Rapid feiert Testspielsieg zum Abschluss des Trainingslagers

via Sky Sport Austria

Am Samstag zu Mittag packte der SK Rapid seine Sachen und verabschiedete sich aus dem Trainingslager in Bad Zell, wo man für eine Woche die Zelte aufgeschlagen hatte. Im Zuge der Rückreise nach Wien absolvierte man in Bad Wimsbach noch einen Test in Oberösterreich – hier wurde Gegner FK Jablonec (Tschechien) mit 2:1 besiegt.

Vor rund 400 Zuschauern bei sonnigem Wetter wollte Rapid vor der Rückreise nach Wien noch zu einem positiven Abschluss kommen und das gelang auch. Die Anfangsphase bot einige Torszenen, bei der ersten bediente Kapitän Stefan Schwabideal Aliou Badji in den Lauf, der tschechische Schlussmann parierte aber (8.). Dann kam aber der Gegner auf und nach einer ersten Möglichkeit verwertete Dolezal einen Steilpass flach an Goalie Richi Strebinger vorbei zum 0:1 (13.). Unsere Antwort kam aber postwendend: Nachdem sich Rapid am Strafraum entlang klug in den Sechzehner angenähert hatte, zimmerte Mert Müldür den Ball überlegt zum 1:1 unter die Latte (17.). Rapid drückte weiter und hätte durch Badji (18., drüber) und Thorsten Schick (21., am kurzen Eck abgeblockt) gleich nachsetzen können.

Danach ging Max Hofmann leicht angeschlagen vorzeitig und zur Sicherheit vom Platz, für ihn kam Christopher Dibon (24.). Das offensive Geschehen war weiter in unserer Hand, Philipp Schobesberger mit einem Schuss (38.) und Schwab, der einen Kopfball nicht drücken konnte (40.), fanden die nächsten Gelegenheiten vor. Auf der Gegenseite landete ein Weitschuss von Jovolic an der Unterlatte (44.).

Etliche Wechsel prägten in Halbzeit Zwei das Bild und das neue 3-5-2-System, welches unser Trainerteam der Mannschaft in der bisherigen Vorbereitung so anlernt, verfestigte sich sichtbar immer mehr. Weil Rapid bis zum Schluss drückte, holte man sich auch die verdiente Belohnung am Schluss ein: Steilpass auf Taxi Fountas, der sein Testspiel-Debüt gab, der Goalie klärte, war aber zu weit hinausgelaufen. Thomas Murg nützte den abgelenkten Ball und schlenzte ihn über den tschechischen Schlussmann zum 2:1 ins Netz (80.). Ein verdienter und positiver Schlusspunkt für unser heuriges Trainingslager in Oberösterreich!

Cheftrainer Didi Kühbauer: “Es war ein gutes Testspiel gegen einen robusten Gegner, mit dem wir ganz zufrieden sind. Wir haben in der vergangenen Woche gut trainiert und nun nochmal alles abgerufen. So wollen wir jetzt auch in Wien weitermachen, damit wir für den Saisonauftakt gerüstet sind!”

Testspiel:
SK Rapid – FK Jablonec 2:1 (1:1)
Samstag. 6. Juli 2019
Bad Wimsbach, 400 Zuschauer
Torfolge: 0:1 Dolezal (13.), 1:1 Müldür (17.), 2:1 Murg (80.);

SK Rapid spielte mit: Strebinger (46. Knoflach); Greiml, Hofmann (24. Dibon), Barac; Müldür (60. Auer), Knasmüllner (60. Murg), Grahovac (69. Martic), Schwab (69. Wunsch), Schick (60. Potzmann); Schobesberger (60. Fountas), Badji (78. Arase)

Quelle: skrapid.at
Bild: skrapid.at