PASCHING,AUSTRIA,28.JUL.19 - SOCCER - tipico Bundesliga, Linzer ASK vs SCR Altach. Image shows Christian Ramsebner (LASK). Photo: GEPA pictures/ Christian Ort

Ramsebner: “So wie die Entscheidung war, ist der VAR ein Witz”

von Franz Verworner

Nachdem sich Christian Ramsebner im Hinspiel der Qualifikation zur UEFA Champions League gegen den FC Basel schwer verletzte, wurde der 30-Jährige am Montag in Berlin operiert. ABSTAUBER Johannes Brandl hat am Donnerstag via Instagram mit dem Innenverteidiger unter anderem über seine Karriere und das Champions-League-Playoff der Linzer gegen Brügge gesprochen.

28-08-cl-playoffs-bruegge-lask-mittwoch

“Sehnenabriss im Oberschenkel” lautete die schmerzhafte Diagnose, die Christian Ramsebner nach dem Spiel gegen Basel erhalten hat. Aktuell verweilt der LASK-Verteidiger noch im Krankenhaus in Berlin, wo er am Montag operiert wurde. Der 30-Jährige arbeitet aktuell allerdings an seinem Rücktransport nach Österreich und ist zuversichtlich, in den kommenden zwei Tagen wieder in seine Heimat zurückzukehren.

Während er sich gerade von seiner Operation erholte, mussten seine Kollegen vom LASK am Dienstag eine bittere 0:1-Heimniederlage gegen Brügge hinnehmen. Ramsebner hat das Spiel seines Arbeitgebers natürlich verfolgt und kann der Partie einige positive Aspekte abgewinnen: ” Das war ein richtig guter auftritt von den Jungs, einzig dass wir uns nicht belohnt haben dafür, das hat leider gefehlt.”

“Keine Ahnung, ob es da wirklich technische Probleme gegeben hat, aber so wie die Entscheidung war, ist der VAR ein Witz in meinen Augen.”

Doch nicht nur die mangelnde Chancenauswertung ist für Ramsebner ein Wermutstropfen, auch das fehlende Eingreifen des VAR beim Tor der Belgier lässt den Blutdruck des 30-Jährigen ansteigen: “Ich muss sagen, so beim ersten Mal habe ich mir gedacht ‘Scheiße, so ein unglücklicher Elfer […] In der Wiederholung hab ich dann gesehen, dass er im Abseitz gestanden ist und habe mir gedacht ‘super da haben wir nochmal Glück gehabt mit dem VAR und dann… Keine Ahnung wie man das dann so entscheiden kann.”

Und dennoch: Die Hoffnung, dass seine Teamkameraden trotz der Hinspiel-Niederlage noch den Einzug in die Gruppenphase der UEFA Champions League schaffen, lässt sich der Innenverteidiger nicht nehmen: “Wir haben in Basel 2:1 gewonnen, warum sollte das nicht auch in Brügge möglich sein? Ich denke, dass wir 2:1 gewinnen werden.”

Karriereende beim LASK?

Irgendwann kommt für jeden Fußballer der Zeitpunkt, ab dem er sich mit seinem anstehenden Karriereende auseinandersetzen muss – selbst wenn das noch einige Jahre entfernt sein mag. So ist es auch bei Christian Ramsebner.

Nach Stationen bei der Wiener Austria und dem SC Wiener Neustadt steht der 30-Jährige nun schon seit knapp über vier Jahren in Linz unter Vertrag, wo er sich auch sein Karriereende vorstellen kann: “Sicher macht man sich Gedanken über die Zukunft. Ich habe jetzt noch fast zwei Jahre Vertrag beim LASK und ich sage, damit ich mich nochmal verändere, muss schon etwas reizvolles kommen oder sie müssen sagen: ‘Nein wir wollen dich nicht mehr.’ Ich kann es mir durchaus vorstellen, dass ich meine Karriere beim LASK beende.”

Das komplette Gespräch zwischen Christian Ramsebner und Johannes Brandl gibt es zum Nachsehen auf der Instagram-Seite “Die ABSTAUBER” (@dieabstauber).

28-08-cl-playoffs-bruegge-lask-mittwoch

UEFA: VAR hat Elfmeter-Szene bei LASK gegen Brügge “korrekt bewertet”

Beitragsbild: GEPA