Gernot Trauner: „Wir waren eiskalt und hatten noch ein paar Chancen.“

via Sky Sport Austria
  • Oliver Glasner: „Man muss das der Mannschaft aber auch einmal zugestehen, dass sie vielleicht nicht so ins Spiel findet.“
  • James Holland: „Die zweite Halbzeit war aber gut und ich glaube, solche Spiele zu gewinnen ist fast wichtiger, als wenn alles läuft.“
  • Thomas Grumser: „Ab der sechzigsten Minute hat man dann schon gemerkt, dass der LASK sehr druckvoll agieren kann.“
  • Alfred Tatar über die Form des LASK: „Wenn das andauert, dann könnte die Meisterschaft noch einmal wirklich richtig spannend werden im K.O. Duell der letzten zehn Runden.“

LASK gewinnt gegen FC Wacker Innsbruck mit 2:0. Alle Stimmen zur Partie bei Sky Sport Austria HD.

  2:0 (1:0)

Schiedsrichter: Christian-Petru Ciochirca

(Trainer ):

…über das Spiel: „Es war heute so, dass die erste Halbzeit von uns gar nicht gut war. Man muss das der Mannschaft aber auch einmal zugestehen, dass sie vielleicht nicht so ins Spiel findet. Sie waren offenbar ein bisschen von der Laufstärke und Aggressivität der Innsbrucker überrascht. Es zeichnet aber auch eine gute Mannschaft aus, dass sie das dann korrigieren kann. Wir haben das in der Halbzeit angesprochen und dann noch einmal fünf Minuten gebraucht. Danach, denke ich, war es eine klare Geschichte. Dann war der Auftritt so, wie wir uns das alle vorgestellt haben. Darum sind wir auch alle zufrieden.“

():

…über das Spiel: „Wir wussten, dass es kein einfaches Spiel wird. Das war es auch überhaupt nicht. Das Wichtige ist, dass man dann kämpft und dagegenhaltet, auch wenn das eigene Spiel dann vielleicht nicht so aufgeht, und einfach die Punkte mitnimmt. Das haben wir gemacht. Wir waren eiskalt und hatten noch ein paar Chancen. Es hat heute nicht alles so gepasst, wie wir uns das vorgestellt haben, aber am Ende des Tages haben wir gewonnen und das ist das Wichtigste.“

():

…über das Spiel: „Es war heute kein schönes Spiel von uns. Ich glaube erste Halbzeit waren wir überrascht. Wir haben gewusst, dass es der Trainereffekt ist und sie dem neuen Trainer zeigen wollen wie gut sie sind. Das haben wir vielleicht nicht ernstgenommen. Die zweite Halbzeit war aber gut und ich glaube, solche Spiele zu gewinnen ist fast wichtiger, als wenn alles läuft.“

(Trainer ):

…über das Spiel: „Ich denke, dass wir über weite Strecken ein gutes Spiel gemacht haben und nach vorne verteidigt haben. Speziell in den Anfangsphasen der beiden Halbzeiten haben wir es gut kontrolliert und waren leicht überlegen. Ab der sechzigsten Minute hat man dann schon gemerkt, dass der LASK sehr druckvoll agieren kann. Somit geht die Niederlage dann auch irgendwo in Ordnung. Ich bin aber der Meinung, dass wir über weite Strecken eine gute Leistung gebracht haben.“

…vor dem Spiel darüber, dass heute nur Punkte zählen: „Im Grunde genommen geht es darum Punkte zu sammeln. Es geht ums Hier und Jetzt. Ich kann mir nichts davon kaufen, wenn sie vier Wochen vorher gut oder schlecht waren. Jetzt geht es darum, dass ich um 17 Uhr, wenn der Schiedsrichter anpfeift, auf dem Punkt bin.“

(Sky Experte):

…über die Chancen des LASK auf die Meisterschaft: „Der LASK eilt ja, wie man sieht, von Sieg zu Sieg, hat heute wieder zu Null gespielt. Man hat jetzt in vier Spielen im Frühjahr kein Tor erhalten. Daher sehe ich sehr wenige Gegner, die dem LASK sehr gefährlich werden können. Wenn das andauert, dann könnte die Meisterschaft noch einmal wirklich richtig spannend werden im K.O. Duell der letzten zehn Runden.“

…vor dem Spiel über die Tatsache, dass Grumser sofort einen Vertrag über zweieinhalb Jahre erhalten hat: „Zweieinhalb Jahre ist im Profifußball natürlich eine Zeit, die schon sehr lange ist. Er scheint einen guten Ruf zu haben. Er wurde ja auch vom Geschäftsführer Sport, Alfred Hörtnagl, als akribischer und hart arbeitender Trainer angepriesen.“