Fredy Bickel: Vom Radiosprecher zum Fußball-Manager

via Sky Sport Austria

Fredy Bickel ist seit Anfang des Jahres neuer Geschäftsführer Sport des SK Rapid Wien. Zuvor war der 51-jährige Schweizer 25 Jahre lang erfolgreich im Schweizer Fußball tätig. Vor seiner Karriere im Sport war er als Radiosprecher für den Sender “Radio Sunshine” in der Zentralschweiz tätig. Wir haben seine ehemaligen Kollegen beim Radio in der Schweiz besucht und mit ihnen über seine Anfänge als Radiojournalist gesprochen.

Nach seiner Tätigkeit als Journalist zog es ihn zum Sport. Bei den Grasshoppers Zürich arbeitete er sich von 1992 bis 1999 vom Buchhalter und Pressechef zum Assistenten des Sportchefs hoch.

Danach führte er die Young Boys Bern als CEO wieder in die höchste Schweizer Spielklasse, die Super League und in weiterer Folge sogar in den Europacup zurück. 2003 kehrte Bickel wieder nach Zürich zurück. Mit Grasshoppers-Rivale FC Zürich holte er als Sportchef drei Meistertitel, einen Cupsieg und den Einzug in die Champions League. 2013 kehrte er schließlich zu den Young Boys Bern zurück, wo er als sportlicher Leiter im Jahr 2015 Adi Hütter als neuen Trainer engagierte.

Im September 2016 wurde Bickel allerdings auf Rat des DFB-Beraters Urs Siegenthaler beurlaubt, wie Bickel auch in der gestrigen Talk und Tore-Sendung auf Sky Sport Austria bestätigte. Nun versucht der Schweizer den österreichischen Rekordmeister aus der sportlichen Krise zu führen. Das Hauptaugenmerk liegt dabei bereits auf der Vorbereitung für die nächste Saison, wie er bei Sky zugab.

Bickel zu seiner Beurlaubung bei Young Boys Bern

VIDEO: Rapid kommt gegen Admira nicht über torloses Remis hinaus