Medien: Rapid hat Galvao-Nachfolger gefunden

via Sky Sport Austria

Rapid Wien ist auf der Suche nach einem Ersatz für den nach Ingolstadt abgewanderten Lucas Galvao in Kroatien fündig geworden. Wie die “Krone” berichtet, wird Innenverteidiger Mateo Barac von NK Osijek zu den Hütteldorfern wechseln.

“Wir sind uns einig. Er ist ein aggressiver Spieler, hat eine gewisse Schnelligkeit, ist mit seiner Größe kopfballstark. Im Spielaufbau ist er mit Galvao vergleichbar”, sagte Sportdirektor Fredy Bickel über den bevorstehenden Transfer. Der 1, 90 Meter große Barac soll demnach bereits am Donnerstag bei Rapid vorgestellt werden.

Keine medizinischen Bedenken

Die Herzprobleme des Innenverteidigers, die 2017 einen Wechsel zu Ajax Amsterdam verhinderten, bereiten Bickel keine Sorgen. “Er ist völlig gesund, wir sind uns da absolut sicher. Er hat nur ein Herzflimmern wie Hunderttausende andere auch”, erklärte der Rapid-Sportdirektor.

Hierzulande ist der Kroate kein ganz Unbekannter: In St. Pölten absolvierte Barac 2017 mit Osijek ein Europa-League-Qualifikationsspiel gegen Austria Wien und fuhr mit einem 1:0-Erfolg zurück in die Heimat.

Artikelbild: GEPA

whatsapp-beitrag