Hofmann über seinen Abschied: “Etwas sehr spezielles”

via Sky Sport Austria

16 Jahre ist Steffen Hofmann insgesamt für den SK Rapid Wien aufgelaufen, nun ist endgültig Schluss. 25.300 Zuseher haben dem Deutschen einen würdigen Abschied vor einer beeindruckenden Kulisse bereitet. Hofmann selbst hatte ursprünglich seine Bedenken, ob das Stadion überhaupt voll werden würde.

 “Ich habe mir gedacht, es ist schon ein Risiko, dass das Stadion nicht voll ist. Aber man hat heute gesehen, dass es voll war und das ist schon etwas sehr spezielles und etwas, das mich auch ein Stück weit stolz macht, was ich sehr, sehr selten bin”, so Hofmann auf der Pressekonferenz nach seiner Verabschiedung.

Nach seiner tränenreichen Verabschiedung war der Deutsche auch schon wieder zu scherzen aufgelegt und verabschiedete sich mit einem Lacher: “Ich habe sehr viele Geschichten, und ich bin froh, bei den meisten, dass sie nie an die Öffentlichkeit gelangt sind.”

Video enthält Produktplatzierungen

Die besten Bilder: Rapid verabschiedet “Fußballgott” Hofmann