Christoph Riegler nach Blackout: “Habe den Ball falsch eingeschätzt”

via Sky Sport Austria

Der SKN St. Pölten ist seit Monaten auf dem letzten Tabellenplatz der Tipico Bundesliga einzementiert. Nach der gestrigen 0:2-Heimniederlage gegen Red Bull Salzburg (Spielbericht +VIDEO-Highlights) ist es nun fast auch rechnerisch nicht mehr möglich den Tabellenneunten Wolfsberg zu verdrängen. Beim vorentscheidenden Gegentreffer zum 0:2 durch Takumi Minamino sah SKN-Keeper Christoph Riegler ganz schlecht aus. Der 26-jährige Torhüter verschätzte sich bei einem weiten, hohen Ball und unterlief diesen, so dass der Japaner nur noch ins leere Tor einschieben musste.

Die Szene im VIDEO

Video enthält Produktplatzierungen

Nach dem Spiel stellte sich Riegler dem Interview bei Sky: “Es war einfach so, dass ich den Ball falsch eingeschätzt habe. Der Platz war in der Mitte noch ein bisschen nass und der Ball ist höher und schneller weggegangen, als was ich eingeschätzt habe. Geht ganz klar auf meine Kappe.”

Riegler: “Geht ganz klar auf meine Kappe”

Video enthält Produktplatzierungen

“Mit Fehlern kann ich leben, vor allem in dieser Saison, die wir gerade spielen. Da gehört das anscheinend dazu, kommt mir vor. Ich habe leider so viele Fehler in dieser Saison gemacht, was ich noch nie vorher gemacht habe. Es spielt einfach alles zusammen leider”, so Riegler weiter. Im September unterlief dem ehemaligen U21-Nationalteamtorwart gegen Altach ein unglückliches Missgeschick, als er bei einem versuchten Abschlag den Ball nicht traf. Letzte Woche beim 1:1 in Mattersburg zeigte Riegler allerdings eine bärenstarke Vorstellung und rettete den Niederösterreichern den ersten Punktgewinn unter Neo-Trainer Didi Kühbauer.

Slapstick Pur! St. Pölten-Torhüter Riegler trifft den Ball nicht