LASK-Trainer Ismael: “Das 2:2 hat weh getan”

via Sky Sport Austria
Video enthält Produktplatzierungen

Der LASK und Tabellenführer Salzburg trennten sich im Topspiel der 8. Runde in der Tipico Bundesliga mit einem 2:2-Unentschieden (Spielbericht + VIDEO-Highlights). LASK-Trainer Valerien Ismael trauerte nach dem Spiel zwei verlorenen Punkten nach. Bei Salzburg-Trainer Jesse Marsch überwog der Stolz auf “seine Jungs”, die einen 0:2-Rückstand noch in ein Remis umwandeln konnten.

Die Stimmen der beiden Trainer

Valerien Ismael (Trainer LASK):
…über das Spiel: „Wir haben eine Topleistung abgeliefert. Die erste Halbzeit war hervorragend. Zweite Halbzeit hat Salzburg mehr Druck gemacht, in der 70. Minute hatten wir die große Chance auf das 3:1 und ein ruhiges Spiel. Aber nach der gelb-roten Karte hat Salzburg seine Qualität gezeigt. Wir haben das Gefühl, dass wir zwei Punkte liegen gelassen haben. Das 2:2 hat weh getan.“

…vor dem Spiel auf die Frage, ob heute ein Sieg gegen Salzburg machbar ist: „Wir spielen immer auf Sieg. Im Fußball ist immer alles machbar.“

Jesse Marsch (Trainer FC Red Bull Salzburg):
…nach dem Spiel: „Unser Start war sehr schlecht. Wir haben nicht verstanden, was dieses Spiel braucht. Wir haben gedacht, dass es ein Fußballspiel sei, aber es war oft ein Fight für die zweiten Bälle und für das Umschalten. Es war ein großer Fehler von uns, in den ersten 20 Minuten. Aber dieses Spiel war trotzdem top, beide Mannschaften haben alles gegeben. Ein Kompliment an den Gegner. Am Ende bin ich aber auch auf unsere Jungs stolz.“

…vor dem Spiel auf die Frage, warum er heute so stark rotiert: „Wir haben ein bisschen rotiert, aber wir haben eine gute Mannschaft auf dem Platz. Wir haben einen guten Kader und müssen auch alle Spieler benützen.“

Die neuesten Sport-News

Spinner