LINZ,AUSTRIA,20.AUG.19 - SOCCER - UEFA Champions League, play off, LASK vs FC Bruegge. Image shows the team of Bruegge. Photo: GEPA pictures/ Walter Luger

Bundesliga übt Kritik an belgischem Vorgehen

via Sky Sport Austria

Die österreichische Fußball-Bundesliga bezeichnete die Verschiebung des Meisterschaftsspiels von Club Brügge als bedenklich. “Das widerspricht dem Fairnessgedanken und der Wettbewerbsgleichheit, für die sich die europäischen Ligen in den vergangenen Monaten verstärkt auch öffentlich ausgesprochen haben”, hieß es in einer Aussendung am Mittwoch.

In diesem Zusammenhang habe auch der belgische Ligaverband noch vor wenigen Tagen öffentlich die Wichtigkeit von Wochenend-Spielterminen für die nationalen Meisterschaften betont und sich gegen eine Konkurrenzierung durch internationale Spiele ausgesprochen. “Nun wurde zugunsten der Vorbereitung auf UEFA-Bewerbsspiele auf einen Wochenend-Termin verzichtet. Nicht zuletzt wird durch diese kurzfristigen Spielverschiebungen auch die Wettbewerbsgleichheit in der nationalen Liga beeinflusst”, meinte die Bundesliga.

Entscheidung gefallen: Rapid äußert sich zu möglicher Spielverschiebung gegen LASK

Die Aussendung im Wortlaut

Der LASK hat heute Morgen beantragt, das für diesen Samstag, 17 Uhr angesetzte Meisterschaftsspiel der Tipico Bundesliga beim SK Rapid Wien zu verschieben. Für eine Verschiebung aus wichtigen sportlichen Gründen wäre die Zustimmung beider Klubs, des TV-Partners, sowie des Bundesliga-Vorstands notwendig. Im konkreten Fall gab es keine Einigung. Damit findet das Meisterschaftsspiel SK Rapid Wien – LASK wie geplant am Samstag, 24.08.2019 statt.

Hintergrund des Antrages war die kurzfristige Verschiebung von Meisterschaftsspielen durch den belgischen Ligaverband, um den belgischen UEFA-Teilnehmern ein spielfreies Wochenende vor den Rückspielen zu verschaffen. Das betrifft unter anderem auch den Play-off Gegner des LASK, den FC Brügge.

Diese Vorgangsweise ist aus Sicht der Österreichischen Fußball-Bundesliga bedenklich. Sie widerspricht dem Fairnessgedanken und der Wettbewerbsgleichheit, für die sich die europäischen Ligen in den vergangenen Monaten verstärkt auch öffentlich ausgesprochen haben. In diesem Zusammenhang hat auch der belgische Ligaverband noch vor wenigen Tagen öffentlich die Wichtigkeit von Wochenendspielterminen für die nationalen Meisterschaften betont und sich gegen eine Konkurrenzierung durch internationale Spiele ausgesprochen. Nun wurde zugunsten der Vorbereitung auf UEFA-Bewerbsspiele auf einen Wochenend-Termin verzichtet. Nicht zuletzt wird durch diese kurzfristigen Spielverschiebungen auch die Wettbewerbsgleichheit in der nationalen Liga beeinflusst.

Unabhängig von der heutigen Entscheidung wird der konkrete Fall jedenfalls mit den Bundesliga-Klubs besprochen. Insbesondere wird sich die Bundesliga im Sinne der Wettbewerbsgleichheit und Fairness in den internationalen Gremien aktiv für einen gemeinsamen Weg einsetzen.

24-08-skybuliat-samstag
Beitragsbild: GEPA
(APA)