Oliver Lederer: „Wichtiger Dreier für uns, vor allem für die Schädel meiner Jungs.“

via Sky Sport Austria

St. Pölten feiert mit dem 1:0 gegen die Austria den ersten Saisonsieg. Alle Stimmen zur Partie bei Sky Sport Austria HD.

1:0 (0:0)

Schiedsrichter: Walter Altmann

(Trainer ):
…über das Spiel: „Wichtiger Dreier für uns, vor allem für die Schädel meiner Jungs. Ich denke, dass es aus meiner wenig objektiven Sicht auch ein verdienter Sieg war. Wir haben schon wieder eine richtig schwierige Aufgabe vor unserer Brust und das ist die Admira auswärts. Es soll ja keine Eintagsfliege bleiben, sondern wir wollen die letzten Runden nutzen, um uns nochmal in den Windschatten zu saugen, um auch eine bessere Ausgangssituation für die Rückrunde zu haben. Wir waren heute im letzten Drittel viel präsenter als in den Spielen davor. Die Austria ist nach wie vor eine Mannschaft, die zu den besten Österreichs gehört. Sie haben jetzt halt einen Hänger, sicherlich auch der Europacup-Belastung geschuldet.“

():
…über das Spiel: „Es war natürlich ein sehr, sehr wichtiger Sieg für uns. Der erste in der Saison. Ich glaube, dass er verdient war. Ich hoffe, dass uns das einen gewissen Befreiungsschlag geben wird. Wir müssen das auch richtig einordnen. Wir haben jetzt einmal gewonnen, da können wir uns kurz freuen, aber das ist erst der Anfang. Wir müssen weiter hart arbeiten und ich hoffe, dass jetzt noch mehr kommen werden. Ich glaube, dass jetzt auch ein wenig Last von der Mannschaft genommen wird mit dem ersten Sieg.“

…über sein Elfmetertor: „Das war auch intern abgesprochen, dass ich den nächsten Elfmeter schieße. Ich bin sehr froh, dass ich ihn reingehauen habe.“

():
…über das Spiel: „Ich denke, dass wir eine gute Partie gemacht haben, überlegen waren und uns den Sieg verdient haben, weil wir alles reingehaut haben, was wir gehabt haben. Heute waren wir auch gefährlicher im letzten Drittel. Wir hätten schon in der ersten Halbzeit in Führung gehen können. Dann haben wir eine kurze Zeit Probleme gehabt. Im Großen und Ganzen waren wir überlegen und haben verdient das Spiel gewonnen. Wir müssen am Samstag nachlegen, das wissen wir. Wir freuen uns alle riesig, dass wir mal eine Partie gewonnen haben.“

(Sportdirektor ):
…über den ersten Saisonsieg: „Es ist nach diesem Spiel sicherlich viel Ballast abgefallen. Die Mannschaft hat gezeigt, dass sie heute unbedingt gewinnen wollte, wie schon in den letzten Wochen. Heute haben wir das nötige Spielglück auch mal gehabt. Die Mannschaft hat bis zum Ende gefightet, um diesen 1:0 Sieg über die Zeit zu bringen und hat sich endlich mal belohnt. Wir freuen uns einfach einen kleinen Schritt nach vorne gemacht zu haben. Wir sind einfach froh, dass wir es heute einmal geschafft haben unser gutes Spiel endlich einmal mit einem Sieg zu belohnen. Wir haben heute auf die kritischen Berichte der letzten Wochen eine Antwort gegeben“

(Trainer ):
…über das Spiel: „Die Leistung hat nicht gereicht den Tabellenletzten zu schlagen, also war sie nicht gut genug. Wir haben in der ersten Halbzeit viele Chancen gehabt, um den Gegner auszukontern. Am Ende hat es nicht gereicht, um die Mannschaft zu schlagen.“

…über den Elfmeter: „Der Spieler hat gewusst, er kommt raus und fällt dann schon. Ich weiß nicht, ob man rauskommen muss. Er hat gedacht, er kriegt den Ball. Das ist eine Millisekunden-Entscheidung.“

…über die vielen Ausfälle: „Es geht um Automatismen, die wir nicht haben. Wir müssen immer wieder die Mannschaft wechseln. Das reicht halt am Ende nicht, um hervorragenden Fußball zu spielen. Deswegen sind wir da wo wir sind und auch nicht besser im Moment.“

…vor dem Spiel über seine Schiedsrichter-Kritik: „Natürlich sagt man öfter was in der Aufregung. Natürlich haben die Österreicher auch gute Schiedsrichter, das ist ja ganz klar. Ich habe jetzt niemanden beleidigt, das war jetzt meine Meinung. Von daher denke ich, es ist auch mal okay. Ich finde einfach, dass man sich etwas überlegen sollte. Es ist ja so, dass jeder Mensch Fehler macht, auch ich mache Fehler, jeder Schiedsrichter macht Fehler. Aber ich denke halt, dass man gleich pfeifen sollte. Man sollte eine Linie haben und da ist meine Meinung einfach so, dass man das in der Bundesliga nicht hat.“

(Torhüter ):
…über das Spiel: „Wir haben alle gewusst, dass es ein schwieriges Spiel wird, auch wenn St. Pölten Letzter ist. Die versuchen Fußball zu spielen. Aber man muss auch sagen, ich glaube der Elfmeter war die einzige Torchance.”

…über den Strafstoß: „Ich habe gesehen, er hat den Ball eigentlich schlecht mitgenommen. Dann gehe ich raus und sehe, es geht sich nicht aus und versuche die Hand wegzunehmen. Der Schütz glaube ich sucht den Kontakt. Es war leider Elfmeter.“

(Sky Experte):
…vor dem Spiel über die Schiri-Schelte von Thorsten Fink: „Es ist nicht diplomatisch und nicht gut von ihm. Es gibt eigentlich wie überall gute Schiedsrichterleistungen und schlechte Schiedsrichterleistungen. Das kommt vor. Ein Schiedsrichter ist ein Sportler wie ein Spieler. Er kann einen schlechten Tag erwischen. Aber das passiert Spielern auch. Grundsätzlich kann man nicht sagen, dass alle Schiedsrichter schlecht sind. Schiedsrichter ist der schwierigste Job und auch der undankbarste.“