SALZBURG,AUSTRIA,12.APR.18 - SOCCER - UEFA Europa League, quarterfinal, Red Bull Salzburg vs SS Lazio. Image shows the rejoicing of head coach Marco Rose (RBS). Photo: GEPA pictures/ Mathias Mandl

Löst Rose Stöger beim BVB ab?

via Sky Sport Austria

Salzburg-Trainer Marco Rose hat sich in Europa einen Namen gemacht. Spätestens seit dem Aufstieg ins Europa-League-Halbinfale mit dem FC Red Bull Salzburg ist der 41-jährige Leipziger in aller Munde. Denn wer es mit einem österreichischen Team, bis unter die letzen vier in einem internationalen Bewerb schafft, steht fast zwangläufig auf der Liste von “großen” Vereinen.

Im konkreten Fall soll es sich laut den Informationen der “Salzburger Nachrichten” um Borussia Dortmund handeln. Der BVB sucht wohl einen Nachfolger für Peter Stöger, dessen Chancen auf einen Verbleib nach dem 0:2 im Revierderby auf Schalke weiter gesunken sind. Die Verantwortlichen der Dortmunder konnten sich bereits im Aufeinandertreffen im Europa-League-Achtelfinale ein Bild von Roses Arbeit in Salzburg machen.

Effiziente “Bullen” machen Salzburg-Coach Rose glücklich

Rose soll jedoch nicht nur bei dem BVB auf der Wunschliste weit oben stehen. Auch Eintracht Frankfurt soll nach dem Abgang von Niko Kovac Interesse am Bullen-Coach haben.

Der Vertrag von Rose läuft noch bis 2019. Ob er ihn auch in der Mozartstadt erfüllen wird, ist jedoch nach den sensationellen Leistungen fraglich. Sportdirektor Christoph Freund möchte den Vertrag logischerweise bereits vorzeitig verlängern. So viel ist jedoch fix: Es wird nicht leicht sein den Erfolgscoach über den Sommer hinaus zu halten.

Artikelbild: GEPA

ticket-beitrag-ebel-finale-6-17-04-2018