Klaus Schmidt: „Es war heute ein Arbeitssieg“

via Sky Sport Austria
  • Thomas Murg: „Wir machen die Chancen nicht rein, immer wieder das gleiche Theater“
  • Mario Sonnleitner: „Mattersburg hatte zwei Chancen – ein Weitschuss und das Tor“
  • Manuel Ortlechner: „Rapid war klar besser, sie sind an sich selbst gescheitert“

SV Mattersburg gewinnt gegen SK Rapid Wien mit 1:0. Alle Stimmen zur Partie bei Sky Sport Austria HD.

1:0 (1:0)
Schiedsrichter: Christian-Petru Ciochirca

(Trainer ):
…über das Spiel: „Es war heute ein Arbeitssieg. Wir waren von Beginn an gut im Spiel, das schnelle Tor hat uns gutgetan. Dann war es ein Kampf bis zum Schluss. Aber es war nicht unverdient. Ich sehe, dass meine Mannschaft alles umgesetzt hat und somit die drei Punkte geholt hat.“

(Trainer ):
…auf die Frage, warum man trotz deutlicher Überlegenheit nicht gewinnen konnte: „Weil sie ein Tor geschossen haben. Wir haben kein Tor geschossen.“

():
…über das Spiel: „Es war kein schlechtes Spiel von uns. Trotzdem bin ich richtig heiß, weil es nur an uns gelegen hat. Wir machen die Chancen nicht rein, immer wieder das gleiche Theater. Mattersburg hat das Tor gemacht. Es ist extrem ärgerlich, weil viel mehr möglich gewesen wäre“

s ():
…über das Spiel: „Wir waren über 90 Minuten klar dominant, Mattersburg hatte zwei Chancen – ein Weitschuss und das Tor. Wir hatten 20 bis 30 Angriffe über die Seite, der letzte Pass hat nicht gepasst, wir haben es nie gut fertig gespielt.“

(Sky Experte):
…über das Spiel: „Rapid war spielbestimmend, sie hatten viel Ballbesitz. Aber letztendlich war es zu wenig.“

(Sky Experte):
…über das Spiel: „Rapid war klar besser, sie sind an sich selbst gescheitert.“

…über das Europacup-Play-Off der beiden Mannschaften: „Rapid ist der große Favorit.“