Markus Schopp: „Die Mannschaft hat heute eine gute Antwort gezeigt“

via Sky Sport Austria
  • Tobias Kainz: „War wieder um einiges besser“
  • Thomas Rotter: „Die Chancenauswertung war entscheidend heute“
  • Alexander Schmidt: „Wir dürfen Punkte und Situationen nicht einfach so herschenken“

TSV Prolactal Hartberg gewinnt 3:2 gegen spusu SKN St. Pölten. Die wichtigsten Stimmen zur Partie bei Sky Sport Austria.

TSV Prolactal Hartberg – spusu SKN St. Pölten 3:2 (2:0)
Schiedsrichter: Stefan Ebner

Markus Schopp (Trainer TSV Prolactal Hartberg):
…über das Spiel: „Ich glaube, dass wir eine richtig gute erste Halbzeit gemacht haben, aber ich wusste, dass eine Kleinigkeit genügen kann, dass Nervosität ins Spiel kommen kann. Die war dann auch vorhanden und das hat man gespürt. Die Mannschaft hat das dann aber mit dem dritten Tor wieder in die richtige Bahn gelenkt und dementsprechend geht der Sieg auch in Ordnung. Man muss den Sieg richtig einordnen. Wir haben letzte Woche bei der Austria gespielt in einer Situation, wo uns der eine oder andere Offensivspieler noch nicht zur Verfügung gestanden ist. Das muss man richtig analysieren und die Mannschaft hat heute eine gute Antwort gezeigt.“

Tobias Kainz (TSV Prolactal Hartberg):
…über das Spiel: „Dass wir mit dem Spiel bei der Austria nicht zufrieden waren, ist klar. Es war ein Wachrütteln und wie wir heute in der ersten Halbzeit aufgetreten sind, war wieder um einiges besser. Gott sei Dank haben wir es in der zweiten Halbzeit über die Runden gebracht.“

Lukas Ried (TSV Prolactal Hartberg):
…über das Elfmeterfoul an ihn durch Daniel Drescher: „Ich habe gesehen, wie der Ball in den Rückraum kommt und habe versucht, ihn zu spitzeln. Wie man sieht, berührt er mich unten am Knöchel, also meiner Meinung nach kann man schon Elfmeter geben.“

Dario Tadic (TSV Prolactal Hartberg):
…über die mögliche Qualifikation zur Meistergruppe: „Die Meistergruppe ist schön und gut, aber wir schauen von Partie zu Partie. Nächste Woche kommt Salzburg und da werden wir uns so teuer wie möglich verkaufen und werden schauen, wie wir in die Winterpause gehen.“

Thomas Rotter (TSV Prolactal Hartberg):
…über das Spiel: „Die Chancenauswertung war relativ gut, wir sind hinten kompakt gestanden. Die Chancenauswertung war entscheidend heute.“

…über die mögliche Fixierung der Meistergruppe: „Es ist noch nichts fixiert, es gibt noch einige Spiele und wir müssen von Spiel zu Spiel schauen.“

Alexander Schmidt (Trainer spusu SKN St. Pölten):
…über Schiedsrichter Stefan Ebner: „Der Schiedsrichter hat gesagt, es wird alles nachgespielt und dann zeigt er zwei, drei Minuten an. Das war total ärgerlich und im Prinzip eine Verarsche.“

…über die Elfmeterentscheidung Drescher/Ried und den Spielverlauf: „Für mich war es kein Elfmeter. Es war eine unnötige Niederlage und wir waren am Anfang besser. Die rote Karte für Luan war unnötiges Einsteigen von hinten. Es war eine gute Phase für uns und ein dummes Foul. Luan muss wissen, dass man nicht in jedem zweiten, dritten Spiel so krasse Dinge macht. Wir dürfen Punkte und Situationen nicht einfach so herschenken.“

Stefan Ebner (Schiedsrichter):
…über den Strafstoß Drescher/Ried: „Für mich ist auch aus jetziger Sicht ein Strafstoß die richtige Entscheidung. Drescher foult Ried relativ klar, es kommt zum Kontakt am Fuß. Es ist für mich als Schiedsrichter ärgerlich, weil von uns oft Respekt gefordert wird. Ich bin ein kommunikativer Schiedsrichter, der den Draht zu den Spielern und Trainern sucht. Die Reaktion von Herrn Schmidt habe ich nicht verstanden, weil man sich nach dem Spiel trotzdem die Hand geben können sollte.“

Walter Kogler (Sky Experte):
…über die umstrittene Elfmeterentscheidung: „Drescher berührt den Gegenspieler und wenn er ihn berührt, kann man Elfmeter geben.“

…über die momentane Situation bei TSV Prolactal Hartberg: „Es war ein ganz wichtiger Sieg, vor allem nach der Niederlage der letzten Woche. Jeder, der im Verein arbeitet, egal in welcher Position, ist sich nicht zu schade, auch einmal anzupacken.“

Manuel Ortlechner (Sky Experte):
…über die momentane Situation für TSV Prolactal Hartberg: „Es war ein wichtiger Schritt, wie sie die herbe Niederlage von letzter Woche aufgearbeitet haben. Jetzt hat man wieder Druck aufgebaut auf die Austria. Es schaut nicht so schlecht aus.“

…über Dario Tadic: „Er ist ein sehr wichtiger Spieler und es gab auch Phasen in der Vergangenheit, wo ihn der Trainer auf die Bank gesetzt hat. Er ist unfassbar effektiv und ich bin gespannt, ob im Winter jemand dazukommt, der ihn ersetzen kann, wenn er vielleicht einmal verletzt oder gesperrt sein sollte.“