enthält Produktplatzierungen

Bickel: “Es braucht mehr, wenn du so in der Sch**** bist”

via Sky Sport Austria

Der SK Rapid Wien musste sich in der 11. Runde der Tipico Bundesliga auswärts Aufsteiger Hartberg klar mit 0:3 (Spielbericht + VIDEO-Highlights) geschlagen geben. Es war die erste Niederlage im zweiten Ligaspiel unter Neo-Coach Dietmar Kühbauer. Für den Trainer “war es nicht das was Rapid spielen sollte”.

Geschäftsführer Sport Fredy Bickel war nach dem Spiel sichtlich konsterniert. „Man hat sich etwas sicherer, ruhiger und lockerer gefühlt und hat dann gemeint wir können das spielerisch lösen. Das ist hier nicht möglich und vor allem nicht gegen einen solchen Gegner. Es braucht auch bei uns allen eine Änderung im Kopf um halt diese Änderungen dann auch umsetzen zu können und damit diese Mannschaft auch das auf den Platz bringen kann, wozu sie imstande ist”, erklärte der Schweizer nach der Pleite in Hartberg.

Über die aktuelle Situation bei den Hütteldorfern sagte der 53-Jährige Folgendes: „Ich habe gemeint es hat mir vier, fünf Tage gut getan ein bisschen wegzukommen und Abstand zu gewinnen. Die vier, fünf Tage hätte ich mir eigentlich ersparen können, weil man dann jeweils wieder schnell zurückgeworfen wird. Es braucht uns alle. Ich will auch nicht nur einfach auf die Mannschaft draufhauen. Wir sind wirklich alle gefordert und das sollte jetzt der Hinterste und Letzte gemerkt haben, dass es einfach mehr braucht, wenn du so in der, entschuldigen Sie den Ausdruck, Scheiße bist, damit du auch wieder rauskommst.“

Hartberg düpiert Rapid Wien

Sportnachrichten rund um die Uhr

Video enthält Produktplatzierungen