Video enthält Produktplatzierungen

Daxbacher: “Viele Trainer sind nicht mehr über, die nicht gewechselt wurden”

via Sky Sport Austria

Der FC Wacker Innsbruck konnte seine Talfahrt auch im Heimspiel gegen den SV Mattersburg nicht stoppen. Trotz zahlreicher Chancen unterlag die Mannschaft von Trainer Karl Daxbacher mit 0:1 (Spielbericht + VIDEO-Highlights). Es war das fünfte Ligaspiel in Serie ohne Sieg für die Tiroler. Mit 17 Punkten liegen die Innsbrucker nur noch zwei Punkte vor Schlusslicht SCR Altach. 

Trainer Karl Daxbacher ist sich der misslichen Lage bewusst: “Viele Trainer sind nicht mehr über, die nicht gewechselt wurden. Fürchten tue ich mich nicht, und so schlimm ist dann das auch nicht. Es passiert vielen Trainern und vielen viel besseren Trainern als mir, dass sie einmal abgelöst werden. Da habe ich jetzt nicht das große Problem damit.”

Seiner Mannschaft machte der 65-Jährige keinen Vorwurf: “Wir versuchen natürlich immer, uns bestens einzustellen auf den Gegner, das ist einmal das Wichtigste, und versuchen, über die Stärken der eigenen Mannschaft zu kommen. Das gelingt im Moment nicht, bei allem Einsatz und Willen der Mannschaft bei der Vorbereitung auf die Spiele. Es klappt nicht.”

Hörtnagl: “Werde kein Statement dazu abgeben”

Video enthält Produktplatzierungen

Geschäftsführer Sport Alfred Hörtnagl wollte zur Trainerfrage nach dem Spiel nichts sagen: „Klar, dass diese Fragen kommen, aber ich werde kein Statement dazu abgeben. Wir werden das analysieren. Es ist klar, dass es eine schwierige Situation ist.“

Mattersburg feiert knappen Auswärtssieg in Innsbruck